,

Abwehr-Not! Sobiech gegen Sandhausen fraglich

Der 1. FC Köln hat vor dem Duell gegen den SV Sandhausen am Samstag ein Abwehr-Problem. Während Rafael Czichos auf Grund seiner fünften Gelben Karte fehlen wird, musste Lasse Sobiech am Donnerstag im Training krankheitsbedingt passen. 

Köln – Derzeit vergeht beim 1. FC Köln kein Trainingstag, ohne dass Markus Anfang auf einen oder mehrere Spieler verzichten muss. Während Marco Höger, Salih Özcan und Louis Schaub mittlerweile wieder im Mannschaftstraining sind, musste heute Lasse Sobiech pausieren. Der Innenverteidiger fehlte krankheitsbedingt.

Notsituation in der Dreierkette

Nachdem Rafael Czichos in Paderborn seine fünfte Gelbe Karte gesehen hatte, war eigentlich klar, dass Lasse Sobiech diese Position gegen Sandhausen ausfüllen würde. Doch nun fehlt mit ihm auch der zweite von vier Innenverteidigern im Kader. „Wir wissen noch nicht, ob Lasse morgen wieder zurück kommt und für Samstag eine Option werden kann“, sagte Markus Anfang über den Zustand des Verteidigers. Möglich, dass nun Frederik Sörensen, der als Sündenbock für die Paderborn-Niederlage noch seinen Kopf hatte hinhalten müssen, zwangsläufig zu seinem ersten Startelfeinsatz in dieser Saison kommt.

Er hat heute gut trainiert

Gute Nachrichten gibt es unterdessen von Louis Schaub. Schon am Dienstag war der Österreicher ins Mannschaftstraining eingestiegen, um am freien Mittwoch regenerieren und die Belastung einschätzen zu können. Diese scheint der Mittelfeld-Motor gut verkraftet zu haben, denn auch am Donnerstag konnte Schaub die Einheit über die volle Distanz mit dem Team absolvieren. „Er hat heute gut trainiert. Er selber sagt er spürt nichts. Er meinte nur, das Fußballspielen ginge noch nicht so gut“, erklärte Markus Anfang lachend und ergänzte: „Ich hoffe, dass er die Belastung gut vertragen hat. Wenn er morgen wieder dabei ist und normal trainiert, entscheiden wir, ob er eine Option für Samstag ist. Aber da muss er auch selbst ein Feedback geben, denn man muss bereit sein, in Zweikämpfe zu gehen und Meter zu machen.“ Ein Startelfeinsatz käme aber vermutlich noch zu früh für Schaub, der seit Mitte Januar aufgrund eines Knochenödems gefehlt hatte. Wahrscheinlich wird seine Einsatzzeit auch vom Spielverlauf abhängen. „Wie lange er dann ans Spielen kommen wird, wird das Spiel zeigen“, erklärte Anfang.

3 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar