,

„Wir passen auf und gehen nicht leichtfertig damit um“

Armin Veh hat sich nach nach der 0:4-Klatsche des 1. FC Köln gegen Hertha BSC zur Situation der Geissböcke geäußert. Der Sportchef hat sich den Saisonstart gänzlich anders vorgestellt, insbesondere das Heimspiel gegen Berlin. An Achim Beierlorzer zweifelt der 58-Jährige genauso wenig wie an der Qualität der Mannschaft. Nach dem Spiel sprach der FC-Geschäftsführer über… 

…sein Fazit nach dem 0:4: „Das hatte ich mir anders vorgestellt. Wir hatten ein wichtiges Spiel und haben es verloren. Wir hätten in Führung gehen müssen. Aus dem ersten Torschuss haben wir dann wieder ein Gegentor bekommen. Das ist bitter. Wir haben uns danach geschüttelt und sind nicht nervös geworden. Die Rote Karte hat uns aber nicht geholfen. Solche Abende gibt es, an denen alles gegen einen läuft und der Gegner, der auch nicht gerade eine überragende Leistung gezeigt hat, 4:0 gewinnt. Das sind Dinge im Sport, an denen man wachsen kann, wenn man die richtigen Schlüsse zieht. Ich hoffe, das werden wir tun.“

…die drei Niederlagen in Folge ohne eigenes Tor: „Das ist eine grausige Bilanz. Aber wenn man sich die Spiele anguckt, hätten die vielleicht – bis auf das Bayern-Spiel – nicht so ausgehen müssen. Auch wenn wir die Tore nicht machen, haben wir zumindest immer die Chancen, Tore zu machen. Aber wir sind im Moment vorne und hinten nicht effektiv genug.“

Vor zwei Jahren hat man gesagt, man hat die Zeichen nicht erkannt…

…den ausgerufenen Neustart nach fünf Spielen: „Der Start ist für mich der Start und der war in Wolfsburg. Klar waren es schwere Gegner, aber ich habe auch gesagt, dass es danach nicht einfacher wird. Dass Hertha keine schlechte Mannschaft hat, wussten wir. Wir müssen es jetzt hinkriegen, in die nächsten Spiele reinzugehen und die Fehler abzustellen. Ich glaube, dass wir absolut Qualität in der Mannschaft haben. Ich sehe es in jedem Training. Und ich glaube, das kann ich nach 27 Jahren als Trainer beurteilen.“

…die Erinnerung an den Abstiegskampf vor zwei Jahren: „Eines ist doch klar: Vor zwei Jahren hat man gesagt, man hat die Zeichen nicht erkannt. Ich kann das nicht beurteilen, weil ich damals noch nicht da war. Aber wir passen jetzt schon auf und gehen nicht leichtfertig mit der Situation um. Nicht leichtfertig zu sein und trotzdem eine gewisse Lockerheit zu behalten, ist ein schwieriger Spagat und keine leichte Aufgabe. Das müssen wir hinbekommen“

Ich werde nicht aus Aktionismus handeln

…ein Einschreiten als Sportchef wie in den drei Krisen der letzten Saison: „Das werde ich jetzt nicht machen. Wir sagen sicher nicht: Es ist alles nicht so schlimm. Ich werde aber nicht aus Aktionismus handeln, sondern dann, wenn ich ich denke, dass es richtig ist. Und ich bin ganz weit davon entfernt, irgendetwas zu tun, nur um etwas zu tun. Das Schlimmste ist, eine Aktion zu starten, hinter der man gar nicht steht.“

63 Kommentare
  1. borobe mercato says:

    Ja jetzt ist es wieder soweit. ‚Gestern der Neustart in der Bundesliga.
    Kein Konzept(für den Klassenerhalt) . Kein Mut. Keine Defensive(bzw. keine Erfahrung für die BL, bzw. Verunsicherung.) Keine Torgefahr (bis auf Terodde ja der Terodde, der Cordoba hat immer noch kein Tor für den FC in Liga 1 erzeilt )Immerhin schon 3 Punkte … besser als in der letzten Abstiegssaison.
    Das ist schon positiv Herr Beierlorzer . Er kommt mir vor wie ein „Gute-Laune-Onkel“Man sieht das er keine Erfahrung in der BL hat weder taktisch noch hat er ein Händchen für die Mannschaftsaufstellung(nur eins Schaub auf der Bank dafür immer wieder der zwar schnelle ab sonst begrenzte Kingley Schindler oder der auch der nächste Kingley als RV an 3 oder mehr Toren „zumindest mitschuld“.) …und und und Modeste ein Schatten seinerselbst. … und Timo Horn gehört für mindestens 1 Spiel auf die Bank. Soll der junge Krahl doch mal spielen.

    Man sollte nach der Niederlage auf Schalke dem Vorstand empfehlen schnellstmöglich das Personal auszuwechseln. D.h. die Herren Beierlorzer und Veh. Herr Veh hat sowieso keine Lust mehr .

    Horst Heldt und Bruno Labbadia sind für mich die Alternativen und selbst wenn es wieder in Liga 2 geht.

    PS .Lest mal den Artikel im heutigen kicker “ Seite 33 „Dieser FC steht für nichts “
    Dem ist aktuell nichts ja garnichts hinzuzufügen

  2. Ulrich Treimer says:

    Wenn die Mannschaft nicht grundlegend taktisch anders ausgerichtet wird geht es den Bach runter. Dass wird auch Armin Veh wissen. Ich hoffe auf ernsthafte interne Gespräche. Man braucht es ja nicht öffentlich austragen. Wir gehören in das letzte Drittel der Liga und da spielt nur noch Paderborn wild nach vorne. Und die sind noch hinter uns. Düsseldorf, Augsburg, Union und Mainz spielen defensiv. Alle anderen Mannschaften sind uns überlegen.
    Und keine Mannschaft spielt so naiv wie der FC.

  3. Max Moor says:

    Lieber Armin , ich hoffe Du behälts Recht . Ich sehe ein FC ohne Kampf , Aggressivität und Laufbereitschaft. Die Einstellung der meisten Spielern stimmt nicht . Terodde kommt rein und ist fast der einzigste den das Ergebnis nicht schmeckt … Ich kann mir schlecht vorstellen gegen welchen Verein wir uns besser präsentieren werden . Das ganze Team versagt , die Neuen kommen nicht mit .. die Alten sind das größte Problem .. es gibs keinen Anführer aufn Platz .. Alle haben sich nur noch lieb und es geht Allen gut . . Danke

  4. Susanne Lex says:

    Nur Kinder in der Truppe. Keiner der mal Tacheles redet. WEICHEIER!! Da ist NICHTS was eine gute Mannschaft ausmacht. Auch das Spiel ansich, die Anlage oder ein Konzept ist nicht zu erkennen. Das liegt am Trainer! Er ist absolut überfordert. Er möchte keinen der Spieler „weh“ tun. Allein die Körpersprache ist ein Zeichen von Angst und Unsicherheit. Kein Selbstvertrauen, null. WAS IST DAS FÜR EIN KINDERGARTEN Mist. Das schlimmste ist die nicht Kommunikation innerhalb der „Mannschaft“. Bin echt erschüttert über das was da im Moment abgeht

  5. Max Moor says:

    Wenn Hector Horn und Höger auch gegen Paderborn oder euren Düsseldorfer scheitern. . Ja dann werdet Ihr es Alle endlich kapieren wo das Problem liegt. Das ist keine Mannschaft aufn Platz ! Und ich mag kaum glauben , einige reden immer noch das Bvb Spiel schön und das faseln die auch noch am 28. Spieltag wo Alles erledigt ist . Es zählen Punkte und ordentliche Leistungen und nicht Klatschen und Abschlachten lassen meine Herren ! ! !

  6. Max Moor says:

    Union hat Dortmund geschlagen was sollen die denn sagen .. Paderborn verliert Grad mal 2 : 3 gegen die Bayern !!! Paderborn hatte auch schwere Gegner und spielte immer gut mit bis auf Schalke wo in Hz2 nichts mehr ging . So schlecht wie Köln sich präsentiert über Jahre hab ich so auch noch nie gesehen .! Sind die neuen wirklich Verstärkungen … ist Horn die Super Nummer 1 am Rhein .. ist Hector der Super Kapitän des Jahrhunderts .. gibs keinen anderen ausser Höger .. Kainz war Bremen zu schwach und Baumann verkauft ihn fürn vollen Betrag , und nur einer schlägt zu … ist Akpoguma schlechter als Bournauw .. Verstraete besser als was man sonst für die 3, 5 Mio bekommen würde .. Es läuft Woche für Woche genauso und kaum hab ich das Gladbach Spiel vergessen gibs dies nächste Katastrophe. . selbst der Opptenhövel macht sich schon lustig . K.M. Hohenstein hatte es schon richtig angesprochen , gegen wen soll es denn leichter werden nach dem Auftakt .. Wir haben bis aufn Sturm ein Qualitäts Problem !

  7. OlliW says:

    Ich bin auch heute noch absolut fassungslos. Es gibt nichts mehrt zu beschönigen. So wird selbst der Klassenerhalt ein Wunder. In der Rückschau stehen die ganzen Spiele, inklusive des mühevollen Sieges im Pokal gegen Wehen und auch das 2:1 gegen Freiburg als eine einige Katastrophe da! Man muss es als Glück betrachten, dass es drei Punkt sind, nicht als Verdienst. Mit schwerem Auftakt als Entschuldigung hat da nichts mehr zu tun. Wie kann man so auftreten! Seit drei Spielen kein Tor, zehn Stück kassiert und es hätten mehr sein können. Pro Spiel fliegt einer vom Platz. Wo soll das enden?

    Streng genommen ist es eine Kontinuität, durchgehend von Liga 2 in 1. Die Neuen fackelten ein Strohfeuer ab mit teils vielversprechenden Leistungen in den ersten Spielen. Verpufft.

    Es gibt spätestens nach gestern nichts mehr schön zu reden. Der FC kämpft um den Klassenerhalt. Mit einer beherzten, kämpferischen Leitung wie in den ersten 15 Minuten hätte man gestern eine Wende schaffen können. Aber nein. Der FC macht mal wieder den Aufbau-Gegner für eine strauchelnde Hertha! Zuhause! Es ist nicht zu fassen. Ihr braucht Punkte? Kommt nach Müngersdorf, der FC wehrt sich nicht! Ich sehe nicht, wie wir so irgendein Team „Auf Augenhöhe“ schlagen sollen (Augsburg, Mainz, Paderbon, Union?). Ganz zu schweigen von Mannschaften, die uns ohnehin in allem enteilt sind, wie Bremen, Leverkusen, Hoffenheim und Co.

    Ich bin verzweifelt. Und das zum ersten Mal seit sehr langer Zeit. Selbst beim letzten Abstieg hatte ich nach 6 Spieltagen weniger Sorgen. Eine Lösung sehe ich nicht. Was soll es bringen, wenn man Beierlorzer entlässt? Wer sollte es denn richten? Was soll es bringen, wenn man so weiter macht?

  8. Max Moor says:

    Und das sage ich nicht nur ! sondern auch Michael Preetz der Rekord Torschützenkönig von Berlin : Köln hat gute Stürmer das sehe ich genauso . Die Probleme fangen gleich dahinter an …. da ist nichts was toll ist . Kein Antreiben , kein Führungsspieler. .. da ist einfach Nix . Und Kessler kann niemals schlechter sein als dieser TW Horn .

  9. Peter Josef says:

    Ich bin froh, dass einige Spiele, in denen wir gewinnen müssen, auswärts sind. (Mainz, Düsseldorf, Union). Unser Hauptproblem ist nicht auf dem Rasen oder Bank. Das Hauptproblem sind die Wichtigtuer auf den Rängen und den Foren. Und das seit Jahren. Leider ist Paderborn auch zu Hause und wir werden wieder dafür sorgen, dass unseren eigenen Leuten die Düse geht.

    • major says:

      Ja, WIR sind es Schuld. Ehrlich !
      Wer denn sonst ? Papst Armin, Sportvorstand auf Lebenszeit – unfehlbar. Pfarrer Beierloser, verkanntes Genie der 2. Liga – Trainergott.
      Und wenn nicht mal die heiligen drei Könige im Vorstand das wuppen, dann können nur WIR es sein. Ehrlich. Sie haben mein volles Mitgefühl, mit uns die Spiele sehen zu müssen.

  10. Peter Josef says:

    Ich bin ja bekennender Stögerfan. Aber vergleicht man die 14/15 Saison mit der jetzigen (gegnernezogen), so haben wir jetzt 1 Punkt nur weniger als damals. Ja, der Trainer muss sich JETZT was einfallen lassen auf der 8/10 – das ist unsere Hauptschwäche. Da muss dem Gegner offensiv wie defensiv Druck gemacht werden. Alles andere fügt sich.

  11. OlliW says:

    Ich war auch Stöger Fan. Noch gestern sagte ich in die Runde, dass ich mich in die Zeiten zurücksehne, wo wir wenigstens hinten ein Bollwerk waren und vorne mal einen gemacht haben. Höhepunkt natürlich die Europa-Saison. Aber auch davor, 2014 bis 16, als es viele 0:0 gab. Als Aufsteiger war das natürlich viel Wert. Auch der Humor und Sie Selbstironie, gepaart mit so Selbstverständlichkeiten wie Kampfgeist, war eine andere. Das passte. Da kann man auch das „Trömmelche“ spielen. Heute klingt was wie ein schlechter Witz.

  12. OlliW says:

    Selbst wenn – durch welches komische Wunder auch immer – wir auf Schalke irgendwas holen sollten, kann man sicher ja leider fast sein, dass nach der Länderspielpause wieder alles weg ist und Paderborn uns zum wiederholten Male daheim 3-4 Dinger rein setzt! Ich bin echt….ich weiß nicht…völlig entsetzt.
    (Und obwohl Paderborn abgeschlagen 18 wird – und das werden sie! – gegen uns holen sie ihre Zählerchen! Sonst wären sie ja gar nicht erst nicht aufgestiegen.)

  13. major says:

    Hört doch auf zu jammern.
    Der Ablauf war doch klar, als Beierloser dem Armin schon nach dem Mund redete, bevor er sein erstes Training hatte: „Top-Mannschaft, da muss man nicht viel ändern“.
    Dabei wussten wir doch alle am letzten Spieltag, daß für die erste Liga sehr viel geändert werden muss und wichtige Teile der Mannschaft nicht mithalten können. Vehs Zukäufe waren dann ja wohl auch eher aus dem unteren Regal und Beierloser fand das sicher wieder alles total gut.
    Es reicht nicht, den Trainer freizustellen. Es muss ein anderer GF Sport her, der wieder Einkäufe auf BL-Niveau kann.

    Der per Akklamation erwählte Vorstand steht jetzt eigentlich schon in der Pflicht. Zwei Möglichkeiten: Man handelt oder man sitzt es wie der Tünn aus. Ich tippe auf letzteres, denn wahrscheinlich muss man sich erst die Genehmigung der Süd einholen, sowas kann dauern, die stehen ja erst Nachmittags auf.

    • Uli E. says:

      Unglaublich wie witzig das ist… Baierloser Haha lach mich kaputt. Hätte ja jedem bewusst sien müssen das er es nicht kann bei dem Namen.
      Vor 4 Wochen wurde hier noch geschriebne wie toll wir uns dieses Jahr verstärkt haben und jetzt 3 Spiele später waren alle Einkäufe aus dem unteren Regal.
      ich kann Euch alle hier nicht verstehen. Wahrscheinlich würdet ihr Euch alle freuen wenn wir Bayern dank eines Investors komplett kaufen könnten und wir zum 6. mal nacheinander Meister würden. Hinter einem Verein zu stehen scheint euch fremd zu sein. Sorry

      • Harley says:

        Es stehen doch ca. 110000 Mitglieder hinter dem FC. Alles fremde ? Schon mal daran gedacht das die Spiele für den Fan nicht umsonst sind ? Ich möchte schon für mein Geld auch Leistung sehen. Sie nicht ? Major hat vollkommen recht mit dem was er schreibt. Uli E. Männlich Weiblich oder dritte Art ?

        • Uli E. says:

          Transgender…. ist das wichtig?
          Ich habs übrigens schon mal geschrieben, ich bin mit der Situation auch nicht glücklich und gestern war ich auch geschockt. Trotzdem glaube ich das man nach dem 6. Spieltag Kein urteil fällen darf.
          Das ist meine Meinung auch wenn ich damit vielleicht alleine stehe.
          Aber mit echten Lösungsvorschlägen kommen die wenigsten hier.
          Und wenn ich dann solche Vorschläge höre wie Labbadia dann bin ich froh das diese leute im Verein nichts zu sagen haben.

          • Gerd Mrosk says:

            Nein Uli,stehst nicht alleine hier.Das Problem ist,das wir hier zu viel schreiben und gegen Windmühlen ankämpfen.Man mag der Meinung sein,das Beierlorzer es nicht auf die Kette kriegt,das Veh keinen Bock mehr hat und alle Neueinkäufe uns nicht verstärken,aber nen NEUEN Trainer nach 6 Ligaspielen zu demontieren,das macht man nicht.Natürlich hält Veh ihm (noch) die Stange,denn Veh musste liefern nach dem komischen Aufstieg,aber noch ist überhaupt nichts passiert.Der FC hat gestern ne dicke Chance vergeben auf Wochen was ruhiger arbeiten zu können…hamse verkackt,nicht mehr und nicht weniger.

          • Jose Mourinho says:

            ich bin nun wirklich kein Freund von Labbadia und will den nicht bei uns sehen aber er hat wohl bei jedem seiner zahlreichen Vereine eine bessere Bilanz als AB. Man kann meinetwegen auch das Schlackespiel noch abwarten, aber bei einer erneuten Leistung wie bisher – wie lange willst Du warten, Gerd? 10 Spiele sind zu lange…

    • Boom77 says:

      Ich finde der „Stabsgefreite“ könnte sich langsam mal angewöhnen, die Menschen bei ihrem richtigen Namen zu nennen. Soll dieses kindische Gehabe witzig sein? Bei aller nachvollziehbaren Enttäuschung und berechtigter Kritik aber das hat auch was mit Respekt vor dem Menschen zu tun. Den könnte man ruhig mal zumindest ansatzweise erkennen lassen. Du bist sicherlich der einzige, dem bei deiner Namenskreation einer abgeht. Und auch wenn du darauf gehofft haben solltest, einen Preis wirst du dafür nicht bekommen. Wahrscheinlich lachen nicht mal deine Kinder darüber und wenn, dann nur, weil sie nicht wollen, dass es zu peinlich für dich ist und du der einzige bist, der darüber lacht.

      • Gerd Mrosk says:

        Ich erwäge aber tatsächlich auch meinen Künstlernamen Gerd Mrosk,ad acta zu legen,der scheint bei einigen verbrannt.Mal sehen,gestern abend war es schwer wieder bei dem Shitstorm hier,der zwar in Teilen sogar berechtigt ist,aber man auch die Kirche im Dorf verweilen lassen sollte.Wir schreiben den 30.09.,da ist noch niemand abgestiegen oder Meister geworden,jedenfalls nicht in Ländern ,die NICHT im Kalenderjahr die Saison spielen.

  14. prinzikai says:

    Ich weiss nicht was ihr immer habt. Ich habe seit dem 1.Spieltag immer 200 Euro gegen den effzeh getippt und bisher 306 Euro Gewinn gemacht (Freiburg Einsatz bereits abgezogen). Das Problem liegt jetzt aber daran, dass selbt die Heimspiele des effzeh keine hohen Quoten mehr für die Auswärtsmanschaft bietet, aber bei ca. noch 25 Niederlagen in der Saison lohn sich das Geschäft allemal. Komme wahrscheinlich bei PLUS 500-700 Euro raus :)

  15. Max Moor says:

    Bist du auch bei Tipico prinzikai ? Ich gewinne auch nur noch weil ich gut tippen kann . Abendspiele liegen Köln überhaupt nicht ! Wenn ganz Deutschland zu schaut und diese erbärmlichen Leistungen .. Gladbach hatte ich auch richtig und auch Leverkusen . Und Alle die noch unten schwächeln ..Gewinnen dann gegen Köln .. Mainz Augsburg Hoffenheim und die starken Paderborner . Die haben Alle Männer im Kader , Michel tanzt doch das ganze Kölner Mittelfeld aus und dann stehen Gueye und der andere schön frei …. Mainz mit St.Juste Quaison.. Onisiwo genauso und Union mit Anderson Ujah und Polter .. dann Subitic und die anderen neuen da gehts zur Sache . Cashpoint lohnt sich grad Richtig .. 150 Euro auf Schalke und schon hab ich 220 Euro Cash … jede Woche die gleiche Scheiße und dann kommt der Karneval wo andere Sorgen herschen .. und schön Saufen aufn Oktoberfest da stimmt die Einstellung und die Mentalität .

  16. OlliW says:

    Also dass Vertraete, Shkiri und Co Billiware sind und aus dem „falschen Regal“ stammen ist Unsinn. Wer hätte es denn sonst sein sollen, bei den Möglichkeiten?! Ich bin nach wie vor überzeugt, dass der Kader ausreicht, um die Klasse zu halten. Nur frage ich mich, was machen die dafür? Es blitzt ja auf, was die zusammen können. Es ist halt nix Zählbares bisher und deshalb stellt man sicher verwundert so viele Fragen und bleibt fassungslos zurück.

    „Wir belohnen uns nicht“. Ja. Schon klar, aber so belohnt man sich halt nicht, sondern man wird voll bestraft.

  17. Max Moor says:

    OlliW , selbst hätte Cordoba das Kopfballtor gemacht oder Merè blieb oben , wir hätten nix geholt ! Die Mannschaft spielt viel zu schlecht. Das reicht nicht was einige Spieler da aufn Platz bringen und die Gegner investieren mehr aufn Platz . Das sehe ich Woche für Woche und gegen Köln spielen alle Teams gleich Weltklasse … Warum !? Woran liegs ..? Torwartpatzer.. Abwehrschwäche .. Mittelfeld Desaster oder an Modeste und Beierlorzer . Das Problem ist das Mittelfeld bis Torwart da hakt es gewaltig !!!

  18. Karl Heinz Lenz says:

    Unsere Mannschaft ist in einem schlechten Zustand. Nach dem 0:1 die typische Reaktion unserer Jungs: Stille Trauer, jeder bleibt für sich, kein Reden miteinander, keine Wut, keine Aufmunterung, Schweigen im Walde. Das ist beunruhigend. Da ist keine Mannschaft. Das Offensivspiel wirkt so, als ob die Jungs sich gestern um 18.00 Uhr zum ersten Mal getroffen hätten. Jede Offensivaktion wirkt wie zum ersten Mal. Spieler, die einen feinen Pass spielen können, wie Schaub und Koziello, sitzen draußen. Modeste ganz schwach, während Terodde in seinen wenigen Spielminuten zumindest immer die eine oder andere gute Szene hat.

    Horn wirkt seit längerem angeschlagen. Im Fernsehen sieht er nach Gegentoren so als, als ständen ihm die Tränen in den Augen. Müsste aber eigentlich aggressiv werden und die Abwehr und die Mannschaft pushen. Kann er offenbar nicht mehr. Schwächen beim Rauslaufen und bei hohen Bällen. Fazit: Kessler sollte ran. Die Abwehr könnte es eigentlich. Lässt sich aber von der allgemeinen Unsicherheit anstecken. Führt dann vor den Toren Pseudo-Zweikämpfe (Bornauw, Hector). Trotz Doppelsechs ist das Zentrum offen, so dass eine vergleichsweise schwache Mannschaft wie die Hertha über das Zentrum in den Strafraum einbrechen kann. Soweit, was ich gesehen habe. Ein Trainer, der weiß wie es geht, könnte das beheben.

    Veh ist mit der Verpflichtung eines im Profifußball relativ unerfahrenen Trainers ein großes Risiko eingegangen. Meine Meinung: sofort Labbadia! Ich weiß: Das hört sich grauenhaft an! Aber ein siebter Abstieg kommt nicht in Frage. Es muss ein Trainer her, der die Mannschaft führt, der weiß wie es geht und der keine Angst für notwendigen Grausamkeiten hat, bei allem notwendigen Herz.

  19. Max Moor says:

    Labbadia wäre schon ein guter Trainer und der würde den Spielern Beine machen !!! Ich bin noch immer sehr enttäuscht über das Aufgeben der Mannschaft. . Das war Nix das war garnichts . Und doch gibs noch viele Schönreder Karl-H. Lenz die Alles schön reden und einen Sündenbock suchen obwohl Hector Horn und Höger schon lange versagen und das darf man sagen dürfen !!!

  20. kalla lux says:

    Mann Mann…gerade gelesen das die 0-4er erstmal 48 std bis Mittwoch frei haben.
    Ist genauso schön wie nach 0-4er auf die WIESEN.
    Und wann genau will der Herr AB nun etwas abstellen.Achja genau in den max 4 std Training die da noch bleiben..Ich will auch mehr belohnt werde wen ich nicht meine Leistung bringe,warum versteht mein Arbeitgeber das nicht.Ist doch beim FC auch so……lol!!

    • Stephan says:

      Hab ich mir auch gedacht.
      Echt ein Witz.
      Normalerweise Strafeinheit heute morgen schon um 8Uhr.
      Hab auch mal erlebt, das Pep Guardiola nach einer Niederlage (die Ihn aufgeregt hat) alle Medientermine abgesagt hat und eine Woche Training mit Ausschluss der Öffentlichkeit statt fand.
      Aber was hier wieder passiert, ist ein Witz. Dieser Trainer hat keine Eier, wie sollen Ihn die Profis denn da überhaupt ernst nehmen?

  21. Gerd Mrosk says:

    @Jose,Veh wird nicht warten,wenn die Einstellung oder der Ertrag nicht stimmen im Verhältnis zur Leistung.Ich persönlich würde längstens bis zur Winterpause warten,allerdings nicht,wenn wir in den nächsten 5-6 Spielen gar nix mehr gewinnen.Allerdings weiss ich nicht wieviel Handlungsspielraum Veh dann noch hat….

    • Stephan says:

      Ich tippe nach einer Niederlage in Schalke. Da dann 2 Wochen Pause ist bevor die drei wichtigsten Spiele der Hinrunde kommen. Paderborn, Mainz und Augsburg.
      Ausser die Jungs gewinnen auf Schalke oder holen einen Punkt. Dann bleibt er wahrscheinlich.

  22. NICK says:

    Ok. Wir haben 0:4 verloren und hatten alle darauf gehofft und damit gerechnet, dass wir jetzt 6 Punkte hätten. Wir haben die Hertha evt. auch unterschätzt, aber ich sage – Fliegt bei Hertha einer in der 40.ten Minute vom Platz, anstatt bei uns Mere, gewinnen wir 3 oder 4:1. Von daher lag viel an der langen Unterzahl unf dieses Spiel ist nicht unbedingt richtungsweisend. Nehmen wir das Schalke und das Paderbornspiel und beurteilen dann. Sind wir auf Schalke chancenlos und nicht in der Lage Paderborn zu Hause zu besiegen, sollte man sich von Veh und Beierlorzer trennen. Aber so lange sollten wir das, echt dumm gelaufene, Herthaspiel nicht zu hoch hängen…

    • Gerd Mrosk says:

      Nicht zu hoch hängen sollte man die Punktausbeute,da uns lediglich dieser Sieg als Beispiel zu einer relativ komfortablen Situation verholfen hätte.Diese Schockstarre nach Gegentreffern muss zwingendst abgestellt und analysiert werden.Das kann und darf nicht sein,trotz Gemengelage.Da gilt es Hebel anzusetzen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar