,

Neuer Ein-Jahres-Vertrag: Kessler-Verlängerung perfekt

Thomas Kessler bleibt ein weiteres Jahr beim 1. FC Köln. Die Geissböcke bestätigten am Samstag die Vertragsverlängerung mit dem 33-Jährigen. Der Torhüter erhält ein neues Arbeitspapier bis 2020 und geht damit im Sommer in seine elfte Profi-Saison und sein 20. Jahr bei den Geissböcken.

Köln – Jetzt ist die Vertragsverlängerung also doch perfekt. In der vergangenen Woche hatte der GEISSBLOG.KOELN berichtet, Spieler und Klub hätten sich geeinigt. Dann beeilte sich der FC – wenn auch nicht offiziell – dieser Darstellung zu widersprechen. Nun ist die Tinte doch noch unter den Vertrag gekommen und getrocknet. Kessler bleibt bis 2020 beim FC.

„Ich bin glücklich, dass ich ins 20. Jahr bei meinem Verein gehen kann und freue mich sehr auf die Aufgaben in der Bundesliga“, sagte Kessler, der jedoch weiß, dass der FC längst nach einem Torwart fahndet – im eigenen Nachwuchs wie extern -, der Kessler perspektivisch verdrängen soll, um Timo Horn als Nummer eins Konkurrenz zu machen. Doch der 33-Jährige konnte bislang alle Angriffe der Torwarttalente aus dem Nachwuchs abwehren. In der nächsten Saison werden es Jan-Christoph Bartels, Brady Scott und Julian Krahl versuchen.

29 Kommentare
    • major says:

      Werden sie auch nie, wenn sie nicht ins kalte Wasser geworfen werden, daß bei den letzten drei Spielen auch eigentlich gar nicht mehr so kalt war.
      Eigentlich sind hier die meisten der Meinung, daß das die Null-Risiko-Gelegenheit für Barthels und Scott gewesen wäre. Ich habe beide noch nicht genug gesehen, um da mitreden zu können. Jetzt aber noch Krahl in die Pipeline zu schicken – verstehe ich nicht, erklärt mir aber auch keiner.

      Trotzdem halte ich den neuen Vertrag für fair gegenüber Kess, der dem Verein erhalten bleiben sollte, aber dann sollte es doch in die fachliche Verwendung gehen.

      • BM says:

        Nur zur Info: Ende April hat sich zum schon verletzten Scott auch Bartels hinzu gesellt, deshalb wurde Jugendtorwart Roloff in der U21 eingesetzt. Bei Scott kamen dann US-Abstellungen hinzu, erst zuletzt war er wieder einsatzbereit. In Magdeburg hätte er spielen können, wenn bei der U21 wieder Roloff gespielt hätte, denn Bartels ist noch immer nicht einsatzfähig. Ich hätte Scott aufgestellt, aber ich hätte dem lieben Kessler auch nie den Vertrag verlängert, schon beim letzten mal nicht.

  1. BM says:

    Nach der Personalia Kessler wird dann folgerichtig heute verkündet, dass Geis‘ Vertrag bis 2025 verlängert wird.
    Ich verstehe die Torwart-Rochaden nicht, die die sportliche Leitung da abzieht. Man stelle sich nur vor, Horn rutscht noch weiter ab und dann steht dahinter ein Kessler, nach heutigen rein fußballerischen Anforderungen lediglich unterstes Drittliganiveau. Und gleich mehrere frustrierte Nachwuchkeeper. Das ist dann nicht wirklich beruhigend…

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar