,

Anfang verspricht: „Wir werden ein richtig gutes Spiel machen“

Beim 1. FC Köln war unter der Woche nach der sogenannten „Spitzel-Affäre“ einiges los (hier mehr dazu). Da ist das Heimspiel gegen den SV Sandhausen am Samstag fast in den Hintergrund gerückt. Auf der Pressekonferenz vor dem Duell äußerten sich Markus Anfang und Armin Veh dennoch zur sportlichen Situation, dem aktuellen Klima in der Mannschaft und der Personalsituation. 

12 Kommentare
  1. Heinz Bull says:

    Gerd, das ist kein Gerücht. Wir kennen doch von allen Vereinen wie hier alles schön geredet wird. Heute noch der beste Trainer und dann konnte man nicht anders handeln als ihn rauszuschmeissen. Dem Fan zuliebe…..Ha, Ha…

  2. Horst Simon says:

    Gute Stimmung und beste Laune auf der PK! Haben wir die letzten Spiele alle
    gewonnen? Am Samstag ein richtig gutes Spiel von seinen „Jungs“. Ist doch alles prima.
    Und danach 3 Punkte in Aue und ein Sieg in Ingolstadt.
    Weshalb sollen wir uns sorgen machen?
    Bis zur 70.Minute in Paderborn alles im Griff gehabt? Hat Anfang die vergebenen
    Konter von Paderborn in der ersten Halbzeit schon vergessen?
    Es wird Zeit, daß wir eine sportliche Führung bekommen, welche die Situation realistischer
    betrachtet und durchgreift. Hamburg ist uns da voraus.
    Bald ist es für einen Wechsel zu spät. Dann nochmals ein Jahr 2. Liga!

  3. mcwolli77 says:

    Ich bin ja nicht immer einer Meinung mit manch einem hier. Aber diese PK ist wirklich mit Ausagen gespickt die mir zu denken geben.
    Müssen wir echt dankbar sein das die Jungs 90 Minuten Fussball spielen und nicht 70 Minuten, zumal in Paderborn auch die 70 Minuten nicht gut waren, dies erklär mal einem normalen Angestellten der 9 Stunden alles geben muss und das in der Regel 5 Tage die Woche.
    Aber die Jungs haben ja endlich eingesehen mehr leisten zu müssen und der Markus freut sich ja diebisch darüber.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar