,

Unglücksrabe Cordoba: Stürmer sieht Rot und fehlt beim Bundesliga-Auftakt

Jhon Cordoba war auf dem Weg zur Zweitliga-Meisterschaft – und zur Rückkehr in die Bundesliga – einer der Schlüsselspieler des 1. FC Köln. Beim letzten Heimspiel der Saison gegen den SSV Jahn Regensburg avancierte der Kolumbianer aber zum Unglücksraben. Erst vergab er zwei Großchancen, dann ließ er sich zu einer Tätlichkeit hinreißen. Damit wird der Stürmer dem FC wohl zum Bundesliga-Auftakt fehlen.

Köln – Es lief die dritte Minute der Nachspielzeit. Hamadi Al Ghaddioui und Jhon Cordoba fielen nach einer Ecke direkt an der Torauslinie zu Boden. Der Jahn-Angreifer hakelte mit einem Bein gegen den Kolumbianer nach, der mit einem kleinen Tritt antwortete. Cordoba sah die Rote Karte, Regensburg bekam einen Strafstoß zugesprochen. Al Ghaddioui trat an und verwandelte sicher zur 3:0-Halbzeitführung.

Cordobas Bärendienst

Für Köln war es der endgültige Tiefschlag einer bitteren ersten Halbzeit. Denn eigentlich waren die Gastgeber gut ins Spiel gekommen. Doch ausgerechnet Cordoba hatte zwei Großchancen liegen lassen (1. und 3.). Rafael Czichos brachte Regensburg mit einem unglücklichen Eigentor in Führung, erst danach kam der SSV besser ins Spiel – und führte zur Pause mit 3:0.

Cordoba ließ sich nach seinem Platzverweis kaum beruhigen, Sturmkollege Anthony Modeste musste ihn vom Feld schieben. Der Frust des Kolumbianers war verständlich. Zum einen ärgerte sich Cordoba wohl über sich selbst, da er seiner Mannschaft mit der Roten Karte einen Bärendienst erwiesen hatte. Zum anderen war die Entscheidung von Schiedsrichter Dr. Robert Kampka zwar richtig, doch auch Al Ghaddioui hatte eingehakt, wurde dafür aber nicht bestraft.

Jhon zu verlieren war äußerst bitter

FC-Interimstrainer André Pawlak war nicht nur mit dieser Entscheidung des Unparteiischen nicht einverstanden. „Der Schiedsrichter hat heute in vielen Szenen sehr unglücklich gepfiffen. Eine Rote Karte in der 44. Minute zu geben, an so einem Tag. Okay, ich habe nicht so viel gesehen“, sagte er und fügte hinzu „Jhon zu verlieren war äußerst bitter.“ Einen kleinen Seitenhieb in Richtung Cordobas konnte sich Pawlak aber nicht verkneifen.

„Jhon hätte eine von den beiden Chance machen können, dann gehen wir mit 1:0 in Führung. Dann läuft das Spiel auch anders“, sagte er. Der Platzverweis, der anschließende Elfmeter und der Treffer zum 0:3-Pausenrückstand waren am Ende eine zu schwere Hypothek. Der Effzeh kam zwar trotz Unterzahl noch einmal auf 3:4 heran, musste sich aber am Ende mit 3:5 geschlagen geben.

Cordoba fehlt beim Bundesliga-Auftakt

Zu allem Überfluss wird Cordoba aufgrund seiner Tätlichkeit wohl für mindestens zwei Spiele gesperrt werden. Damit fehlt der Angreifer dem FC nicht nur am letzten Spieltag in Magdeburg, sondern auch im ersten Spiel der neuen Saison. Bei der Rückkehr in die Bundesliga müssen die Geissböcke dann ohne den Kolumbianer auskommen.

79 Kommentare
  1. OlliW says:

    Den Tritt hat der Gegenspieler wahrscheinlich gar nicht gespürt. Aber dennoch eine Tätlichkeit. Spieler, die mit offener Sohle grätschen kommen besser davon und für einen Elfer muss man auch mehr zu langen. Aber darum geht es jetzt auch nicht mehr.
    Cordoba fehlt definitiv. Immerhin weiß Beierlorzer schon jetzt, dass er einen anderen Sturm im ersten Spiel aufbieten muss.

    Das passte gestern aber auch wieder wunderbar zu einem weiteren miesen Spiel des FC! Wieder von einer vermeintlich schwächeren, billigeren Mannschaft vorführen lassen. Wieder keine kontinuierliche Leistung über zwei, drei Spiele hinweg. Eine weitere Niederlage mit 5! Gegentoren! Von wegen Pawlak-Effekt! Was erlauben die sich eigentlich? Ist das der Anspruch, von dem dauernd die Rede war? Wäre der Aufstieg nicht rechnerisch fix gewesen, wäre zurecht der Teufel los!So überdeckt die seltsam erzwungene Feier das alles.

  2. hilmo bender says:

    Eine Witz-Rote-Karte und warum gibt es für eine „Tätlichkeit“ hinter der Torauslinie Elfmeter? Steht das so irgendwo? Der Rest der Schiedsrichterentscheidungen war auch höchst zweifelhaft. Elfmeter an Terrode und danach nochmal ein klares Foul des Torwarts in Sechzehnmeterraum vor dem zweiten Tor, alles nicht geahndet, pfft.

  3. Gerd Mrosk says:

    Der Schiri war in der Tat ne mittlere Katastrophe,allerdings war der Elfmeter regelkonform,sobald man das von dem Regensburger „übersieht“.Alleine gefühlt alles mit Gelb zu bestrafen an Fouls ,was den FC betraf.Kein Fingerspitzengefühl und keine Persönlichkeit.Dennoch waren die Regensburger hinten völlig offen und unsicher ,haben nur von Slapstickeinlagen unsererseits(Eigentor,unmotiviertes Rauslaufen von Horn vorm 1:4 ohne Not und 5 Minuten vor Schluss das Tor verlassen,übrigens könnte er auch an seiner Schnelligkeit arbeiten) und von ihrer Unbekümmertheit gelebt,da es für sie um „nichts“ mehr ging.Naja,vllt haben wir ja jetzt nen weiteren Rekord,für den man sich nix kaufen kann.3 Tore in Unterzahl und das in einer Halbzeit.

    • Matthias says:

      Das rumhüpfen von t. Horn sah sehr merkwürdig aus. Überhaupt, was tut er da? Der Regensburger wurde von einem Kölner bedrängt. Langsam scheint er auch zu sein! Seine Abstöße sind stark verbesserungsbedürftig. warum bleibt der bei Angriff von fc auf der 5m Linie Stirn und bewegt sich nicht mal so ca 20m 25m vor dem Tor, um weite Bälle ganz einfach abfangen zu können? Vorsichtig ausgedrückt, Timo Horn hat sich nicht weiterentwickelt!

  4. Geisbock Renner says:

    Wie dem auch sei. Es war eine Tätlichkeit.
    Da muss sich Cordoba besser im Griff haben. Trotzdem war es eine ganz schwache SRLeistung. Der Strohkopf hat uns schon ein paar mal verpfiffen. Ablehnen beim nächsten mal.

  5. Hans-Georg Skowronek says:

    Man stelle sich nur einmal vor, der Jahn hätte in Köln verloren. Haushoch verloren sogar! Und dann wird klar, dass der Trainer dieser Mannschaft in der 1. Liga den Effzeh trainieren wird. Da fragt sich doch ein jeder: Was macht der Neue besser, als die beiden Vorgänger, die Herrn Veh nicht gut genug waren? Grübel, grübel!
    Von daher gesehen ist das Ergebnis doch absolut in Ordnung…

  6. Boris Karis says:

    Ich Frage mich wieso der Regensburger nicht ebenfalls nachträglich mit Rot gesperrt wird, er hat das selbe gemacht wie Cordoba.
    Und was der Horn im Moment abliefert ist absolut unterirdisch.
    Ich war immer Pro Horn aber der Punkt ist jetzt erreicht wo ich sage , ihr könnt ihn verkaufen.
    Das Defizit Strafraumbeherrschung wird seit Jahren nicht in Angriff genommen, unter Druck fühlt es sich immer so an als würde er gleich scheisse bauen.
    Beim Lupfertor läuft er raus oder auch nicht und macht den hampelmann, trotz dem ein Abwehrspieler dran war, völlig unnötig.
    Und dann denkt der sich „Ich bin noch nie nach vorne gelaufen bei ner Ecke, geht ja um nix mehr, jetzt will ich das auch mal machen“ Das Nordic Walking zurück zum eigenen Tor hätte er auch ganz sein lassen können und wäre am besten sofort unter die Dusche.
    Für Cordoba tut es mir wirklich leid, aber irgendwo auch selber Schuld. Vielleicht entgeht er der Strafe ja weil er für 35 Millionen nach England geht

    • Max Moor says:

      und dann mit viel Geld holen wir wieder gut bezahlte Bankdrücker wie J. Horn 8,5 Mio .. Hauptmann 4,7 Mio aus Dresden ! .. Kainz … Schmitz .. Koziello und wie sie Alle heißen . Alle Bundesliga Untauglich !!! Dann lieber Cordoba behalten als solche Bankdrücker . . Jhon kämpft wenigstens und zeigt sehr guten Einsatz da siollen lieber andere Wechseln Boris

      • Boris Karis says:

        Ich würde es mir auch wünschen, wenn der angespielt wird weisst du einfach dass der den Ball nicht verliert. Sein passpiel ist auch wahnsinnig gut geworden. Bei dem hab ich echt das Gefühl dass der eine Klasse höher spielt als der Rest der Truppe.
        Die Frage ist halt noch ob er seine Leistung in der Bundesliga bestätigen kann, wenn ja dann wird es denke ich unmöglich sein ihn zu halten.
        Bei Horn bin ich mir gar nicht mehr so sicher ob ihn eine denkpause weiter bringt.
        Irgendwo fehlt ihm da was in der Ausbildung hab ich das Gefühl, auf der Linie ist er überragend wenn er seine Form hat, aber irgendwie hört es da auch schon auf, andere Torhüter haben sich besser entwickelt.
        Timo geht nicht einfach mal vehement raus um den Ball weg zu fausten, auch das Timing und Situationen abwägen fehlt ihm.
        Und kluge Bälle spielt der auch nicht, immer langholz.
        Gegen Regensburg hat man all diese Mängel deutlich gesehen.
        Ein anderer Torwart hätte wahrscheinlich den Czichos mit Ball aus dem Stadion gehauen, was nicht heisst dass er es schuld war, aber in solchen Situationen musst du als Torwart einfach mal Eier ala Kahn zeigen.

        • Gerd Mrosk says:

          Genau richtig,kleiner Stubser gegen Czichos hätte genügt.Die langen Bälle…alleine Inspirationen des Torhüters,aber nicht like eines haushohen Aufstiegsfavoriten ,der jederzeit in der Lage sein könnte mit Schaub und Drexler,siehe Fürth,auch mit einer Spitze(wo Cordoba gar nicht mal prädestiniert ist für)eine Abwehr auszuspielen,oder sie zumindest zu Fehlern zu zwingen.Nee,das war in der Tat Horns schlechteste Performance dieses Jahr

    • Gerd Mrosk says:

      So im Grossen und Ganzen hab ich diese Szenarien auch beschrieben ,ob hier oder woanders Horn sollte man allerdings nicht verkaufen,der braucht einfach nen harten Tritt in den Asch und nen Trainer/Torwarttrainer ,der ihn wieder nen Schritt nach vorne bringt Die Strafraumbeherrschung ist das eine Übel,aber das mit dem Druck ,was du völlig richtig ansprichst,das darf einfach nicht passieren sich da was regelmässig zu überschätzen

  7. Max Moor says:

    bleiben sollten : Drexler , Schaub , Modeste , Cordoba , Terodde , Risse
    für gutes Geld abgeben sollte man diese Herren : Hector , T. Horn , Mere , Höger
    das Aus beim FC : Bader , Hauptmann , Koziello , Schmitz , Kainz , Sörensen
    Wackelkandidaten : J. Horn , Clemens , Höger , Czichos , Sobiech , Öczan
    ? bei : Kessler ( passt zum FC sehr gut daher )

    Rente : Lehmann

    • Hans-Georg Skowronek says:

      Terodde hat in den letzten Spielen nichts mehr gerissen und ist seine Erstligatauglichkeit auch in der vorletzten Saison weitgehend schuldig geblieben – da war er noch mit 29 im besten Fußballeralter.
      Risse hat nach seiner schweren Verletzung nie mehr zu alter Form gefunden – jedenfalls nicht über 90 Minuten und nicht im Zweikampf. Das war auch in der 1. Liga schon sein Manko.
      Höger ist für die 1. Liga tatsächlich zu langsam – da nutzt auch aller Einsatz und Erfahrung nichts mehr. Dennoch könnte er als Führungsspieler für die Mannschaft wertvoll sein. So als Lehmanns Nachfolger.
      Koziello, Hauptmann, Öczan und Bader sind noch sehr jung und brauchen mal eine richtige Chance. Bisher konnten sie sich noch nicht ausgiebig zeigen und mit einer Altherrenmannschaft hat noch kein Verein die 1. Liga gehalten.
      Wer, bitte schön, sollte Hector, Meré, Clemens und T. Horn ersetzen? Mindestens gleichwertige Spieler kosten ein Vermögen, ob die dann auch das gleiche bringen – fraglich.

      • Max Moor says:

        Ja das weiß ich selbst Hans . Das mit Terodde ist sone Sache aber das er Tore machen kann hat er bewiesen und wer soviele Tore für den Aufstieg schießt ist bei mir auch in der Bundesliga dabei . Das nennt man Anstand .. Risse war in der Bundesliga auch meistens gut , klar hatte er Verletzungen aber ich würde ihn noch eine letzte Chance geben im Oberhaus . Die Herren Hector , Mere, T. Horn usw . meine ich nur wenn sehr gute Angeboten kommen würden wo Köln gute Millionen bekommt die man auch unbedingt benötigt um ein Verein besser zu verstärken da diese Spieler einfach zu ersetzen sind ! T. Horn ist nur noch Durchschnitt .. Hector spielt auch nur gegen Teams wie Fürth und Regensburg Weltklasse usw .. Mere ist auch oft Überfordert und Ersetzbar . Punkt

      • Max Moor says:

        das mit Vermögen ist auch Lächerlich . Du bekommst doch dann auch ein Vermögen für diese dann ist es 1 zu 1 im Tausch . statt Timo Horn den Zieler .. nur Beispiel Okay .. statt Meré ein Konaté aus Frankreich oder wo auch immer .. statt Hector gibs auch andere bzw. J. Horn und ein anderen LV und Sané dann statt Hector . Es muss doch möglich sein mal einen vernünftigen Kader zu stellen und nicht Jahrzente auf die gleichen setzen mit denen man Abgestiegen sind !!! Eine Schande sone Wohlfühloasen für Versager

      • Gerd Mrosk says:

        Klar,Mere war auch schwach gestern Aber er Horn und Hector,Drexler,Schaub ,Koziello,Schindler,Handwerker,Kainz,Özcan,Schmitz,Cordoba,Terodde,Modeste.Da hätten wir schon ein paar die bleiben sollten.Höger ,richtig,standby,der ein-oder andere ,den man nicht ausgeliehen bekommt Vllt zeigt sich ja Sörensen oder Jannes Horn noch.Würde mich zwar überraschen aber was solls?

        • Max Moor says:

          Meré ist ein guter Spieler für sein Alter aber er wird es schwer haben in der Bundesliga daher würde ich lieber die Millionen fürn Verkauf nehmen und Neu besetzen . Hector überzeugt mich auch überhaupt nicht .. gut gestern gegen Regensburg 2 Tore aber schaue Dir mal ganze Saison und letzte an da ist nicht viel gutes zu sehen genau wie beim Torwart

          • Gerd Mrosk says:

            Darum sag ich ja paar Alte Neue Ist ja kein Hexenwerk das ein neuer Trainer auch Spielern neues Leben und altes Level einhauchen kann

    • Boom77 says:

      Risse? Nicht ihr ernst! Und den Mere abgeben? Brüller! Dazu noch J. Horn nur als „Wackelkandidat“? Zum Glück sind sie nicht unser Kaderplaner… da würden wir schon lange statt unserer U21 in der Regionalliga spielen.

  8. Max Moor says:

    ach ja dann kommt ja noch Handwerker , Guirassy und Schindler zum Fc .

    Ein neuer TW muss her ( Alter zwischen 25 – 29 wäre am Besten )
    IV : 2 Herren
    RV : sone neuen Brecko keinen Olkowski , Bitte ;-)
    DM : sone Sané wäre gut . .
    RM + LM muss auch noch was passieren da ist Feierabend . .

    Ich bin echt gespannt was da im Sommer kommen wird . Ich hoffe Qualität , keine Bankdrücker mehr oder die versagt haben woanders die bekommen wir nicht mehr los . .

    Daniel Didavi find ich Interessant , das ist ein guter Spieler mit Torgefahr !!! Oder Sané von Schalke wäre eine Verstärkung u. dafür endlich diesen Koziello weg !!!

    • Flizzy says:

      Koziello hast du richtig auf dem Kieker wa? Ich finde wir haben weitaus ‚unfähigere‘ Kicker im Kader als Vince Koziello…

      Guirassy bleibt beim Amiens SC da diese den Klassenerhalt in der Ligue 1 geschafft haben. Was Handwerker angeht, der scheint sich in Groningen weiterentwickelt zu haben. Als Backup kein schlechter Spieler, der hatte auch im Abstiegsjahr gute Ansätze gezeigt.

      • Gerd Mrosk says:

        Ja,Guirassy sind wir,muss man so deutlich sagen,wieder los geworden.Koziello sehe ich auch besser,möchte ich aber auch noch gar nicht endgültig bewerten wollen.Er hatte viel Verletzungspech und überdies nicht genug Chancen sich zu beweisen Handwerker kann es schaffen,er hat nen guten Bewegungsablauf soweit wir dies hier überhaupt bewerten wollen

      • Gerd Mrosk says:

        Hier wird nichts zensiert,nicht mal lachen,aber der Kleine war tatsächlich mehr FC als viele viele andere Ne ehrliche Haut,naja bis auf das Schienending,als Mensch und als Spieler,aber natürlich limitiert.Hand aufs Herz,wie viele Spieler waren nicht limitiert zu der Zeit?

        • CK says:

          Guter Kommentar viele Spieler waren früher stark limitiert, auch ein Brecko war kein Fußballgott außer bei uns ;)

          Tut mir ja leid wenn ich unqualifiziert geantwortet habe aber dieses rumreiten auf der Vergangenheit hilft uns heute einfach nicht weiter. Herz und Einsatz sind wichtig aber egal wieviel Herz jemand hat der heutige Profifußball erfordert einfach noch deutlich mehr im taktischen, spielerischen und athletischen Bereich das kann man nicht permanent über Herz ausgleichen.

          • Gerd Mrosk says:

            Nene,sportlich wäre das ja auch ein Witz mit Brecko,also war das nicht unqualifiziert.Aber an der Position erkennt man tatsächlich,das bis auf Ümit alles Kokolores geblieben ist,was danach kam

  9. Max Moor says:

    Bei Kicker steht z.B. man setzt Anfang vor die Tür, weil man ihm Liga 1 nicht zutraut und holt dafür einen Trainer der Exakt das gleiche Profil hat (mit geringen Etat in Liga 2 erfolgreich gewesen und sonst quasi keine Erfahrung) stimmt irgendwie !

    dann noch einer : Als alter FC-Anhänger hätte ich mir eher einen erfahrenen 1.-Liga Trainer gewünscht. So wird es Wahrscheinlich wieder Teuer : Erst Ablöse für den Trainer und dann eine Entschädigung, wenn er nach ein paar Monaten wieder gefeuert wird. Das Geld hätte man besser in die Mannschaft investiert. Ein paar „punktuelle Verstärkungen“ werden nicht reichen, wie man ja Gestern wieder gesehen hat, wenn man im kommenden Jahr nicht die Schiessbude der Liga werden will .. #

    ja ja so habe ich es ja schon immer gesagt und geschrieben aber es gibs halt immer welche die es besser wissen wollen als Iche . . Einer hat halt Ahnung und viele eben nicht ! So ist das Leben … es kann auch nicht jeder Porsche fahren sondern nur Vw ;-)

  10. Max Moor says:

    Ck …… Brecko war Nationalspieler ( Slo ) mit Nova aber egal ich habe eh mehr Ahnung als Du von daher alles halb so wild . Wenn Brecko in deinen Augen Scheiße war dann nenne mir mal Spieler die gut waren …. Und Alte Spieler können nix nur Junge ist genauso bekloppt ! Polster hat mit 34 noch Top gespielt und Mondragon mit 38 ….. Messi ist auch schon 32 und hat nichta verlernt also am Alter liegt es nicht das Köln oft verliert

    • Jose Mourinho says:

      Gibt gute junge und gute „alte“ Spieler. Man sollte beides im Kader haben. Aber wenn man Deine Kommentae liest, bekommt man den Eindruck, Du spielst zuviel Fussballmanager. 12 Deiner Meinung nach schlechte, gegen 8 Deiner Meinung nach gute Spieler tauschen. Sehr blauäugig, eindimensional und wirtschaftlich nicht mitgedacht. Als stünden den Spielern Stärkewerte auf dem Kopf geschrieben. Außerdem klingt das Verplichten von Spielern bei Dir so, als braucht der Manager die nur anzuklicken. So schriebst Du ja neulich, man hätte statt Koziello günstiger Kostic verpflichten sollen. Abgesehen davon, dass der Kostic deutlich teurer ist als Koziello und es gänzlich andere Spielertypen sind, könnte Dir halt selbst klar sein, dass jemand der zu einem Erstligisten mit Eurapaquali wechselt wohl kaum auch zu einem Zweitligisten gekommen wäre (das klappt ja selbst im Fussballmanager nicht).

    • CK says:

      Jetzt kommen sie mal runter, ich hab doch nicht gesagt das Brecko schlecht war nur das er heutigen Anforderungen an einen aussenverteidiger nicht mehr gerecht wird.

      Messi ist zwar erst 31 aber gut sie haben ja soviel mehr Ahnung als ich. Abgesehen davon ist Messi der vielleicht beste Spieler den ich zu meinen Lebzeiten erleben werde also ja der wird auch mit 34 oder 35 noch den Unterschied ausmachen können.

      Mondragon war auch ein richtig guter ohne frage, wobei es bei uns selten an den Torhütern gescheitert ist da war Köln immer gut besetzt.

      Ich denke einfach dieser Traum gute Spieler im besten Alter zu bekommen ist genau das ein Traum, das haben wir in den letzten 20 Jahren immer wieder gemacht ein paar bessere oder gute waren dabei, McKenna, Petite etc. Aber auch solche nulpen wie Maniche… ein weiterer Nachteil älterer Spieler ist das sie kaum noch werte generieren können.
      Im Endeffekt muss es aber eh eine Mischung sein aus erfahrenen Spielern und jüngeren.

  11. Michael H says:

    In den Kommentaren hier kommt mir Hector nach wie vor viel zu schlecht weg.

    Immerhin wurde er von Anfang ständig auf verschiedenen Positionen eingesetzt und war offensichtlich nicht zufrieden damit. Zudem hakte es auch persönlich zwischen den beiden – zumindest hatte ich bei einigen Trainings den Eindruck.

    Zwar spielte er nicht so konstant wie ich es mir gewünscht hätte, aber in den meisten Spielen war er dennoch unter den drei besten Kölnern zu finden (fast immer mit Cordoba, oft mit Drechsler).

    Alles in allem: man mag selbst ihn nicht mögen, aber ich sehe Hector nicht nur als einen der besten, sondern auch einen der wichtigsten Spieler im Kader an. Ich gehe zudem davon aus, dass er im kommenden Jahr wieder in die Nationalmannschaft berufen werden wird.

  12. Max Moor says:

    Hector war nicht so gut wie ihr hier schreibt . Die letzten 2 Jahren war eher viel mehr schlecht als gut und ich schreibe hier keinen Spieler einfach schlecht sondern ich schaue mir die Spiele an und bewerte dann . Auf Express viel das Urteil auch genau so aus wie Max Moor es sieht ! Hector wieder mit eine sehr schwachen Saison wie beim Abstieg ! Also etwas fairer Bewerten sollten ihr dann schon und mit der Nationalmannschaft glaube ich auch nicht mehr da sdtzt Löw auf andere

      • Gerd Mrosk says:

        Muss man auch nicht.Das sind auch keine Waisen .Ich für meinen Teil bewerte Spieler gerne selbst,das ist dann eben meine Wahrheit.Meine Wahrheit ist,das Hector sich voll in den Dienst des Absteigers gestellt hat,ohne das irgendwas an murren nach aussen gedrungen ist.Eins ist mal sicher.Er ist nicht umsonst Nationalspieler geworden,auch wenn jetzt viele die Hand heben und behaupten er hätte keine Konkurrenz gehabt.Das was er nicht mehr hat oder nie gehabt hat war Schnelligkeit.Deswegen hat Jogi Baby nur auf sowas gewartet,das Jonas nicht mehr sich auf „seiner“ Position zeigen konnte um ihn zu wippen.Hector ist ein wunderbarer Mensch und für so einen „Koloss“ wie den 1.FC Köln ein Riesengewinn als Fussballer.

    • Flizzy says:

      Bist du es Lothar M.? Aber dass die Schreiberlinge vom Express keine Ahnung haben ist dir schon klar, oder? Eines muss man dir lassen, von sich selber auf einem Blog in der 3. Person zu schreiben hat was :-D. Flizzy jedenfalls findet, dass Achim B. eine der Situation entsprechende Verpflichtung ist, der man eine Chance geben sollte. Er glaubt der Mann kann was. Ebenfalls sieht Flizzy als Talent an, welches nicht gut gefördert worden ist die Saison da Markus Anfang Jugendspieler nicht mag.

  13. Gerd Mrosk says:

    Max ruhig ,ganz ruhig in den Bauch einatmen jetzt.Ich erinnere dich auch nur noch mal dran ,das wir der FC Köln sind ,praktisch die Fahrstuhlmannschaft der letzten 20 Jahre schlechthin,also Meister glaube ich darin.Da bekommt man 1. nicht oft die Spieler ,die man gerne hätte und 2.,noch schlimmer, kann man kaum noch Spieler akzeptabel veräussern.Ich find Sörensen nicht mal schlecht,aber es wird bei einem Weggang dieses Spielers keine müde Mark Erlös erzielt werden können.Es wird auch kaum jemand interessiert sein einen Spieler X oder Y von uns zu verpflichten,weil diese meist bei uns nicht schlecht verdient haben und das Geld in der Regel auch wieder für sich einstreichen wollen.Ich behaupte Mal ,das wir froh sein können,wenn wir 4 Spieler loswerden.Unter loswerden zählen für mich aber nicht Spieler wie Koziello oder Özcan,sondern Leute die keine reelle Zukunft haben beim FC.Diese 4 Spieler werden so gut wie keinen Erlös erzielen,wenn man das Gehalt weglässt.Heisst im Umkehrschluss das wenig(er) Geld für 2-3 Volltreffer,die man m.E. braucht,zur Verfügung steht.Mal sehen ,wieVeh mit diesen Voraussetzungen handlungsfähig bleiben kann.

    • Max Moor says:

      Gerd , das sehe ich genauso wie Du . Nochmal kurz zu den Jungen : Es sollten Junge und Erfahrene spielen und nicht nur Junge das ist der eine Punkt . zu Hector : Er ist ein guter Spieler auf seiner Position keine Frage aber auch Hector hatte die letzten 2 Jahre viele Probleme . Das Köln nicht jeden Spieler bekommen kann das ist mir bewusst . Ich finde nur eins nicht in Ordnung das einige Spieler zu gut weg kommen bei den Fans ..ob ein Hector oder Koziello .. Das mit Sörensen sehe ich Ähnlich wie Du Gerd , er hat auch schon gezeigt das er gut Spielen kann und braucht wohl nur Vertrauen und Einsatzzeit . Wenn im Sommer 3 gute Verpflichtet werden dann sieht schon ganz anders aus und so Denken auch die anderen Vereine . Es will sich jeder Verein verbessern und der Erfolg ist oberste Priorität .

  14. Gerd Mrosk says:

    Manche haben es halt verdient besser beurteilt zu werden und Kredit zu haben.In Liga 1 zählt natürlich nur knallhart Leistung.Da ist nichts mehr mit durchmauscheln.Bin gespannt,wen Beierlorzer dabei haben will und wen nicht.Vllt ist es sogar besser in dem Fall,das er keinen engeren Bezug zum FC hatte.Möglicherweise hätten Pawlak oder Schmid den ein-oder anderen aus alter Verbundenheit noch mitgetragen

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar