,

Bornauw wohl fit für Leipzig! Fällt Modeste aus?

Wenn Markus Gisdol am Dienstagnachmittag ab 15 Uhr sein erstes öffentliches Training beim 1. FC Köln leitet, wird er auf dem Trainingsplatz auch Sebastiaan Bornauw begrüßen können. Der Belgier ist eine der guten Neuigkeiten dieser Tage beim FC, denn der 20-Jährige ist wohl rechtzeitig für das Auswärtsspiel bei RB Leipzig fit.

Köln – Bereits am Montag absolvierte der Innenverteidiger einen Teil des Mannschaftstrainings unter André Pawlak und Manfred Schmid. Zwar verließ Bornauw früher als seine Teamkollegen den Platz, aber nur, weil er bereits am Vormittag eine individuelle Einheit absolviert hatte. Am Dienstag steht dann das erste vollständige Mannschaftstraining für den Belgier auf dem Programm.

Bornauw hatte sich im Heimspiel gegen die TSG 1899 Hoffenheim eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen und dafür die Länderspielreise zur belgischen U21 abgesagt. Zunächst hatte ein Ausfall für das Duell gegen Leipzig gedroht, nun aber ist Bornauw wieder fit. „Mir geht es besser. Ich hoffe, ich kann am Samstag spielen“, sagte der 20-Jährige am Montag am Rande des Trainings.

Modeste wird wohl ausfallen

Sicher ausfallen wird dagegen Jorge Meré. Der Spanier hat sich einen Muskelfaserriss zugezogen und wird in Leipzig definitiv fehlen. Auch Anthony Modeste wird wohl im ersten Pflichtspiel unter Markus Gisdol fehlen, nachdem er sich im Testspiel gegen PEC Zwolle verletzt hatte. Der zweite Verletzte des Tests, Marco Höger, trainierte dagegen am Montag bereits wieder mit dem Team. Am Dienstag sollen auch Florian Kainz und Kingsley Schindler auf den Trainingsplatz zurückkehren und könnten es rechtzeitig für das Duell bei RB schaffen. Noah Katterbach und Christian Clemens befinden sich dagegen im Lauftraining und sind keine Option.

26 Kommentare
  1. Joss says:

    Wichtiger ist es jetzt eine Mannschaft auf den Rasen zu bringen, die körperlich und mental dazu in der Lage ist, sich der Realität und dem Ziel die Klasse zu erhalten unterordnet.

    So wie ich im Vorfeld des Sky HD Streams unseren neuen Trainer Markus Gisdol erlebt und gehört habe, erweckt dieser auf mich einen authentischen und bodenständigen Eindruck. Auch scheint er nicht nachtragend zu sein in Bezug auf Modeste, sondern ganz im Gegenteil. Als sei das Ganze Schmarn von gestern. Diesbezüglich hat er versöhnliche und konstruktive Worte an den Spieler Modeste adressiert.

    Das kam m.E. eindeutig rüber.

    Also Markus: Von meiner Seite begrüße ich Dich sehr herzlich beim 1.FC Köln und drücke Dir ganz fest die Daumen – du machst das schon!!!

  2. Joss says:

    Na es gibt ja immer solche und solche. Nicht alle Schwaben sind Besserwisser – und können auch immer alles besser – der Markus ist zum Beispiel nicht von der ersteren Sorte – das hört man doch raus – und das macht ihn menschlich nahbar und auch sympathisch. Vor allem ist er kein Dummschwätzer – genau des Gegenteil davon. Ich freue mich jedenfalls sehr das der Markus unser Trainer geworden ist!

  3. JuppZupp says:

    Wo ist bloß MaxMohr, der könnte doch heute richtig gut über Hector herziehen, der kann doch nichts, sieht man ja gerade, Hector ist echt ne Krampe. Dieser Kommentar könnte spuren von Sarkasmus enthalten ;) Hoffentlich lässt Gisdol ihn wieder auf Links spielen.

    • Gerd Mrosk says:

      Hector braucht nur nen Pendant,sr,so blind ist selbst der schöne Jogi nicht,das er sonst solche Spieler mit auf Turniere nimmt. Wie der schöne Torschützenkönig Leistung definiert? Naja,ist mir einerlei. Ich könnt ja auch mal sagen ,ich hab zu lang an Max festgehalten :-)

      • JuppZupp says:

        Aber echt ;) Noch mal zu Hector, so ist er ne echte Bereicherung für die N11 und für uns, er war heute einer der besten, vor allem seine Passquote macht mir Hoffnung, bis auf den kleinen Lapsus am Anfang war er die Sicherheit in Person.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar