,

Ohne Modeste, mit Lehmann: Mit 19 Spielern nach Fürth

André Pawlak und Manfred Schmid haben am Sonntag ihren ersten Kader für das Spiel des 1. FC Köln bei Greuther Fürth nominieren müssen. Das neue Trainerteam der Geissböcke muss wie befürchtet auf Anthony Modeste verzichten. Dafür ist Simon Terodde für die Partie am Montagabend rechtzeitig fit und steht ebenso wie Ex-Kapitän Matthias Lehmann im Kader.

Köln – Am Samstag hatten die Profis des 1. FC Köln noch einmal frei, ehe es am Sonntag ins Abschlusstraining und anschließend mit dem Zug nach Fürth ging. Im Bus zum Bahnhof nach dem Training saß etwas überraschend auch Matthias Lehmann, der in diesem Kalenderjahr noch kein einziges Mal im Kader gestanden hatte und erst drei Kurzeinsätze in dieser Saison verzeichnen kann.

In der Defensive verzichteten auch Pawlak und Schmid auf Frederik Sörensen, der als einer der möglichen Kandidaten für die von Pawlak angekündigten Überraschungen gegolten hatte. Doch solche Überraschungen blieben im Kader aus. Denn Lehmanns Nominierung war wohl auch dem Umstand geschuldet, dass das Trainerteam 19 statt 18 Spieler mit nach Fürth nahm. Lange verschmähte Spieler wie Sörensen, Jannes Horn oder Matthias Bader fehlten ebenso wie Nachwuchsspieler. Allerdings dürfte letzteres dem Umstand geschuldet sein, dass die U21 (Nartey) und die U19 (Katterbach) jeweils noch um den Klassenerhalt respektive die Qualifikation für die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft kämpfen.

Und so griffen Pawlak und Schmid lediglich auf die bewährten Kräfte der letzten Monate zurück. Mit Christian Clemens fehlt bekanntlich in den nächsten Monaten einer der beiden Rechtsaußen wegen eines Kreuzbandrisses. Zudem musste Anthony Modeste wegen nicht auskurierten muskulären Problemen zuhause bleiben.

Der Kader in der Übersicht

Tor: Horn, Kessler

Abwehr: Czichos, Hector, Meré, Schmitz, Sobiech

Mittelfeld: Drexler, Geis, Hauptmann, Höger, Kainz, Koziello, Lehmann, Özcan, Risse, Schaub

Sturm: Cordoba, Terodde

Nicht im Kader

Nicht berücksichtigt: Bader, Horn, Sörensen,

Im Nachwuchs: Katterbach, Nartey

Verletzt: Bartels, Scott, Clemens, Modeste

10 Kommentare
  1. major says:

    Lehmann…ich mag ihn ja, aber für mich eher ein verdienter Museumsspieler. Setze auf eine symbolische Einwechselung, wenn wir uneinholbar vorne liegen sollten.

    Wieder hat es Sörensen, obwohl hier noch vor einigen Tagen wieder mitleidsbejubelt, nicht geschafft, sich appetitlich anzubieten. Tja…*schulterzuck*

    Aber was ich nebenbei gut finde: man fährt Zug. Sehr löblich und zeitgemäß.

  2. Jhen says:

    Die angekündigte Überraschung ist also Lehmann. Toll! Wer wird wohl der sein, der am Ende nicht im Kader steht. Eigentlich müsste es Cordoba sein, denn der sticht heraus durch Schnelligkeit, irgendwie passt der nicht ins Bild.

  3. Holger says:

    Ich denke die Überraschungen werden bei der Aufstellung gelüftet werden :-)
    Ich verstehe, dass man nun in dieser Phase nicht den Nachwuchs aus den jeweiligen Mannschaften abzieht, es geht ja dort um mehr als bei den Profis.
    Die Profis sind ja aufgrund der Tordifferenz defakto aufgestiegen!
    Mich freut es, dass die Diva wg. nicht überstandenen muskulären Problemen Zuhause bleibt :-)
    Wenn der Diva der Verein und die Mannschaft ja sooooo wichtig ist, lässt er sich es aber nicht nehmen und ist als Zuschauer vor Ort, ich bin gespannt :-)

  4. ingman says:

    Leute….bleibt doch mal cool….

    nur weil jeder 2. denkt Sörensen wäre die Überaschung…u c der es nun nicht ist….muss es ja nicht zwangsläufig Lehmann sein….

    Eine Doppelsechs mit Özcan und Koziello wäre auch eine Überaschung….

    abwarten….sind eh nur noch Bonusspiele ;-)

  5. Jose Mourinho says:

    Ich lach` mich weg. Lehmann im Kader. Was für eine Überraschung. Wird noch überraschender, wenn der Matze in der Startelf steht. Damit hätte ich dann wirklich niemals gerechnet. Und die Fans von Mentalitätsmonster Sörensen müssen wohl auch zur Kenntnis nehmen, dass auch der nächste Trainer ihn nicht einmal für relevant für den Kader ansieht. Witzig ist aber, dass Leute wie Holger, die Anfang abgeflamt haben, weil er keine Talente einsetzt, nun schnell eine Erklärung parat haben und das auf einmal kein Thema ist, wenn kein Jugendspieler mitreist. Und das, obwohl jetzt tatsächlich aufgrund der Tabellensituation Spiele sind, wo man gut mal ein Talent bringen könnte.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar