,

U19-Serie endet im Derby – U17 macht kurzen Prozess


Die Super-Serie der U19 des 1. FC Köln ist am Sonntag zu Ende gegangen. Im Derby bei Bayer 04 Leverkusen verlor das Team von Stefan Ruthenbeck erstmals in dieser Saison und kassierte eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Während die Serie der U19 riss, setzte die U17 ihrerseits ihre Serie fort.

Köln – Der Kampf zwischen den A-Junioren des 1. FC Köln und Bayer Leverkusen ist in den letzten Jahren immer wieder hochgekocht. Mal traf man sich im FVM-Pokal im Finale, mal in der Liga in entscheidenden Momenten. In der letzten Saison gewann die Kölner U19 zwar das Pokalfinale gegen die Werkself. Dafür hatte Bayer dem FC eine Woche zuvor die schwerste Niederlage der Saison zugefügt und den Geissböcken so am letzten Spieltag der Staffel West den Einzug in die Endrunde um die Deutsche Meisterschaft versaut.

Nun war es erneut Bayer, das sich den bis dato ungeschlagenen Geissböcken erfolgreich in den Weg stellte. Hans Anapak-Baka mit einem Doppelpack (14., 60.) machte die erste Niederlage der FC-U19 nach zuvor acht Siegen und zwei Unentschieden perfekt. Robert Voloder, der Innenverteidiger der Geissböcke, sah überdies noch in der 80. Minute die Rote Karte und wird der Ruthenbeck-Elf nun zunächst fehlen. Gleichzeitig zog Borussia Mönchengladbach als Tabellenzweiter in Punkten (26) mit den Kölnern gleich. Dahinter rückten auch Fortuna Düsseldorf und eben Leverkusen mit ihren Siegen näher an den FC heran. So liegen nun die ersten vier Teams der Liga eng beieinander. Sie trennen nur drei Punkte.

U17 seit zwölf Spielen ohne Niederlage

Derweil konnte die U17 des 1. FC Köln ihre Serie weiter ausbauen. Die B-Junioren von Trainer Markus Daun hatten das erste Spiel der Saison – auch gegen Bayer Leverkusen – verloren. Seitdem aber ist die Kölner U17 ungeschlagen. Am Samstag bedeutete das souveräne 4:0 (3:0) beim FC Hennef das zwölfte Spiel in Folge ohne Niederlage. Schon nach 14 Minuten hatte es 3:0 gestanden. Ben Decker (5.), ein Eigentor (8.) und der Österreicher Philipp Wydra (14., FE) stellten die Weichen früh auf Sieg. Justin Diehl (61.) machte den Deckel auf eine einseitige Partie. Die U17 liegt damit weiterhin einen Punkt hinter dem BVB auf Rang zwei, hat inzwischen aber schon fünf Punkte Vorsprung auf Rang drei.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar