Matthias Bader bei seinem Test-Debüt im FC-Trikot in Eichstätt. (Foto: GBK)

Bader vor Debüt: Baut Anfang die Abwehr weiter um?

Kann der 1. FC Köln am Sonntag gegen den SC Paderborn die Tabellenführung in der Zweiten Liga zurückerobern? Die Geissböcke treffen auf den offensivstarken Aufsteiger. Nach den Siegen von Greuther Fürth und dem Hamburger SV am Samstag will der Effzeh es den Konkurrenten gleich tun.

Köln – Die Länderspielpause ist vorbei, Jonas Hector hat sich ohne DFB-Team und ohne eine Woche Training erholen können. Marcel Risse fällt zwar aus, dafür ist aber Matthias Bader wieder fit und kann sich auf sein Pflichtspiel-Debüt für die Geissböcke freuen16. Der 1. FC Köln kann mit nahezu vollständiger Stärke gegen den SC Paderborn antreten.

Trainer Markus Anfang muss durch den Risse-Ausfall seine Abwehr umbauen, hätte dies aber unter Umständen ohnehin getan. Denn neben dem Bader/Risse-Wechsel könnte er im Heimspiel gegen Paderborn wieder auf Jorge Meré statt auf Lasse Sobiech für die spielstärkere Variante zurückgreifen. Der Spanier jedoch fehlte wegen Länderspielen für die spanische U21. Man darf gespannt sein, wie Anfang entscheiden wird.

Guirassy neben dem formstarken Offensivquartett?

Darüber hinaus ist noch nicht klar, ob Hector wirklich wieder auf die Sechs rückt oder zurück auf die Linksverteidiger-Position. Dann wäre Jannes Horn eine Option für die Rolle des Linksaußen und Marco Höger wäre frei für die Sechs. Doch neben Horn hatte sich eigentlich Serhou Guirassy im Test in Wiesbaden mit einer guten Leistung nach seiner Einwechslung für mehr Spielzeit empfohlen. So darf sich der Franzose Hoffnungen auf einen Startelf-Einsatz machen.

Die restliche Offensive dürfte bestehen bleiben, wie sie zuletzt so gut funktioniert hatte: mit Dominick Drexler und Louis Schaub auf den Halbpositionen, mit Christian Clemens über rechts und mit Torjäger Simon Terodde im Zentrum. Nach dem Hattrick von Pierre-Michel Lasogga dürfte Terodde motiviert sein, nicht nur endlich erstmals gegen Paderborn zu treffen, sondern auch ein Zeichen im Kampf um die Torjägerkanone zu setzen.

So könnte der Effzeh spielen: T. Horn – Bader, Meré, Czichos, J. Horn – Hector – Clemens, Schaub, Drexler, Guirassy – Terodde

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen