, ,

Beierlorzer: „Man kann immer den Reset-Knopf drücken“

Der 1. FC Köln trifft am Samstagabend auf den FC Schalke 04. Bei den Königsblauen geht es für Achim Beierlorzer und die Geissböcke um das Beenden des Negativlaufs der letzten Wochen. Der FC muss seine Krise überwinden, um in der dann folgenden Länderspielpause halbwegs ruhig arbeiten zu können. Am Donnerstag sprach der 51-Jährige über diese Aufgabe. Die PK in voller Länge im Video.

25 Kommentare
  1. Max Moor says:

    Ich weiß nicht …. Den Reset Knopf können wir immer wieder drücken .. ja jetze gehts noch aber irgendwann gehts nicht mehr .. besser Verteidigen .. ja klar muss es das aber das Mittelfeld ist doch das größte Problem da geht nichts nach von ( 4 Tore ) wenigsten der Liga und Laufleistung 670Km auch die wenigsten der Liga . . . und Paderborn ist da auf PLatz 3 als Aufsteiger und Union auf PLatz 7 !!! Als AUFSTEIGER muss man doch mehr Laufen als die Mannschaften die schon länger oben Spielen . Es wird Alles nur schöngeredet . Das Problem ist nicht nur die Abwehr ….. sondern auch Torwart , Mittelfeld und vom Sturm muss auch mehr dann kommen . Der Hauptpunkt ist das Mittelfeld , damit es erst garnicht soweit kommt das es in der Abwehr ständig brennt und nach vorne geht ja auch nix . Keine Flanke kommt an und von 150 Ecken ist kein Ball drinne …. Das sehe ich in keiner Prof Mannschaft lieber Armin . Viel Glück dennoch .

  2. Jose Mourinho says:

    Laut AB lässt er Schaub auf der Bank, weil der die Defensivarbeit nicht so macht, wie AB sich das vorstellt. Meint der das Ernst? Bei der Gegentorflut will ich mal schwer hoffen, dass die Defensivarbeit des bisher spielenden Personals auch anders ist, als er sich das vorstellt. Die spielen aber immer wieder. Die Kernkompetenz von Schaub – kreativer Fussball und Torvorbereitung – geht dem Spiel jedoch völlig ab. Vielleicht sollte man da auch was dran ändern, Achim? Ich wüsste mal gerne, woran die Leute, die AB nach wie vor für den richtigen Trainer halten, dies festmachen. Was spricht für ihn? Ich finde das bisher gezeigte nicht erstligatauglich und bin gespannt was er für Samstag ändert….

    • Ali Perez says:

      Ich muss ja zugeben, dass ich mir zu Anfang der Saison von AB eine Menge versprochen habe. Mittlerweile habe ich Zweifel. Denn die Dinge die er auf PKs oder in Interviews anspricht und fordert, finden auf dem Platz so nicht statt. Beängstigend finde ich, dass die Laufleistung der Mannschaft laut AB schon seit Wochen Thema ist. Erst bei der Nachfrage eines Journalisten wird AB klar, was er da gerade gesagt hat; das kann man merken. Zieht es euch rein. Und das passt zu dem Eindruck, den ich von der Truppe habe. Da wird von einigen alibimäßig Fußball gespielt. AB merkt nicht, dass er sich gerade nicht auf die alt gedienten, erfahrenen Kölner verlassen kann. Den Artikel über Schaub habe ich übrigens auch gelesen und ich bin fassungslos, dass man fahrlässig auf Schaubs Offensivqualitäten verzichtet. Besser wir erwarten gegen Schalke nicht allzu viel!

  3. Rolf says:

    Naja als Lehrer hat er gelernt wie Politiker um den heissen Brei rum zu reden : die Frage welche Signale er von den Spielern im Training bekommt… hat er gänzlich in eine andere Richtung geschoben und nicht beantwortet
    Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll / mir tuen die Fans leid und die FC Mitarbeiter die leider nichts ändern können ….

  4. Ali Perez says:

    Die PK ist ein Offenbarungseid. Die Laufleistung der Mannschaft ist laut AB schon seit Wochen Thema. Und erst bei der Nachfrage eines Journalisten wird AB klar, dass er da gerade nichts schlaues gesagt hat; das kann man merken. Und das passt prima zu den Eindrücken, die ich bisher von AB hatte; er spricht in der Öffentlichkeit Dinge an oder fordert Dinge von der Mannschaft, die dann auf dem Platz nicht statt finden oder nur kurzzeitig. Man muss sich fragen inwieweit ihm die Mannschaft folgt, wenn er sie noch nicht mal zum Laufen bringen kann.

  5. Uli E. says:

    Sorry liebe Kommentatoren… ich habe mir sie Pressekonferenz jetzt auch angehört… was genau ist denn daran so schlecht oder gar ein offenbarungseid?????
    Eine Pressekonferenz wie sie bei mindestens 15 anderen Vereinen auch genau so stattfindet… also lässt mal eure Hetze und wartet die Ergebnisse ab.

    • Reiner Bellingrodt says:

      Ja genau so sehe ich dies auch. Warten wir es ab. Am Samstag eine Stunde vor Anpfiff wissen wir wen A.B. aufs Feld schicken wird. Alle Spekulationen vorher bringen nichts. Oder Vorschläge wer nicht spielen sollte…..und die dann spielen werden wissen bestimmt dass eine andere Leistung auf dem Platz gezeigt werden muss um erfolgreich zu sein.

    • Ali Perez says:

      Liest du Kommentare auch? Ich habe sehr genau beschrieben, was meiner Meinung einem Offenbarungseid nahe kommt. Muss man natürlich verstehen. Ein Trainer, der zugibt, dass die Laufbereitschaft der Mannschaft seit Wochen ein Thema ist, hat ein Problem, wenn die Mannschaft keine Reaktion zeigt.

      • Gerd Mrosk says:

        Das ist definitiv so,da hätte vllt noch ein 2.Nachhaken von etwa Marc L.Merten Wunder gewirkt.Dies Frage darf nicht unbeantwortet bleiben in den nächsten 1-2 Spielen,wie man dem entgegen wirken will,denn WER die Laufbereitschaft ,die nötig ist nicht aufbringt ,darf einfach nicht spielen

  6. Boris Boris says:

    Ich finde an der PK am Schlimmsten, dass gesagt wird, wir hätten gegen Hertha gut gespielt. Wir haben gespielt wie ein feststehender Absteiger. Die Spielkontrolle war doch pseudo. Wenn nichts Zwingendes rauskommt, hast Du keine Spielkontrolle. Vorne fest das Tempo, hinten die Konzentration. Das Potential für Beides hat die Mannschaft. Ich sehe für Beierlorzer schwarz

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar