,

U19 mit erstem Punktverlust, U17 weist Schalke 04 zurecht


Während die U21 des 1. FC Köln am Samstag eine empfindliche 0:3-Niederlage gegen die Reserve von Borussia Dortmund hinnehmen musste, lief es für die Junioren-Teams der Geißböcke besser. Zwar konnte die U19 am fünften Spieltag erstmals nicht gewinnen, dafür gelang der U17 ein klarer Erfolg gegen den FC Schalke 04. 

Köln – Als sich am Samstag die U21 des 1. FC Köln im Franz-Kremer-Stadion auf ihr achtes Saisonspiel gegen Borussia Dortmund vorbereitete (0:3-Endstand), lief auf einem der Nebenplätze im RheinEnergieSportpark bereits die Partie zwischen der U19 des Effzeh und dem VfL Bochum. Gegen die Nachwuchs-Geißböcke, die bis dato jedes ihrer vier Saisonspiele gewinnen konnten, agierten die Bochumer in der Anfangsphase mutig und konnten gleich einige gute Szenen für sich verbuchen. Nach knapp 20 Minuten fanden die Kölner schließlich besser in ihr Spiel und hatten bei einem Pfostenschuss in der 29. Minute Pech. Den Nachschuss konnte der gut auflegte VfL-Keeper ebenfalls parieren. Zwei Minuten später jubelten die Kölner dann aber doch: Ein zu zögerliches Abwehrverhalten der Gäste konnte Sommer-Neuzugang Mathias Olesen zur Kölner Führung ausnutzen. Kurz vor der Pause war das Glück erneut nicht auf Seiten des FC, als ein strammer Schuss wieder nur am Lattenkreuz landete.

Nach dem Seitenwechsel war die Kölner Offensive weitestgehend von den Bochumern abgemeldet. In der Schlussphase konnte sich der VfL schließlich noch für seinen hohen kämpferischen Aufwand belohnen, als der eingewechselte Dzenan Mucic nach einem langen Ball zu viel Platz hatte, mit viel Tempo an seinem Gegenspieler vorbeizog und den Ball in linke untere Eck nagelte. In der Nachspielzeit wäre den Kölnern dann beinahe noch der Siegtreffer gelungen, als ein Kopfball nach einer Ecke knapp über die Latte strich. So mussten sich die Kölner am Ende nicht ganz unverdient nur mit einem Punkt begnügen. Schon in der Vorsaison gelang dem FC in beiden Spielen gegen den VfL kein Sieg.  Nichtsdestotrotz behalten die Kölner auch nach ihrem ersten Punktverlust in dieser Saison die Tabellenführung zwei Punkte vor dem Zweitplatzierten Bayer 04 Leverkusen.

Fünfer Sieg in Folge für FC-U17

Für die U17 des Effzeh geht es hingegen weiter steil bergauf. Nach der 0:1-Auftaktniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen konnte der Deutsche Meister aus der Vorsaison inzwischen fünf Spiele in Folge für sich entscheiden. Am Samstag setzte sich die Mannschaft von Markus Daun beim FC Schalke 04 in beeindruckender Weise mit 3:0 durch. Die erste Chance des Spiels gehörte dabei den Königsblauen, doch Jonas Urbig im Tor der Kölner parierte aus kurzer Distanz gegen Juan Cabrera. Zehn Minuten später brachte Maximilan Schmid die Gäste in Führung: Gegen den herauslaufenden Schlussmann der Schalker behielt der Kölner Angreifer aus halblinker Position die Nerven und schob die Kugel am Torhüter zum 1:0 vorbei. Kurze Zeit später hätte FC-Neuzugang Philipp Wydra beinahe nachlegen können, doch sein Schuss aus 17 Metern ging knapp über den Kasten von Schalke 04. Nach dem Seitenwechsel nutzte zunächst Carlo Kettig einen Eckball per Kopf zum 2:0, ehe erneut Schmid mit seinem sechsten Saisontor für die Vorentscheidung sorgte. In der Schlussphase konnte sich Urbig noch einmal bei einem Distanzschuss der Schalker auszeichnen und seinen Kasten damit bis zum Schluss sauber halten. Über das gesamte Spiel gesehen waren die Kölner die dominante Mannschaft und behielten sowohl in den Zweikämpfen als auch in den Laufduellen zumeist die Oberhand. Auch unter Druck fand der FC immer wieder geschickt Lösungen um sich zu befreien und vor das Tor der Schalker zu kombinieren. Kapitän und Spielmacher Florian Wirtz stand dabei nach seiner Verletzung erstmals wieder in der Startformation der Kölner U17.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar