,

Susi und Strolch: FC-Ultras contra Veh und Wehrle

Susi und Strolch als Protest-Banner: Die FC-Ultras wenden sich gegen die Geschäftsführung. Kurz danach der Abschied durch die Hintertür: Armin Veh ist nicht mehr Sportchef des 1. FC Köln. Nur fünf Tage nach der Niederlage in Düsseldorf, unmittelbar nach dem 1:2 gegen Hoffenheim, gibt der FC die sofortige Trennung vom 58-Jährigen bekannt. Es ist das Ende eines großen und teuren Missverständnisses. Veh übernahm den FC auf einem Abstiegsplatz und ging zwei Jahre später wieder, als der FC ebenfalls auf einem Abstiegsplatz stand. Das Interesse am Klub schien er da schon längst verloren zu haben. (Foto: Mika Volkmann)


Die Ultras des 1. FC Köln haben sich am Freitagabend vor dem Spiel gegen 1899 Hoffenheim gegen die Geschäftsführer Armin Veh und Alexander Wehrle gewandt. Mit dem Anpfiff jedoch peitschten die Anhänger den FC nach vorne. Jhon Cordoba durfte sein erstes Bundesliga-Tor für den FC bejubeln, am Ende waren der Ärger über den Schiedsrichter und die Enttäuschung über die 1:2-Niederlage groß. Die Bilder des Spiels. 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar