,

Testspiel gegen Zwolle – mit dem neuen Trainer?


Ohne Sportchef und ohne Cheftrainer geht der 1. FC Köln in die Länderspielpause im November. Dafür steht am Donnerstag ein Termin an, den die alte Führung noch vereinbart hat: Der FC bestreitet dann ein Testspiel gegen PEC Zwolle, den ehemaligen Klub von Sommer-Neuzugang Kingsley Ehizibue. Das Spiel findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Franz-Kremer-Stadion statt.

Köln – Als der 1. FC Köln im Sommer Ehizibue aus Zwolle verpflichtete, gehörte wohl die Vereinbarung eines Testspiels bereits mit zu dem Transfer dazu. Die Niederländer kommen somit am Donnerstag nach Köln, um in der Länderspielpause gegen die Geissböcke zu testen. Ein Duell, das durchaus mehr als nur den Stellenwert eines Tests haben könnte.

Nach der Entlassung von Achim Beierlorzer wird am Donnerstag ein neues Trainergespann das Testspiel des FC anleiten. Doch werden es André Pawlak und Manfred Schmid sein, die nun interimsweise übernommen haben? Oder wird dann bereits ein neuer Chefcoach an der Seitenlinie stehen und erstmals seine Spielideen mit der Mannschaft testen? Interims-Sportchef Frank Aehlig hatte am Samstag erklärt, es sei wünschenswert, wenn man bereits bis zum nächsten Bundesliga-Spiel bei RB Leipzig nach der Länderspielpause einen neuen Trainer gefunden hätte. Alternativ würden Pawlak und Schmid die Mannschaft betreuen.

Suche nach Nachfolgern läuft schon länger

Freilich sucht der 1. FC Köln nicht erst seit Freitag nach einem neuen Sportchef für den geschassten Armin Veh und auch nicht erst seit Samstag einen neuen Trainer für den entlassenen Beierlorzer. Veh teilte dem Vorstand bekanntlich bereits vor dem Spiel gegen den SC Paderborn (20. Oktober) seine Entscheidung mit, den FC spätestens zum Saisonende verlassen zu wollen. Die Suche nach einem neuen Geschäftsführer Sport läuft also bereits seit mindestens drei Wochen. Und weil Beierlorzer bereits nach der Düsseldorf-Pleite vor dem Aus stand, dürften intern auch schon die ersten Überlegungen für dessen Nachfolge angestellt worden sein. Dass Aehlig nur wenige Minuten nach der offiziellen Bekanntgabe des Beierlorzer-Aus bestätigte, Bruno Labbadia habe dem Klub abgesagt, deutet auf diesen Umstand hin.

Und so wird das Testspiel am Donnerstag im Franz-Kremer-Stadion gegen Zwolle nicht nur ein Wiedersehen für Kingsley Ehizibue mit seinen alten Teamkameraden sein. Vielmehr wird das Trainergespann der Geissböcke im Mittelpunkt des Interesses stehen – ob mit Pawlak und Schmid oder mit einem neuen Gesicht in Amt und Würden beim FC.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar