,

FC atmet auf: Schaub, Höger und Horn nicht schwerer verletzt

Erleichterung beim 1. FC Köln: Wie die Geissböcke am Sonntag bekannt gaben, haben sich Louis Schaub, Marco Höger und Jannes Horn nicht schwerer verletzt. Das Trio war mit verschiedenen Blessuren aus dem Spiel bei Holstein Kiel gegangen. Damit besteht zumindest die Chance auf einen Einsatz am kommenden Samstag gegen Heidenheim.

Köln – Der Tag nach dem 1:1 in Kiel begann für den 1. FC Köln mit guten Nachrichten. Louis Schaub, der im Spiel am Samstag mit dem linken Fuß umgeknickt war, hat sich keine strukturelle Verletzung zugezogen. Gleiches gilt für Jannes Horn, der kurz vor Schluss auf dem Rasen liegen geblieben war und das Stadion auf Krücken verlassen hatte. Ebenso wenig bedenklich sind die muskulären Probleme, mit denen Marco Höger und auch Matthias Bader zu kämpfen haben.

Wer kann am Dienstag schon wieder mittrainieren?

So zumindest die Meldung, die der 1. FC Köln am Sonntag veröffentlichte. Demnach müssen alle vier zwar zunächst mit dem Training aussetzen, ein längerer Ausfall wie bei Christian Clemens, Vincent Koziello und Lasse Sobiech konnte aber ausgeschlossen werden. Unklar ist jedoch noch, wann sie wieder ins Training einsteigen können. Nach einem kurzen Auslaufen und Spielersatztraining für die Ersatzspieler ging es für die Geissböcke in einen freien Sonntagnachmittag und einen freien Montag.

Erst am Dienstagnachmittag bittet Trainer Markus Anfang zum Beginn auf die Vorbereitung gegen Heidenheim. Wer aus dem Quartett wieder mit dabei sein wird und ob Marcel Risse dann ebenfalls wieder einsteigen kann, ist noch offen.

1 Antwort
  1. Oscar F says:

    Nach dem total verbrauchten Tag gestern haben wir immerhin hier Entwarnung. Außerdem hat die Konkurrenz heute Punkte liegen lassen. Im nächsten Spiel steht die Mannschaft in der Bringschuld, ein Punkt aus den letzten zwei Spielen ist viel zu wenig.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar