, ,

Meistertrainer Heck zur U21 – Daun legt mit U17 los

Der 1. FC Köln hat die Position des Cheftrainers der U17 neu besetzt und die frischgebackenen Deutschen Meister in die Hände von Markus Daun gegeben. Während die neu zusammengestellte Mannschaft das Training bereits wieder aufgenommen hat, wird Meistertrainer Martin Heck neben seiner Ausbildung zum Fußballlehrer in die U21 aufrücken.

Köln – Den großen Triumph des Titels konnte Martin Heck gar nicht richtig auskosten, weil der 36-Jährige schon am Tag nach der Meisterschaft wieder beim Deutschen Fußball-Bund in der Sportschule Hennef die Schulbank drücken musste. Heck wird in der kommenden Saison seinen Fußballlehrer machen, und weil man beim FC um den zeitlichen Aufwand für diese Weiterbildung weiß, wurde entschieden, Heck nicht als Trainer der U17 zu behalten.

Der Trainer wird stattdessen in der kommenden Saison als weiterer Assistent zu Kevin McKenna die U21 von Chefcoach Mark Zimmermann betreuen und neben der Zeit in Hennef für die Regionalliga-Mannschaft aktiv sein, die er bereits in der Saison 2015/16 zusammen mit Patrick Helmes als Cheftrainer betreut hatte. Für ihn kehrt Markus Daun in die Trainerrolle beim FC zurück. Der 38-Jährige, der in der vergangenen Saison nach einer schwachen Halbserie bei der U21 abgelöst worden war und zuvor ein halbes Jahr als Co-Trainer der Profis agiert hatte, übernimmt die U17.

Daun legt mit jüngerem Jahrgang los

Und das bereits ab dieser Woche: Denn ein Teil der neu zusammengestellten U17 hat ihre Vorbereitung auf die kommende Saison bereits begonnen. Am Montag bat Daun seine Spieler zum Laktattest, am Dienstag standen die Spieler erstmals auf dem Rasen am Geißbockheim. Bislang kann Daun noch nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Der 2002er-Jahrgang der Meistermannschaft rückt in die U19 auf, der 2003er-Jahrgang war in der vergangenen Saison in zwei Teile (U17 und U16) aufgeteilt worden. Jene Spieler, die in der Endrunde und im Finale noch zum Einsatz gekommen waren, haben noch frei. Zunächst trainiert Daun daher größtenteils mit den aus der U16 aufgerückten Spielern und jenen des jüngsten Jahrganges 2004, der erst an die U17 herangeführt werden soll.

Die Vorbereitung für die U17 wird in zwei Teilen verlaufen. Da die Teenager Ende Juli noch einmal für zehn Tage die Sommerferien mit ihren Familien verbringen sollen, startet nun der erste Teil der Vorbereitung, der mit einem hochkarätigen Turnier am 20. und 21. Juli enden wird. Dann trifft die U17 in einem internationalen Turnier unter anderem auf den VfB Stuttgart, den FC Bayern München und den FC Arsenal. Anschließend unterbricht der FC die Vorbereitung für die Sommerferien. Danach geht es in den Endspurt inklusive eines von Lukas Podolski organisierten Turniers in Bergheim, ehe am Wochenende des 10. und 11. August die neue B-Junionen-Bundesliga-Saison beginnen wird. Der 1. FC Köln wird dann als Titelverteidiger ins Rennen gehen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar