Matthias Bader bei seinem Test-Debüt im FC-Trikot in Eichstätt. (Foto: GBK)

Bader fehlt mehrere Wochen – Terodde wird Vater

Kaum hatte sich der 1. FC Köln gefreut, auch aus dem zweiten Trainingslager in Kitzbühel ohne Verletzungssorgen zurückgekehrt zu sein, kam nun die Botschaft: Matthias Bader hat sich verletzt und fällt mehrere Wochen aus. Derweil fehlte Simon Terodde am Montag beim Training aus erfreulichen Gründen.

Köln – Simon Terodde wird zum zweiten Mal Vater. Der Stürmer weilte am Montag bei seiner Frau und nicht am Geißbockheim, um der Geburt des zweiten Kindes beizuwohnen.

Gegrätscht, im Rasen hängen geblieben und überstreckt

Derweil unterzog sich Matthias Bader am Montag einer MRT-Untersuchung. Dabei wurde eine Muskelverletzung im Hüftbeuger festgestellt. Diese hatte er sich in der ersten Halbzeit des Testspiels gegen Werder Bremen am vergangenen Freitag in Zell am Ziller zugezogen. Bader war in der Halbzeitpause ausgewechselt worden.

“Er ist gegrätscht, im Rasen hängen geblieben und dabei überstreckt”, sagte Trainer Markus Anfang am Montag. “Das ist schon ärgerlich, weil es keine klassische Verletzung durch Übermüdung in der Vorbereitung ist, sondern eine Verletzung aus dem Spiel heraus. Das passiert leider.” Damit dürfte zunächst Benno Schmitz im Kampf um die Position rechts hinten gesetzt sein. Bader wird mehrere Wochen fehlen.

Zweite Verletzung in einem Testspiel

Mit Bader und Marco Höger haben die Geissböcke in der Vorbereitung damit bislang zwei Verletzte zu beklagen. Beide Blessuren waren die Folgen unglücklicher Zweikämpfe in Testspielen. Höger verletzte sich an der linken Schulter, nachdem er im Anschluss an einen Zweikampf im Test beim VfB Eichstätt auf die Schulter gefallen war. Bader nun blieb im Rasen hängen. Darüber hinaus waren – Terodde ausgenommen – alle Spieler am Montag fit und im Mannschaftstraining.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen