,

Sobiech-Schock: Der Verteidiger fliegt vorzeitig nach Hause


Eigentlich wollte Lasse Sobiech im Trainingslager um seine Rückkehr in die Startelf des 1. FC Köln kämpfen. Daraus wird aber erst einmal nichts. Am Donnerstag hatte der Verteidiger das Training vorzeitig abgebrochen und sollte daraufhin am Freitag mit dem Training aussetzen. Dann folgte die Überraschung: Sobiech wird bereits am Samstag wieder nach Köln zurückkehren.

Vom Trainingslager auf Mallorca berichtet Jonas Klee

Nach rund 40 Minuten brach Sobiech am Donnerstag das Training ab und ging begleitet von Physiotherapeut Thorsten Klopp in die Kabine. „Er hat etwas im Adduktorenbereich gespürt“, hatte Markus Anfang nach der Einheit gesagt. Bei bei dem Verteidiger wollte Anfang kein Risiko eingehen, schließlich war der gerade erst aus einer Verletzungspause zurückgekehrt. Doch am Freitag fällte der Coach dann eine überraschende Entscheidung: Sobiech wird das Trainingslager vorzeitig abbrechen und schon am Samstag in die Domstadt zurückkehren.

Es könnte eine kleine muskuläre Geschichte sein

Was zuerst nach einer kleinen Blessur aussah, entpuppte sich nach eingehender Untersuchung offenbar doch als ernstzunehmende Verletzung. „Er hat Adduktorenprobleme. Es könnte eine kleine muskuläre Geschichte sein”, sagte Anfang am Freitagnachmittag. “Bei der Versorgung zu Hause sind wir ein bisschen breiter aufgestellt und können mehr Einfluss nehmen, sodass er vielleicht etwas schneller gesund wird. Die therapeutischen Bedingungen sind in Köln einfach besser. Deswegen haben wir gesagt, dass wir ihn nach Hause schicken. Ihn hier in die Belastung zu stecken macht ohnehin keinen Sinn mehr“, so der FC-Trainer.

Nicht nur für Sobiech, der nach seinem Bruch des Großzehs erst am Sonntag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt war, ist der erneute Rückschlag ein Schock. Zuvor mussten bereits Benno Schmitz, Matthias Bader und Thomas Kessler kürzer treten. Keine guten Voraussetzungen für ein Trainingslager. Auch deswegen trainierten Jorge Meré, Marcel Risse, Louis Schaub, Simon Terodde, Jhon Cordoba und Dominick Drexler am Nachmittag im Kraftraum. “Wir hatten zwei intensive Tage, haben je drei Mal am Tag trainiert. Deswegen haben wir eine Gruppe individuell trainieren lassen”, so Anfang.

Hoffentlich kann er am Montag wieder einsteigen

Während Bader am Freitag wieder ins Training einstieg, pausierte der erkältete Kessler auch am dritten Tag auf Mallorca. Gute Nachrichten gab es hingegen bei Schmitz. „Bei ihm wird es besser”, sagte Anfang. “Wir lassen ihn die nächsten beiden Tage noch raus, da ist die Belastung ohnehin nicht so groß. Hoffentlich kann er am Montag wieder einsteigen.” Am Samstag trainiert die Mannschaft nur am Vormittag, der Nachmittag steht den FC-Spielern zur freien Verfügung. “Die Jungs sollen mal ein bisschen abschalten. Einige gehen am Samstagabend zu dem Spiel von RCD Mallorca gegen Deportivo La Coruna”, sagte Anfang. Am Sonntag wird die Mannschaft voraussichtlich wieder im bisherigen Rhythmus trainieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar