,

Armin Veh: „Haben zu Hause fast immer schlecht angefangen“

Veh über Einstellung und Anfangsphasen bei Heimspielen

Contents


Der 1. FC Köln hat nach einer schwachen Leistung am 9. Spieltag gegen den MSV Duisburg mit 1:2 (1:1) verloren. Der Effzeh leistete sich zahlreiche Fehler und verlor gegen den Tabellenletzten letztendlich verdient. Sportchef Armin Veh war mit dem Auftritt der Mannschaft nicht zufrieden.

Köln – Die Niederlage gegen den MSV Duisburg war nicht die erste Partie, in der sich der Effzeh in der Anfangsphase einige Fehler leistete. Von einem Einstellungsproblem wollte Armin Veh allerdings nichts wissen. Nach dem Spiel sprach er mit Medienvertretern über…

Das kann ich nicht nachvollziehen

…die Leistung gegen Duisburg: „Wir müssen dominanter sein, aber von Dominanz habe ich heute nichts gesehen. Wir haben uns selbst Unsicherheit geschaffen, weil wir unheimlich viele Fehlpässe gespielt haben. Und in Überzahlsituationen haben wir es dann verpasst, mal schneller zu spielen. Das war insgesamt zu statisch. In der ersten Hälfte konnte man ja froh sein, dass es nur 1:1 stand. In der 2. Liga braucht man einen langen Atem. Aber wir müssen uns auf jeden Fall verbessern.“

…die Einstellung der Mannschaft:  „Schon gegen Paderborn, Ingolstadt und heute gegen Duisburg haben wir den Gegner zu Beginn des Spiels extrem aufgebaut. Das kann ich nicht nachvollziehen. Wir haben unheimlich viele Fehler gemacht. Im Endeffekt haben wir den Gegner stark gemacht. Das hat mit Überheblichkeit aber nichts zu tun, nur weil du gegen den Tabellenletzten spielst.“

Wir haben fast in jedem Heimspiel schlecht angefangen

…die Leistungen bei Heimspielen: „Heutzutage spielt die Psychologie eine große Rolle. Jeder fährt hierher und hat eigentlich nichts zu verlieren. Wenn du in Köln verlierst, dann verlierst du eben. Das merkt man auch. Dementsprechend haben es die Gegner einfacher hier zu spielen. Wir müssen dem Gegner aber dann von Beginn an zeigen, dass wir richtig gut spielen können. Das haben wir heute nicht geschafft. Wir haben fast in jedem Heimspiel schlecht angefangen. Dass du zu Hause deine Spiele gewinnen musst, ist ja klar. Wir haben jetzt zu Hause zwei Spiele gewonnen, ein Mal Unentschieden gespielt und zwei verloren. Das ist keine gute Bilanz. Wenn du aufsteigen willst, dann musst du die Heimspiele gewinnen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar