,

Rückschlag für U17: Hagemoser fällt lange aus, auch Wirtz verletzt


Die U17 des 1. FC Köln muss einen herben Rückschlag in der Vorbereitung auf die kommende B-Junioren-Bundesliga hinnehmen. Neuzugang Max Hagemoser hat sich im Testspiel gegen den VfB Stuttgart eine schwere Schulterverletzung zugezogen. Darüber hinaus müssen die Geißböcke einige Wochen auf Top-Talent Florian Wirtz verzichten. Dafür kann die U17 zwei weitere Neuzugänge im Team begrüßen. 

Köln – Wie der GEISSBLOG.KOELN erfuhr, hat sich Torwart-Talent Max Hagemoser im Testspiel gegen den VfB Stuttgart am vergangenen Sonntag eine schwere Verletzung der Schulter zugezogen. Damit wird der Neuzugang dem aktuellen Deutschen U17-Meister mehrere Monate in der B-Junioren-Bundesliga fehlen. Der 16-Jährige war erst in diesem Sommer von RB Leipzig an den Rhein gewechselt. In der vergangenen Saison war der 1,90 Meter große Torhüter an Hansa Rostock ausgeliehen.

Neben Hagemoser erwischte es im Test gegen Stuttgart, welchen die Kölner am Ende mit 2:1 gewinnen konnten, auch Top-Talent Florian Wirtz. Den Siegtreffer gegen die Schwaben erzielte Marco Stüttgen per Foulelfmeter, in dessen Entstehung sich Wirtz verletzte. Zunächst sah es nach einer langen Pause für den Spielermacher und Kapitän der Kölner U17 aus, doch mittlerweile gibt es eine erste Entwarnung. Der U16-Nationalspieler hat sich eine Bänderverletzung im Sprunggelenk zugezogen, wird aber wohl im Vergleich zu seinem Teamkollegen Hagemoser nur wenige Wochen ausfallen.

Zwei Verstärkungen für die Offensive

Neben den zwei Verletzungen gibt es allerdings auch positive Nachrichten für die U17. Nicolas Urso und Vladislav Fadeev werden den FC in der kommenden B-Junioren-Bundesliga-Saison verstärken. Mittelfeldspieler Urso kommt vom SV Wehen Wiesbaden und Fadeev ging in der vergangenen Saison für Viktoria Köln auf Torejagd. In der B-Junioren Mittelrheinliga erzielte der Stürmer vier Treffer, in der Bezirksliga war Fadeev sieben Mal erfolgreich.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar