,

Doch Kitzbühel! FC muss zweites Trainingslager verlegen


Der 1. FC Köln hat sein zweites Trainingslager in der laufenden Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2019/20 verlegen müssen. Wegen Problemen mit den Platzverhältnissen in Scheffau ziehen die Geissböcke kurzfristig um und absolvieren ihr zweites Trainingslager nun doch wieder in Kitzbühel.

Köln – Wie die Geissböcke am Samstagmittag bekannt gaben, ließ sich eine Änderung des Ablaufplans nicht verhindern. „Der aktuelle Zustand des Trainingsplatzes lässt darauf schließen, dass die Qualität des Rasens nicht so sein wird, wie wir es voraussetzen, wenn wir in zwei Wochen anreisen“, sagte Lizenzspielerleiter Frank Aehlig, nachdem er unter der Woche vor Ort gewesen war, um sich selbst ein Bild vom Zustand des Trainingsplatzes zu machen.

Eigentlich hätten die Geissböcke in Scheffau am Wilden Kaiser ihr Quartier beziehen wollen. Nun buchte der FC kurzfristig um und zieht wieder in die altbewährte Unterkunft nach Kitzbühel, wo die Kölner in den vergangenen fünf Jahren ihr Trainingslager absolviert hatten. Die Anreise erfolgt wie geplant am 23. Juli. Am 29. Juli geht es zurück nach Köln.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar