,

Modeste-Rückkehr zum FC? Veh lacht Gerüchte weg


Aktuell sorgt in der Domstadt ein wildes Gerücht für Aufsehen. Medienberichten zufolge soll sich der 1. FC Köln mit einer Rückholaktion des ehemaligen Top-Torjägers Anthony Modeste beschäftigen. Die FC-Verantwortlichen reagieren darauf allerdings mit Humor.

Köln – Es wäre eine echte Sensation: Anthony Modeste, der den Effzeh im Sommer 2017 erst in die Europa League geschossen hatte und dann für die Rekordsumme in Höhe von 34,7 Millionen Euro nach China zu Tianjin Quanjian gewechselt war, soll angeblich vor einer Rückkehr nach Köln stehen.

Steht Modeste vor einer Rückkehr nach Europa?

Anthony Modeste erzielte für den 1. FC Köln in 68 Bundesligaspielen 40 Tore, ehe er den Verein ins Reich der Mitte verließ. Dort ist er aber offenbar nicht mehr glücklich. Medienberichten zufolge soll der Stürmer seinen bis 2020 laufenden Vertrag in China aufgelöst haben und eine Rückkehr nach Europa planen. Erst vor wenigen Tagen hatte sich Modeste selbst mit einer Rückkehr nach Deutschland ins Gespräch gebracht. Gegenüber Sport1 sagte der Franzose: „Eine Rückkehr in die Bundesliga wäre einfach nur perfekt. Borussia Dortmund wäre sehr interessant.“

Wie die L’Equipe berichtet, soll Modeste zudem bei Lokomotive Moskau und OGC Nizza ein Kandidat sein. Laut RMC Sport soll auch der 1. FC Köln versuchen, den Franzosen von einer Rückkehr in die Domstadt zu überzeugen. Und Modeste steht einer zweiten Anstellung bei den Geißböcken angeblich sogar offen gegenüber. Eine Rückkehr des Angreifers käme zwar einer Sensation gleich, doch finanziell wäre ein Transfer kaum zu realisieren. Zumal sich der Effzeh im Angriff mit Jhon Cordoba, Simon Terodde, Serhou Guirassy und Simon Zoller bereits gut aufgestellt sieht.

Das wäre kein schlechtes Geschäft

Angesprochen auf das Gerücht, sagte Armin Veh nach dem Spiel gegen Union Berlin lachend: „Das wäre kein schlechtes Geschäft.“ Der Geschäftsführer des 1. FC Köln witzelte: „Das Geld für einen solchen Transfer hätten wir, glaube ich, nicht. Wenn das so stimmt, was ich gelesen habe, was er in China verdient hat, dann müsste ich die Hälfte meiner Spieler abgeben. Das schaffen wir nicht.“

Trainer Markus Anfang zeigte sich von dem Gerücht eher genervt: „Ich weiß davon nichts. Wir konzentrieren uns hier auf unsere Aufgabe mit unseren Spielern“, sagte der Coach am Dienstag. Mit einer Verpflichtung des Franzosen haben sich die Verantwortlichen offenbar nicht ernsthaft beschäftigt. Auch wenn einige Fan-Herzen bei der Vorstellung, dass Modeste noch einmal für den Effzeh aufläuft, höher schlagen dürften, ist das Gerücht um eine Rückkehr des Torjägers wohl ins Reich der Fabeln zu verweisen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar