,

In der Nachspielzeit: U21 verpasst Sieg in Wattenscheid

Die U21 des 1. FC Köln hat den nächsten Sieg in der Regionalliga West knapp verpasst. Die Jung-Geissböcke führten bis in die Nachspielzeit bei der SG Wattenscheid 09 mit 2:1, kassierten dann aber doch noch den 2:2 (0:0)-Ausgleich und konnten trotz zweifacher Führung beim insolventen Ruhrklub keinen Sieg einfahren.

Wattenscheid – Mit Darko Churlinov und mit Matthias Bader in der Startelf und damit mit doppelter Profi-Unterstützung war die Kölner U21 bei der SG angetreten. Trainer Mark Zimmermann sah zunächst eine mäßige Leistungen beider Teams, ehe der FC kurz vor der Pause zu zwei Großchancen kam, die aber nicht zur Führung führten.

Zimmermann musste eine Stunde lang warten. Dann wurde Kölns Druck belohnt. Über die linke Seite drang Kaan Caliskaner in den Strafraum ein und bediente den in der Mitte mitgelaufenen Vincent Geimer. Der Flügelspieler rutschte in den Pass und schob den Ball zur 1:0-Führung ins Tor (61.). Doch nur sieben Minuten war die Freude schon wieder dahin. Der FC schenkte Wattenscheid einen Foulelfmeter und damit die Chance zum Ausgleich, die sich Nico Buckmaier nicht nehmen ließ (69.).

U21 trotz Last-Minute-Ausgleich weiter sorgenfrei

Es folgte eine wilde Schlussphase. In der 84. Minute gingen die Geissböcke erneut in Führung. Nach einem Freistoß stand Lucas Nottbeck am langen Pfosten frei und traf zum 2:1. Der Sieg für die U21? Nein, denn in der ersten Minute der Nachspielzeit kam Wattenscheid noch einmal zurück. Marwin Studtrucker tauchte nach einem Steilpass plötzlich frei vor Julian Krahl auf. Der Kölner Torhüter riskierte alles, doch der Angreifer ließ den FC-Keeper stehen und schob ins leere Tor zum späten Ausgleich ein.

Nach nun elf Partien liegen die Kölner mit 20 Punkten auf Rang sechs der Regionalliga West und damit weiterhin im oberen Tabellendrittel. Den Anschluss nach ganz oben ließen die Geissböcke am Samstag in Wattenscheid zwar liegen. Doch die Zimmermann-Truppe bleibt solide auf Kurs einer sorgenfreien Saison.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar