,

Transfer perfekt! Handwerker wechselt zum 1. FC Nürnberg


Tim Handwerker verlässt den 1. FC Köln. Was sich am Donnerstagvormittag angekündigt hatte, ist seit dem Abend perfekt. Der 21-Jährige wechselt vom FC zum 1. FC Nürnberg und erhält beim Bundesliga-Absteiger einen Vertrag bis 2022. Der Linksverteidiger war in der letzten Saison an den FC Groningen ausgeliehen.

Köln – Als der 1. FC Köln im Sommer 2017 noch nach Neuzugängen für die Europa-League-Saison suchte, überraschte der damalige Manager Jörg Schmadtke mit der Verpflichtung von Tim Handwerker von Bayer 04 Leverkusen. Der Linksverteidiger kam jedoch in eine Mannschaft, die mit Jonas Hector und Jannes Horn sowie damals noch Konstantin Rausch drei arrivierte Linksverteidiger im Kader hatte und auch offensiv auf der linken Seite gut besetzt war.

Entsprechend kam Handwerker in der Saison 2017/18 nur zu elf Bundesliga-Einsätzen, spielte dafür 13 Mal in der Regionalliga. Im Sommer 2018 wurde er folgerichtig verliehen und nutzte den Schritt zum FC Groningen, um in der niederländischen Eredivisie zum Stammspieler heranzuwachsen und in 34 Spielen immerhin drei Tore zu erzielen. Beim Effzeh hatte man insgeheim damit gerechnet, dass Groningen die vereinbarte Kaufoption ziehen würde. Das war nicht der Fall.

Vertrag in Köln lief nur noch bis 2020

So absolvierte Handwerker am Dienstag noch den Laktattest bei den Geissböcken, fuhr dann aber nach Nürnberg, um seinen Wechsel zum Club festzuzurren. Am Donnerstagabend gaben beide Vereine den Wechsel bekannt. „Wir wünschen Tim für seine neue Herausforderung in Nürnberg und seine weitere Karriere alles Gute“, sagte FC-Geschäftsführer Armin Veh. Über die Höhe der Ablösesumme wurde zunächst nicht bekannt. Da der Linksverteidiger beim FC aber nur noch einen Vertrag bis 2020 besaß, dürfte diese im sechsstelligen Bereich gelegen haben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar