,

Beierlorzer: „Ein Mentalitätsproblem sehe ich nicht“

Ante Covic war nach dem Sieg von Hertha BSC beim 1. FC Köln (4:0) glücklich über die Leistung seiner Mannschaft. Achim Beierlorzer dagegen musste sich fragen lassen, wie es zu dieser Leistung seiner Spieler kommen konnte, wo die Passivität herkam und ob er erste Parallelen zur Saison 2017/18 sieht. Die Pressekonferenz nach der Partie in voller Länge.

74 Kommentare
  1. Geisbock Renner says:

    Man kann natürlich die Augen verschließen, aber man sollte wissen, viele Chancen wird AB nicht mehr haben, um zu erkennen, was gut und was schlecht ist. Fangen wir beim Torhüter an.
    Kein Strafraumspiel seit der Übertrainer Menger mit ihm arbeitet. Ängstlich bleibt er auf der Linie stehen und hofft, dass kein Gegner an den Ball kommt.
    Hinten rechts bleibt Schmitz ein Talent. Mehr nicht. Seb. Borneuw ist noch recht jung und muss noch Erfahrung sammeln.
    Mere ist frustriert und haut deshalb drauf das es kracht. Jonas Hector läuft seiner Form und seinen Gegenspielern hinterher.
    Gestern war es L. Klünter.
    Auf der 6 muss Skirrhi die Fehler von Höger ausbügeln und vorne trifft Modeste nicht mehr. Aber den Luxus einen Terodde auf der Bank zu lassen, den gönnt man sich. Ein Kainz hat schon in Bremen bewiesen, dass man ihn nicht braucht und rechts hat man den besten Techniker leider auch immer auf der Bank gelassen.
    Wenn der FC so weiter macht, steigt er ab.
    Fertig

  2. Thomas Schmid says:

    Alles richtig erkannt, Geisbock Renner…. Dem is nix hinzuzufügen. Ausser das die Truppe seit Jahren ein Mentalitätsproblem hat, dass nur ein Trainer in den Griff bekommt, der die Mannschaft nicht permanent ‚meine Jungs‘ nennt und sie nach solchen Spielen noch schützt vor Kritik.

  3. HennesLebt says:

    Erschreckend ist insbesondere auch, dass schon jetzt keine MANNschaft zu erkennen ist. Es gibt keine Kommunikation zwischen den Spielern (zumindest von der Tribüne aus nicht zu erkennen), insbesondere nach den Gegentoren oder sonstigen Patzern. Sie wirken jetzt schon, und das ausgerechnet in dem (zurecht) von allen Seiten als „jetzt kommt’s drauf an!“ ausgerufenen Spiel blutleer. Z. B. reklamiert niemand, wenn Hertha ab Minute 30 auf Zeit spielt. Das ist jedenfalls EINSTELLUNGssache (über den Begriff Mentalität lässt sich streiten) und da sind Trainer und Spieler gefordert.

    • Joss says:

      Das stimmt. Hat man gestern sehr gut beobachten können. Als redeten die auf einmal nicht mehr miteinander. Besonders bei Modeste und Cordoba habe ich das in den Gesichtern erkennen können:

      Frustration, Resignation, Müdigkeit, Perspektivlosigkeit…als ob man denen die Lebensfreude hätte ausgesaugt…schon beinahe depressiv…das muß man sich mal geben!

      Dem gesamten Trainerteam muss hier gekündigt werden – und zwar sofort!!!

    • major says:

      Weil man vorher nicht genug diskutiert und auch nicht im Stil eines Bundesligisten gedacht hat.
      Beierlorzer ist keine Verbesserung zu Anfang und ein Griff ins untere Regal.
      Hier wurden vorher Namen wie David Wagner diskutiert, aber der ist ja kein alter Kumpel von Veh. Sicher hätte der auch nicht wie ein Kind im Wunderland mit großen Augen gestaunt, wie viele Leute in so ein Stadion passen, wie Beierloser.

      Spannend, daß sich Achims Schicksal beim FC vielleicht gerade gegen David Wagner entscheidet und der von Gott gesandte Vorstand danach völlig sinnlos mit Veh verlängert, weil ihm sonst quasi jeder Fachverstand abgeht.

  4. Jhen says:

    Lasst endlich den rechten Verteidiger in Ruhe, dort ist nicht das Problem! Welche Fehler hat Schmitz gemacht? Ich würde sagen weniger als Ehizibue in den Spielen zuvor. Freilich, hat er auch nicht unbedingt überragend nach vorne gespielt. Aber wenn ihr so vielen eine 6 verpasst, dann hätte Höger eine 7 verdient. An den ersten 3 Toren war er maßgeblich durch passives Verhalten beteiligt. Kainz hat in der 1. Halbzeit einigermaßen gut gespielt, in der 2. allerdings, als er hauptsächlich zentral herumlief glänzte er vor allem durch Fehlpässe. Hier hätte Beierlorzer reagieren müssen. Bitte Modeste und Höger nicht mehr in der Startelf bringen, dem Bornauw die langen Bälle verbieten. Bitte dem einzigen spielerischen Lichtblick Schaub mehr Einsatzzeiten geben. Und warum nicht Bader einmal eine Startelfchance geben ob auf rechts oder links egal schlechter als Ehizibue oder Hector sich bisher präsentierten ist er sicherlich nicht, sonst wäre er nicht jedesmal im Kader gestanden und hat jetzt angeblich wegen der fehlenden Erfahrung nicht seine Chance erhalten. Ganz ehrlich, es fehlt Salih Özcan als Alternative und der wäre kein Legionär. Klünter hat uns gestern gezeigt, was aus „untalentierten“ Spielern aus der eigenen Jugend in der Fremde werden kann.

  5. Christ Walker says:

    Das war gestern schon ein mehr als bitterer Abend. Man kommt richtig gut ins Spiel. Cordoba muss das 1:0 machen, auch sonst habe ich viele Dinge gesehen, die mir gefallen haben. Vor allem die Seite Kainz/Hector hat mir offensiv sehr gut gefallen. Mere bis zu seinem Platzverweis auch. Endlich mal einer dahinten, der mal einen riskanten Ball spielen kann und Flachpässe in die Tiefe spielt. Schade, dass er jetzt wohl für 3 Spiele fehlen wird und damit u.a. gegen Paderborn und Mainz.
    Die Leistung der ersten 25 Minuten haben gezeigt, dass es gegen biederer Mannschaften, die uns den Ball überlassen, auch gut verkaufen können und wir Lösungen finden. Dass das Spiel gestern am Ende 0:4 ausgeht, war eigentlich auch so zu erwarten. Als wir so dominant aus der Pause gekommen, meinte ich schon zu meinem Sitznachbarn, dass wenn wir das 1:1 nicht erzielen wir mindestens 0:4 verlieren. Wobei es schon sehr lächerlich war, wie dumm wir die Gegentore bekommen. Hertha war gestern in meinen Augen nicht bundesligatauglich und gehen natürlich dank Spielglück mit einem 4:0 nach Hause. Eigentlich unglaublich.

    Mit dem nachvollziehbaren Platzverweis war das Spiel verloren. Allerdings ist die Mannschaft auch davor mal wieder nach Rückstand völlig auseinander gebrochen. Mental scheint hier schon einiges im Argen zu liegen und lässt nicht viel Gutes vermuten.
    Modeste gestern völlig von der Rolle. Komplett ohne Bindung zum Spiel, mit einer aberwitzigen Laufleistung. Wenn wir schon beim Thema sind: Bei der Laufleistungen ist der Effzeh mal wieder Letzter. Wir bleiben es sogar, wenn man die Platzverweise rausrechnet. Daran liegt es also nicht. Skhiri läuft viel und der Rest bewegt sich auf unserem Zweitliganiveau. Das liegt natürlich auch an den zwei Türmen vorne, die sich kaum bis gar nicht bewegen und mehr am parken sind. Damit sind und bleiben wir natürlich sehr leicht ausrechnbar.
    Auf Schalke werden wir auch nix holen und dann wird Paderborn vermutlich schon ein richtiges Endspiel für Beierlorzer. Für mich ist die Verpflichtung noch immer nicht nachvollziehbar. Passt seine Idee von Fußball mMn kaum zum Spielermaterial. Selbst nach 5 Neuverpflichtungen seinem System entsprechend passt der Kader nicht wirklich zu ihm. Das kann es eigentlich nicht sein.

    • Christ Walker says:

      Was ich gestern überhaupt nicht verstanden habe:
      Nach dem Platzverweis spielte in Hz 2 Höger als IV, Kainz zentral im Mittelfeld und Cordoba im linken Mittelfeld. Alle 3 waren auf den Positionen völlig überfordert. Ich kann zur Halbzeit Cordoba/Modeste rausnehmen und dafür Sobiech/Koziello bringen. Nicht das beste Signal, aber dann spiele ich mit dem gleichen System aber habe wenigstens Spieler die auf ihren Positionen spielen können.

      • Gerd Mrosk says:

        Exakt das meinte ich gestern.So einen Schock des Platzverweises vor der Halbzeit muss man erst mal verdauen und das Spiel beruhigen.Man hätte ne ganze Halbzeit für 1 Tor gehabt,auch mit nur 1 Stürmer.Beierlorzersetzt falsche Spieler ein und richtige auf falschen Positionen Der FC ist nach einem Gegentor meist völlig aus der Bahn geworfen,
        Auch den Kommentar vorher unterschreib ich dir voll und ganz @Christ,bis auf das Hertha nicht bundesligatauglich ist.Aber die sind grundsätzlich nicht besser besetzt als wir,nur länger zusammen.Darum war ich mir sicher das der FC die schlagen wird.Falsch gedacht und die Rechnung mit ein paar Unbekannten bekommen.

  6. Spreebock says:

    Tja… Hector Hector Hector.
    Was aus ihm geworden. Seit Monaten unterdurchschnittlich… Spielerisch wie Körpersprache….. Traurig. Und das als Kapitän. Hat sich ne Pause verdient. Aber mangels Alternativen gesetzt. Wurde ja alles verjagt wegen dem grossen Hector.

  7. Max Moor says:

    Wie schon Henneslebt und Geissblock Renner meinen , es ist eine Einstellungssache und aufn Platz gibs kein Zusammenhalt . Klinker spielte Hector schwindlig , ein Boyata spielte 4 Klassen höher , Ibisevic der Lehrer zeigten den Schülern wie man Fußball spielt. … normal ist das Alles nicht mehr , kommt rein und macht 2 Dinger in 5Minuten ….einmal geht Schmitz nicht ran , einmal Bournauw … die gucken nur zu und das ist eine Mentalitäts und Enstellungs Problem . Ich sehe solche unterirdische Leistung bei keinen anderen Verein . Ob es mit ein anderen Trainer besser wird … schwer zu sagen . Es sind einige im Kader die nicht weiter helfen . Gegen Paderborn , Schalke , Düsseldorf wird es so nicht besser werden . Es gibs einige Probleme in der Mannschaft und der Trainer darf sowas nicht Schönreden und hoffen ! Es muss eine klare Ansage her und Fehler abgestellt werden , die Spieler die es nicht schaffen müssen aus der 11 … andere Formation usw. 3 x nun ohne Anstand zu Null Verloren und noch vom Ergebnis Glücklich … Aber Alles aufn Trainer zu schieben finde Ich zu einfach ! Da gibs mehr Probleme beim FC . Danke

  8. Max Moor says:

    Wenn jetzt ein Weinzierl oder Tedesco kommen würden , wer meint da das diese Kölner besser Spielen werden ? Köln bräuchte ein Trainer z.B. Magath der auch ein TW Horn raus nimmt und denen richtig Dampf macht . Beierlorzer ist mir einfach zu lieb und erkennt die ganzen Probleme nicht . Die Einstellung ist das größte Problem !!! Nach dem Spiel war kaum ein FC Spieler richtig K.O , die haben sich Aufgegeben nach dem o : 1 schon !!!

  9. Max Moor says:

    Sprebock , Hector habe ich schon ständig erwähnt und da lag ich immer falsch. … Gerd und Ali Perez und wie sie Alle heißen , waren nicht gut drauf Anzusprechen .. Wenn der Kapitän schon ständig versagt ist es völlig normal das aufn Platz nur noch Pleiten gibs . Die Ordnung und der Kampf ist viel zu wenig . Die standen doch gestern wieder völlig frei , die Berliner ! Jede Woche die gleiche Scheiße , wie Susanne sagt ..

  10. Ulrich Treimer says:

    Dieser Hurra-Anlauf-Fussball muss schnell weg, dafür sind wir zu schwach. Ab sofort geht es um Defensivarbeit, Kompaktheit und Konterfussball. Und die Sache mit den 2 Spitzen müssen wir sofort beenden, sonst fliegt uns das Spiel im Mittelfeld und hinten um die Ohren. Und denkt bitte endlich mal über einen Torwartwechsel nach. Und dabei denke ich nicht an Kessler…

  11. Spreebock says:

    Ja Max Moor, scheinbar is für viele der Hector heilig. Habe mir damals insgeheim gewünscht, dass bei ihm Kasse gemacht wird nach dem Abstieg.
    Er war wirklich mal gut, aber seit der Binde is endgültig Schluss. Is leider so….
    Wünsche mir mal einen richtig starken Käptn für die Truppe.

  12. Franz-Josef Pesch says:

    Es ist ein Mentalitätsproblem, es stimmt hinten und vorne in der Mannschaft nicht. Es fehlt ein Führungsspieler der klare Ansagen auf dem Spielfeld macht. Vielleicht wurde auch versäumt
    sich in der Abwehr zu verstärken, die Gegentore fallen zu einfach. Ein weiter so kann es nicht ge- ben, daß wäre der gerade Weg in die zweite Liga.

  13. Geisbock Renner says:

    Hector raus. Dafür wird dann Horn Kapitän. Alles bleibt beim alten. Wenn wir so viele Leute mit Ahnung im Verein haben, wieso erkennt niemand die Fehler, die wir schon länger machen.
    Horn bleibt im Tor und Hector darf weiter auf links von der Nationalmannschaft träumen.

  14. Uli E. says:

    26 Kommentare und alle hacken mehr oder weniger auf dem Trainer und der Mannschaft rum. Auch ich war gestern brutal enttäuscht vom Ergebnis, trotzdem muss ich auch sagen das so ein Spiel anders hätte laufen können wenn man in Führung gegangen wäre. Hätte, hätte ich weiß….
    Aber mal ganz ehrlich was habt ihr erwartet? Das wir alles in Grund und Boden spielen? Wir spielen um den Klassenerhalt und um nix anderes und ich bin weit davon entfernt nach 6 Spieltagen alles schlecht zu reden. Überlegt doch mal in der zweiten Liga waren wir immer Favorit und mussten das Spiel machen mit mindestens 70 % Ballbesitz, jetzt sind wir immer Außenseiter und haben vielleicht 40 % Ballbesitz im Schnitt. Das so eine Systemumstellung nicht reibungslos funktioniert müsste doch jedem klar sein. ich glaube immer noch daran das wir uns gut verstärkt haben und für noch mehr neue Spieler oder bessere Spieler ist einfach kein Geld da, wir haben eben keinen Investor (zum Glück) deshalb müssen wir langsam etwas aufbauen, nur dazu braucht man Geduld und Zuversicht in ein neues System, das haben hier die wenigsten. Sollen wir wieder den Trainer vorzeitig entlassen und dann einen Feuerwehrmann holen der nur destruktiven Fussball spielen lässt und uns vielleicht zum Klassenerhalt mauert? Ich bin dafür der Mannschaft Zeit zu geben ein neues attraktiveres Spiel zu etablieren und so die nötigen Punkte zu holen die Klasse zu halten. Wenn wir nach 10 Spieltagen immer noch bei weniger als 5 Punkten stehen ändere ich meine Meinung und entschuldige mich hier dafür das ich anderer Meinung war als ihr.

    • Jose Mourinho says:

      Alles in Grund und Boden zu spielen habe ich sicher nicht erwartet und davon redet auch keiner. Aber ein 0-4 zu Hause gegen ein Team mit 4 Punkten und zwar in dieser unterirdischen Art und Weise habe ich auch nicht erwartet. Und Dir sollte klar sein, dass auch 6, 7 oder 8 Punkte nach 10 Spielen nicht genug wären…

      • Uli E. says:

        Aber solche Spiele gibts nun mal, auch bei anderen Vereinen….
        Zuerst hatten wir kein Glück und dann kam auch noch Pech dazu :-)
        Und wenn man solche Nackenschläge bekommt, dann passieren halt auch mal solche Spiele und eine Mannschaft die einen doppelt so hohen Marktwert haben wie wir kommt dann halt auch mal ins laufen. Alles nur menschlich finde ich.

      • Gerd Mrosk says:

        Also unterirdisch wurde es nach dem 0:2,vorher nicht.Ich würde sagen bis dahin wäre ein Unentschieden gerechter gewesen.Wenn dem FC nach 15-20 Minuten die Ideen ausgehen muss ich erkennen ,das ich noch Leute auf der Bank sitzen habe,die die haben könnten.Drexler hätte mir schon leid getan,wenn er geopfert worden wäre,aber in einem Heimspiel gehört Schaub zumindest in die Startelf.es sei denn er scheisst sich im Training die Beine lang,weil er nicht in Form kommt.Die 10 Minuten nach der Halbzeit waren auch ok,aber in der Konstellation war es doch klar,das Hertha das (Überzahl)Spiel wohl in den Griff bekommt.Die Niederlage geht auch auf die Kappe des Trainers,nicht nur auf Mere und später Bornauw

    • Christ Walker says:

      Spielen wir keinen destruktiven Fußball? Wir sind die Mannschaft mit den wenigsten Chancen und den meisten hohen Bällen. Das wäre für mich eigentlich die Definition von destruktiv. Außer Pressing funktioniert bisher auch wirklich wenig. Schön wenn das gegen Dortmund oder Bayern funktioniert. Hilft gegen die Mannschaften auf Augenhöhe bzw. erweiterter Augenhöhe halt herzlich wenig.

    • kalla lux says:

      Schon wieder so einer der hätte und so was von sich gibt.
      Erklär mir bitte einmal was du siehst was der Trainer bewirkt hat!
      Abgesehen davon das wir die schlechteste Offensive und die 2 schlechteste Defensive haben.Was siehst du in diesem Trainer was dazu bewegt bis Spieltag 10 zu warten?
      Eine Verbesserung der Spieler,Integration,Spielsystem?
      Das ganze ging schon in der Vorbereitung los,als mal „Gegner“ kamen,da konnte man schon sehen das es NICHT passt!
      Geduld für ein neues System….hmm…was soll das den sein??
      Attraktives Spiel???? Wie geht das als offensiv schwächste Mannschaft??
      Bitte Weiser Mann erleuchte mich!

      • Uli E. says:

        ich muss Dich doch nicht erleuchten, Du verstehst wahrscheinlich mehr von Fussball als ich, ich sag nur meine Meinung. Und die ist nun mal das wir dieses Jahr gefühlt gegen stärkere Teams spielen als letztes Jahr und das wir deutlich mehr Pressing und deutlich schneller spielen als in der letzten Saison. Natürlcih mit vielen Fehlern, aber die hatten wir letztes Jahr auch, nur da wurden sie nicht so gnadenlos bestraft.
        Siehst du das anders?

        • kalla lux says:

          Mit dem schneller und Pressing magst du in deinen Augen recht haben,aber wen das so ist,sowas von un effektiv was an den Punkten und der Tabelle zu sehen ist.Was nutzt es,wen du schnell nach vorne spielst und da ist keiner? Wen jeder Pressing Ansatz in einem Fehlpass endet? Ist das in irgend einer Weise sinnvoll?
          Gegen stärkere Teams,sehe ich anders.Am Anfang der Saison kann man gegen jeden Punkten.Ausser du hast einen Fussballlehrer der nix auf die Reihe bringt….und Bingo,wieder einmal in den Haufen gegriffen!
          Und zu deiner Frage ob ich das genauso sehe: Es wurde ein neuer Trainer geholt damit das nicht so ist,wäre……
          Beurteile mal selber ob AB dafür der richtige ist!

  15. ichfreuemich says:

    Viele von euch bringen valide Argumente, aber man darf auch nicht alles verteufeln. Ich habe z.B. gegen Dortmund ein tolles Spiel in den ersten 70 Minuten gesehen. Da wäre ein Sieg verdient gewesen. Wenn alle am Strang ziehen, scheint genügend Qualität in der Mannschaft zu sein, auch in der Bundesliga zu bestehnen. Dafür muss die Motivation stimmen und das richtige Team zusammengestellt werden. Meines Erachtens ist es ein großer Fehler, Spieler wie Schaub und Koziello nicht spielen zu lassen.

  16. Rainer says:

    Warum sprecht ihr immer nur davon, dass das Trainerteam weg muss? Auch der Verantwortliche, der diesen „bundesligaerfahrenen“ Trainer geholt hat (Herr Veh) wird hoffentlich auch bald gehen müssen. Sollte dem nicht so sein, geht der ganze Schlamassel so weiter wie bisher (er wird den nächsten „bundesligaerfahreren“ Trainer holen, nächster Abstieg in Liga 2). Es gibt gute (und auch derzeit freie) Sportdirektoren auf dem Markt.
    Solch eine minderwertige Qualität (Sportdirektor und Trainer) habe ich beim FC schon lange nicht mehr gesehen.

  17. NICK says:

    Generell haben wir nach dem letzen Abstieg den Fehler gemacht und die Absteiger zu großen Teilen behalten, anstatt diese zu verkaufen und einen wirklichen Neuanfang zu machen. So haben wir diese Absteiger jetzt immer noch im Kader und sie beweisen gerade, dass sie damals zurecht sang und klanglos abgestiegen sind. Man sieht doch, wenn Modeste schon sagt „Ich möchte nicht das es so läuft wie vor 2 Jahren“, dass das alles noch in den Köpfen drin ist und Modeste war nichtmal selber dabei. Hector, Horn, Höger, Risse, Cordoba, Mere – ich will nicht wissen, was bei dennen jetzt im Kopf los ist und das ist dann nunmal ein Mentalitätsproblem, dass muss man sich dann auch zumindest INTERN eingestehen. Das Beierlorzer jetzt nicht hin geht und die Spieler öffentlich schlecht macht ist ja auch richtig.

    Und ehrlich – die Ansätze sind ja nicht schlecht, die ersten 20 Minuten waren gut, geht der FC hier 1:0 in Führung läuft das Spiel ganz anders, dann fällt aus dem Nichts das Tor und kurze Zeit später geht nach Video-Beweis Mere vom Feld – auch hier springt sicher bei vielen Spielern das Kopfkino an und man fühlt sich in die Abstiegsaison rück versetzt. Der Effzeh kommt dann nach der Pause mit 10 Mann motiviert aus der Kabine und drückt die Hertha hinten rein. Ziel war sicher, Hertha zu überraschen, dass 1:1 zu machen und dann hätte Beierlorzer sicher auch einen Stürmer raus genommen und das 1:1 verteidigt, aber einen Rückstand kann man nicht verteidigen, da muss man erstmal was Zählbares holen und so war auch das offensive Auftreten nach der Pause richtig. Nach dem 0:3 aber war es schon eher lächerlich – immer weiter stürmen, egal wie der Spielstand ist.

    Jetzt nach Schalke und Paderborn mit richtig viel Druck, beides wird schwer und Paderborn könnte uns richtig blamieren – das ist ein eingeschworener Haufen, die sind aus der dritten Liga mit diesem Trainer durchmarschiert. Wir haben den Aufstiegstrainer, dessen System niemand verstand, rausgeschmissen und haben jetzt wieder einen neuen Trainer, dessen System nichts Zählbares bringt und mal wieder nicht zu Kader passt.

    Es sieht nicht gut aus. Ich wüsste aber auch nicht wie oder wer es besser machen sollte. Gegen Schalke und Paderborn, diese „Hurra-Attacke-Speilweise“ aufzuziehen wird nach hinten los gehen, aber Beierlorzer scheint nichts anderes zu kennen. Evt. sollte man als nicht eingespielter Aufsteiger halt mal mit „die Null muss stehen“ beginnen…Gibt es hier wieder zwei Klatschen müsste man bereits nach 8 Spieltagen dringend handeln. Aber dann? Das Transferbudget ist bereits überzogen, in der Winterpause wird weder ordentliche Qualität auf dem Markt zu kaufen, noch finanzierbar sein.

    Der neue Vorstand tut mir jetzt schon leid, noch nicht eingearbeitet und dann geht die nicht von Ihnen vorbereitete Saison so nach hinter los. Schon wieder ein „Unfall“ nur sind die Verantwortlichen schon teilweise vorher abgesprungen…

    Es helfen jetzt nur Punkte!!! Auf Schalke??? Gegen „Angstgegner“ Paderborn??? – Es sieht nicht gut aus :(

    • Christ Walker says:

      Vor allem hatte Paderborn ein ähnlich schweres Startprogramm und hat bisher spielerisch absolut überzeugt. Bis auf die zweite Halbzeit gegen Schalke war man eigentlich immer auf Augenhöhe, nur hat die Punkte eben nicht geholt. Das wird in der aktuellen Verfassung des Effzehs ein wirklich schweres und unangenehmes Spiel. Dazu wird der Druck ganz bei uns liegen. Schalke steht defensiv momentan so stabil. Ich sehe nicht, wie wir da erfolgreich sein wollen.
      Das wird ein stürmischer Herbst.

      • Gerd Mrosk says:

        Bringt doch aber auch nichts wenn man spielerisch überzeugt und zu viele Tore kassiert.Da merkt man deren Unerfahrenheit.In der Theorie hat AB schon Recht.Man muss das gute weiter ausbauen und die Fehler abstellen,bloss,die Mannschaft bekommts nicht umgesetzt.Die Frage ist warum?Es ist viel Verletzungspech wieder dabei ,aber auch ne Menge Unvermögen.Czichos etwa hat sich etwas gesteigert,ist aber an gefühlt 6 Gegentoren beteiligt.Das Mere besser ist Leute,das konnte man doch wohl sehen bis zu dem übermotivierten Foul.Das er Schmitz statt den hochgelobten Bader brachte hab ich einfach nicht verstanden,Modeste sollte sich mal längere Zeit auf der Bank wieder finden,ich schreib ihn aber (noch)nicht ab.Selbst in China verlernt man das Fussball spielen nicht.Das er ,was ich mir auch wünschte,Koziello nicht brachte ,dafür ne 2.Absicherung(Ja,Höger war in meinen Augen zumindest bis zum 0:1 fehlerlos) versteh ich ja noch,aber was dem Trainer misslingt summiert sich somit.Der Trainer muss liefern,7 Punkte in den nächsten 4 Spielen ,egal mit wem oder wie,es zählen Punkte,kein System,keine spielerische Leistung und vor allem keine Namen.

    • Harley says:

      Der neue Vorstand tut mir jetzt schon leid, noch nicht eingearbeitet und dann geht die nicht von Ihnen vorbereitete Saison so nach hinten los. @Nick
      Was hat der Vorstand mit der Zusammenstellung der Mannschaft zu tun ? Sitzen die jetzt mit dem Düsseldorfer im Keller und werden bis Saison – Ende geschult? Im Trainingslager wo sie sich alle dem neuen Trainer zeigen wollten war doch richtig Zug drin. Veh wird den Verein verlassen mit der Begründung das er es nicht geschafft hat eine 1. Liga Mannschaft auf die Beine zu stellen. Wir werden mit diesem Fußball auch nicht erfolgreich sein. Auch gegen die sogenannten Spiele auf Augenhöhe werden wir nichts reißen. Werde in Schalke sein und genug Geld mitnehmen um dieses Spiel dann wohl im Suff ertragen müssen.

      • NICK says:

        Der neue Vorstand hat jetzt folgende Frage zu klären „Geht es mit der jetzigem sportlichen Leitung GF Sport & Cheftrainer in die richtige Richtung? Wird mit dem GF Sport verlängert oder wird dieser zusammen mit dem Trainer abgelöst?“ Und diese Frage gönne ich nschbwekigen Wochen und Kaltstart niemanden…Kriegt Beierlorzer die Kurve werden sich Schumacher & Ritterbach hinstellen und den Erfolg fpr sich beanspruchen „Unsere Leute haben das hingekriegt“, gehts in die Hose werden sie sagen „Seht, seit man uns vom Hof gejagt hat, läuft es nicht mehr“.

        Da Wolf schon verkündete mit Veh verlängern zu wollen, ists umso schwerer für den neuen Vorstand. Hoffe die haben einen Plan B…

  18. Max Moor says:

    Und haben die 20 Mio wirklich für Besserung gesorgt … ? Bournauw wird auch immer schlechter .. Easy fing gut an und dann .. Skhiri und Verstraete bringen auch nicht die Stabilität. . Schindler war Ablösefrei .. Es sind immer noch auf den meisten Positionen totale Katastrophe .. Warum wurde kein TW geholt statt Horn .. Leverkusen hatte sogar Hradeky Ablösefrei geholt vor 2 Jahren für Leno .. Warum hat Berlin ein Boyata der gleich Klasse zeigt .. oder bei Gladbach Thuram Plea Embolo .. bin gespannt was wir für die 20 Mio noch bekommen werden . Merè ….. Kainz …… Schmitz …. Bader …. Da gibs einige Probleme im Kader beim FC !!!

    • Harley says:

      Warum ziehen Sie immer Vergleiche mit anderen Vereine? Auch diese Vereine haben nicht nur goldene Löffel gekauft. Das hier und jetzt ist für den Verein wichtig und nicht was andere Vereine machen. Sie schreiben immer wieder das gleiche. Hätte, hätte ….FKette

      • Max Moor says:

        Ich sehe bei den anderen Vereinen aber deutlich mehr . Selbst Mannschaften die keene Kohle haben finden Spieler die helfen und bei Köln ist wieder nichts zu sehen ! hatten ja schon in der Vorbereitung ständig Verloren , das war Alles kein Zufall.

        • ichfreuemich says:

          Aha, nach ein paar Spielen siehst du wieder, dass alle neuen Spieler Fehleinkäufe waren? Wurde deshalb z.B. Skhiri als „Spieler des Monats“ gewählt? Es ist viel zu früh, die neuen Spieler als Fehleinkauf zu titulieren. Cordoba z.B. durchläuft gerade zwar auch ein kleines Tief, aber generell ist er wohl der Leistungsträger der letzten 12 Monate gewesen. Wie wurde er von dir in der vorherigen Saison bewertet? Etwas Geduld und Demut würden dir gut zu Gesicht stehen.

          • major says:

            Witziger Beitrag, @ichfreuemich.

            Wenn der FC einen eigenen Spieler zum „Spieler des Monats“ ernennt, dann hat das die Qualität von „Mitarbeiter des Monats“ im McDonalds. Wobei „ernennen“ wohl das falsche Wort ist, wenn im GBH jemand mit verbundenen Augen mit Dartpfeilen auf das Mannschaftsfoto wirft…

  19. Steffen Türk says:

    Hallo zusammen, echt schade das es schon wieder so laufen muss und wir einen Trainer bzw. Trainerteam entlassen müssen.
    Wir sind noch früh in der Saison und das Blatt kann sich noch wenden, aber mit der Leistung von gestern sehe ich da keine Hoffnung.
    Modeste und Cordoba passen einfach nicht zusammen, ich würde auch nur mit einem Stürmer spielen lassen und lieber mehr Kreativität ins Mittelfeld, wie zb. Einen Schaub als richtiger 10ner rein tun,
    Die 2 Stürmer da vorne stehen sich nur im Weg.
    Mentalität ist überhaupt nicht bei der Mannschaft zu erkennen, wenn wir zurück liegen hören sie auf Fußball zu spielen, das war in allen 6 Spieltagen zu erkennen und da muss man als erstes den Finger in die Wunde legen.
    In den nächsten 2 Spieltagen entscheidet sich ob das Trainerteam noch eine Zukunft hat, da müssen 4 Punkte erspielt werden.

  20. Max Moor says:

    Warum schreiben hier immer noch zu viel Alles schön und nur Modeste und Trainer sind schuld . . Was soll man davon noch halten , haben Null Ahnung von Fußball . Wenn Herr Veh es sagen würde , dann würde ich es Akzeptirren aber doch nicht von solchen Heinis die immer noch von Dortmund schwärmen . . . Unbegreiflich diese Menschen von Heute !

      • major says:

        Die Menschen von Heute hängen doch vor allem einer vermeintlich goldenen Vergangenheit nach und gerade der FC-Fan sieht gerne nach einem einzelnen Sieg gegen Sportfreunde Immekeppel wieder die Meisterschaft in greifbarer Nähe.

        Die ganze JHV wurde doch nur von der Vergangenheit gesprochen, der jüngeren und der dubiosen älteren. Wir wissen jetzt alle, daß Dr. Sieger seine Frau beim Double ’84 kennenlernte.

        Retro ist der nachhaltigste Trend der letzten Jahre, leider ziemlich verschwurbelt und verklittert. Fehlt nur noch die Heiligsprechung von Andreas Baader.

  21. Max Moor says:

    @ ichfreuemich ..ich nicht ! Ich sehe die neuen noch nicht als Fehlkäufe, sondern ob die uns wirklich weiterhelfen . Es ist mehr das drum herum was mir nicht passt mit Kainz , Koziello , Hauptmann usw. da sind einige Probleme im Kader nicht der Cordoba !!!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar