,

Torjäger Terodde: Gegen Paderborn noch torlos

Simon Terodde ist beim 1. FC Köln aktuell der Mann der Stunde. Der Torjäger hat in den letzten Spielen den berühmten Schalter umgelegt und war mit seinen Toren maßgeblich für den guten Kölner Saisonstart verantwortlich. Doch ausgerechnet gegen den kommenden Gegner hat der 30-Jährige noch nie einen Treffer erzielt.

Köln – Fünf Tore hat Simon Terodde in seinen bisherigen drei Zweitliga-Einsätzen der laufenden Saison erzielt. Vier Treffer gelangen ihm in der ersten Runde des DFB-Pokals. Der Angreifer hat nicht nur großen Anteil am guten Saisonstart des 1. FC Köln. Mit neun Treffern in seinen letzten drei Einsätzen brach Terodde auch einen Uralt-Rekord von Dieter Müller.

Noch kein Tor gegen Paderborn

Für den Stürmer bedeuteten die beiden Treffer gegen den FC St. Pauli nicht nur seine Ligatore vier und fünf – dank seiner neun Tore in den letzten drei Pflichtspielen stellte Terodde auch einen Rekord ein. Denn dieses Kunststück gelang zuvor nur Dieter Müller – in der Kölner Double-Saison 1977/78. Nun hat Terodde den einstigen FC-Stürmer übertrumpft. Und damit nicht genug: Terodde erzielte gegen St. Pauli auch sein 94. Zweitligator – nur sechs Spieler trafen im Unterhaus öfter. Zudem hat der Stürmer zum 24. Mal in der 2. Liga mindestens doppelt getroffen – ebenfalls Rekord!

Terodde ist einer der treffsichersten Torjäger in der 2. Liga überhaupt. Umso mehr überrascht es, dass ihm in sieben Spielen gegen den SC Paderborn, Kölns kommenden Gegner, noch nie ein Treffer gelang. Der 30-Jährige kann mit vier Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen zwar eine positive Bilanz gegen Paderborn vorweisen, doch einen eigenen Treffer konnte er dabei nie beisteuern. Genau das will Terodde am Sonntag ändern. Denn mit einem Treffer könnte er nicht nur weiter an seinen Rekorden schrauben. Er würde auch endlich seine persönliche Torflaute gegen den SC Paderborn beenden.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar