,

Nach schwerer Krankheit: Modeste trauert um Vater


Anthony Modeste trauert. Der Franzose, der zuletzt vom 1. FC Köln freigestellt worden war, um bei seiner Familie zu weilen, muss den Verlust seines Vaters verkraften. Dies bestätigte der Effzeh, nachdem Modeste auf Instagram das Foto einer Kerze für „Papa“ veröffentlicht hatte.

Köln – „Wir sind in Gedanken bei Tony und seiner Familie und wünschen ihnen viel Kraft“, sagte Geschäftsführer Alexander Wehrle, nachdem die Geissböcke vom Tod des 64-Jährigen erfahren hatten. Der Vater des Stürmers war am Mittwochmorgen nach einer schweren Krankheit verstorben.

Modeste war vom FC in der Vorwoche freigestellt worden, um nach Frankreich zu seiner Familie zu reisen. Er wird erst im neuen Jahr am Geißbockheim zurückerwartet, wird über Weihnachten in seiner Heimat bleiben. Vater Modeste hatte seinen Sohn erst im Sommer in Köln besucht und war mit ihm zum FC-Testspiel beim Bonner SC gefahren.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion