,

Verstraete wieder fit – aber wohl noch nicht für den DFB-Pokal


Birger Verstraete steht beim 1. FC Köln vor seinem Comeback – wohl aber noch nicht im DFB-Pokal, sondern am kommenden Sonntag bei Fortuna Düsseldorf. Der Belgier, der seit rund einem Monat in Folge einer Knie-Operation ausfällt, trainiert wieder mit der Mannschaft und ist beschwerdefrei. 

Köln – Achim Beierlorzer bestätigte am Sonntag, dass Verstraete „überhaupt keine Probleme mehr“ mit seinem Knie habe und auch in Zweikämpfen und bei schnellen Richtungswechseln „endlich so stabil ist, wie wir es uns erhofft hatten“. Der FC-Trainer hofft, dass „wir ihn schnell wieder in Schlagdistanz sehen werden“ und bezog sich damit auf den Kampf um die Kaderplätze für den DFB-Pokal am Dienstag in Saarbrücken und am Sonntag in Düsseldorf.

Das Pokalspiel beim Viertligisten könnte noch zu früh kommen, doch im Derby bei der Fortuna dürfte Verstraete wieder zur Verfügung stehen. Der 25-Jährige hatte in den ersten fünf Pflichtspielen der Saison in der Startelf gestanden, ehe ihn eine Meniskusverletzung außer Gefecht setzte. Nun winkt dem defensiven Mittelfeldspieler die Rückkehr. Derweil trainieren die verletzten Lasse Sobiech, Matthias Bader und Christian Clemens weiter individuell.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar