, ,

Muskelbündelriss: Ismail Jakobs fällt wochenlang aus

Bittere Nachricht für Ismail Jakobs: Der 19-Jährige hat sich am Mittwochvormittag im Training des 1. FC Köln einen Muskelbündelriss im Hüftbereich zugezogen. Das ergab eine MRT-Untersuchung am Mittag in Kitzbühel. Nach Noah Katterbach fällt damit der zweite Linksverteidiger, der gerade erst Jannes Horn aus dem Kader verdrängt hatte, wochenlang aus.

Aus Kitzbühel berichtet Marc L. Merten

Es war eine Entscheidung, die nicht viele so erwartet hatten: Jannes Horn musste am Samstag von Achim Beierlorzer erfahren, dass er nicht mit nach Kitzbühel reisen werde. Ismail Jakobs hatte dem Sieben-Millionen-Mann, der im Sommer 2017 aus Wolfsburg zum FC gewechselt war, in den ersten drei Vorbereitungswochen den Rang abgelaufen.

Am Mittwoch jedoch musste Jakobs das Training nach einem Zweikampf abbrechen. Er hatte seinen Gesäßmuskel gespürt und musste mittags zur MRT-Untersuchung. Dort bestätigte sich die Befürchtung: Jakobs wird mit einem Muskelbündelriss länger fehlen. „Das ist sehr schade für Iso, denn er war hier richtig gut dabei“, sagte Sportchef Armin Veh. Der U21-Spieler hatte sich gerade erst ins Blickfeld gespielt und mit beherzten Auftritten in den Trainings und in den bisherigen Testspielen auf sich aufmerksam gemacht.

Zuvor hatte sich bereits Noah Katterbach einen Muskelfaserriss zugezogen. Damit fallen beide Linksverteidiger-Talente aus, die als Lehrlinge hinter Jonas Hector eingeplant waren. Jannes Horn muss derweil in Köln mit der U21 trainieren. Ob er am Samstag gegen Fortuna Köln in der Regionalliga zum Einsatz kommen wird, ist noch nicht klar.

12 Kommentare
    • Gerd Mrosk says:

      Aber ehrlich.Das zieht sich ja wie ein roter Faden durch die letzten Jahre.Es wäre jetzt sicher nicht zielführend zu argumentieren ,das die Mehrbeanspruchungen im Seniorenbereich verantwortlich sind für diese Verletzungen,weil das Pensum dosiert gesteigert wird

      • Boom77 says:

        Ja, kann schon sein, dass es an der unterschiedlichen Trainingsintensität liegt. Vielleicht ist es aber auch einfach nur Pech. Wie du unten schreibst, war es bei Katterbach ja eine Verletzung aus einem Foulspiel in der Vorbereitung. mir ist halt nur aufgefallen, dass das wiederholt bei vielen der vielversprechenden, jungen Talente vorkommt. Bei Nartey war es doch auch oft oder sogar fast immer so, dass er sich verletzt hat, wenn er an den Profis dran war. Jetzt Ismael… davor Katterbach…

  1. ingman says:

    Merkwürdig….wenn ich meinen Gesäßmuskel spüre interessiert das niemanden…aber ich habs dann meistens verdient…..so Spaß beiseite…
    Ist schon auffällig…in den letzten Jahren…vielleicht sollte man lieber woanders trainieren…
    wird wahrscheinlich schon mit der verschiedenen Trainingsintensität zusammenhängen.
    Zufall kann das ja kaum mehr sein….

  2. Klio says:

    Schwierig, wenn man als junger Spieler gerade durchstarten will und dann so ausgebremst wird. Katterbach hat das ja schon mal erlebt. Letzen Winter für das Trainingslager auf Mallorca eingeplant, musste nach dem rüden Foul von Zeefuik im „Freundschaftsspiel“ gegen Groningen wegen einer Innenbandverletzung passen.

    Wenigstens hat man in dem Alter noch gutes Heilfleisch. Den beiden eine schnelle Genesung!

        • Boom77 says:

          Wen hat man denn wo volle Pulle reingeworfen? Du weißt doch echt nicht, was du schreibst. Das ist mal ungequirrlte Kacke.

          Wie soll das Heranführen an die Profis denn stattfinden? Im Training schön abseits ein wenig neben dem Platz vor sich hin joggen? Während der Spiele 90 Minuten schön neben der Ersatzbank Stretching machen? Zuvor wurde gerade immer gefordert, man soll die jungen Talente auch einfach mal „rein werfen“… also spielen lassen. Jetzt darf der Katterbach ein Testspielt mitmachen, verletzt sich dabei und schon haben die sportlich Verantwortlichen des FC die Schuld und alles falsch gemacht, weil sie ihn „volle Pulle rein geworfen haben“? Der Jakobs darf die – sicherlich anstrengende – Saisonvorbereitung mit den Profis machen, verletzt sich dabei und wieder sind die sportlich Verantwortlichen schuld und haben alles falsch gemacht, weil sie ihn „volle Pulle ins Training rein geworfen haben“?

          Wie soll es denn deiner Meinung nach aussehen? Vielleicht skizzierst du das mal hier und stellst für die jungen Talente einen ordentlichen Trainings- und Karriereplan hier dar, wie man sie „richtig“ an die Profis heranführt. Das können ja dann diejenigen hier, die so gute Kontakte zum FC haben, nehmen und dem Beierlorzer und Konsorten vorlegen lassen, damit die Pappnasen endlich wissen, was zu tun ist.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar