,

Kingsley Schindlers Wiedersehen mit Anthony Modeste


Kingsley Schindler ist einer von vier Neuzugängen, die beim Trainingsauftakt des 1. FC Köln am Donnerstag auf dem Platz standen. Zwar trifft der ehemalige Kieler nicht mehr auf seinen früheren Trainer Markus Anfang. Mit Dominick Drexler und Rafael Czichos konnte Schindler dennoch zwei alte Weggefährten begrüßen. Außerdem verbindet der Rechtsaußen eine gemeinsame Vergangenheit mit Anthony Modeste. 

Köln – Mit Kingsley Schindler hat nun der dritte ehemalige Spieler von Holstein Kiel seine Zelte am Geißbockheim aufgeschlagen. Nachdem Dominick Drexler und Rafael Czichos bereits in der abgelaufenen Saison in der Domstadt mit dem FC aufstiegen, komplettiert Schindler nun das ehemalige Kieler Trio. Für den Rechtsaußen ein klarer Vorteil, zwei ehemalige Weggefährten im Kader zu wissen. „Es ist immer gut, wenn man Leute hat, die man von früher kennt. Dann fällt die Eingewöhnungsphase leichter“, erklärte der 25-Jährige nach seiner ersten Einheit am Donnerstag am Geißbockheim.

Gemeinsame Zeit mit Anthony Modeste

Bevor Schindler nach Kiel wechselte, spielte der gebürtige Hamburger bei der TSG 1899 Hoffenheim II. Für die Kraichgauer lief Schindler von 2013 bis 2016 auf. Zur gleichen Zeit, allerdings nur bis 2015, war auch Anthony Modeste bei der TSG. Damals konnte Schindler zumindest im Training mit Modeste kicken. Beim FC wird es künftig auch in der Bundesliga zu gemeinsamen Einsätzen kommen.

In den wenigen Tagen bisher bei den Geissböcken konnte sich Schindler jedenfalls schon davon überzeugen, dass sein ehemaliger Hoffenheimer Kollege noch immer derselbe ist. „Er ist genau so ein lustiger Typ wie damals. Mit ihm kann man einfach Spaß haben. Und vor dem Tor ist er natürlich ein Killer.“ Bälle auflegen konnte Schindler seinem Mannschaftskollegen in Hoffenheim noch nicht, schließlich lief der Flügelspieler damals für die zweite Mannschaft in der Regionalliga Südwest auf. In der kommenden Saison bekommt Schindler nun die Möglichkeit, für den ein oder anderen Assist zu sorgen. Dass er dies kann, hat er in Kiel bewiesen: Neben 21 Pflichtspieltoren in den letzten zwei Jahren waren ihm für Kiel auch 13 Vorlagen gelungen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar