Markus Anfang ist nicht mehr Trainer des 1. FC Köln. André Pawlak übernimmt. (Fotos: Volkmann, GBK)

Entlassung perfekt! 1. FC Köln trennt sich von Markus Anfang

Die achte Niederlage war eine zu viel: Der 1. FC Köln hat sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Markus Anfang getrennt. Dies bestätigte der Verein am Samstagabend. Nach vier sieglosen Spielen in Folge zogen die Verantwortlichen trotz Tabellenführung nun die Reißleine. Für Anfang übernimmt der bisherige U21-Trainer André Pawlak. An seiner Seite wird ein alter Bekannter als Co-Trainer agieren: Manfred Schmid. 

Köln – Vieles deutete nach der 1:2-Niederlage gegen Darmstadt 98 bereits darauf hin. Nun ist es beschlossen: Drei Spieltage vor Saisonende hat sich der 1. FC Köln von Markus Anfang getrennt. Nach vier sieglosen Spielen in Folge ist das zuvor so sicher geglaubte Aufstiegsziel trotz Platz eins wieder in Gefahr geraten. Deshalb zog der Klub die Reißleine und beurlaubte neben Anfang auch die beiden Co-Trainer Tom Cichon und Florian Junge.

“Nach intensiver Aufarbeitung der letzten Spiele haben wir uns dazu entschieden, die Zusammenarbeit mit Markus und seinem Team zu beenden. Trotz der nach wie vor guten Ausgangslage gab es einen negativen Trend. In dieser Phase der Saison war es deshalb notwendig, etwas zu verändern, um unser Ziel nicht in Gefahr zu bringen”, sagte Sportchef Armin Veh und setzt nun auf ein Interims-Duo mit dem in der U21 erfolgreichen Pawlak und dem erfahrenen Co-Trainer Schmid. “Mit André und Manfred haben wir ein erfahrenes Team, das unsere Mannschaft bestens auf die letzten drei Spiele vorbereiten und einstellen wird”, sagte Veh und sprach Anfang sowie dessen Trainerteam seinen Dank aus.

Mein Kölner Herz trägt Trauer

Markus Anfang, der mit dem FC aus den letzten vier Spielen nur zwei Punkte holen konnte, zeigte sich nach seiner Entlassung enttäuscht: „Mein Kölner Herz trägt Trauer, denn mein klares Ziel war es, gemeinsam mit dem FC aufzusteigen. Die Mannschaft wird es in den letzten drei Saisonspielen auf jeden Fall über die Ziellinie schaffen, denn die Ausgangssituation ist nach wie vor gut. Ich muss die Entscheidung akzeptieren, auch wenn sie natürlich schmerzt. Ich bedanke mich bei allen, die mich unterstützt haben und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft.”

Von der U17 und U21 zu den Profis

André Pawlak kam 2017 als U17-Trainer zum FC und rückte im Oktober des selben Jahres in die U21 auf. Im Sommer 2018 legte Pawlak dieses Amt nieder, um seine Ausbildung zum Fußballlehrer zu absolvieren. Aufgrund der schwachen Hinrunde des Regionalliga-Teams unter Markus Daun übernahm Pawlak im November letzten Jahres erneut die Mannschaft und führte sie raus aus der Abstiegszone. Sein neuer Co-Trainer, Manfred Schmid, war bereits von Sommer 2013 bis Dezember 2017 gemeinsam mit Peter Stöger für die Profimannschaft verantwortlich. Seit März 2019 war Schmid als Chefscout im Verein tätig.

Nach GBK-Informationen ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar, wer nun die U21 kommissarisch übernehmen wird. Eine Entscheidung auf der Trainerposition der Regionalliga-Mannschaft soll morgen fallen.

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen