,

Aussortiertes Trio reist mit der U21 ins Trainingslager

Vincent Koziello, Niklas Hauptmann und Matthias Bader haben keine Zukunft bei den Profis des 1. FC Köln. Einen neuen Verein hat das Trio bis dato aber auch noch nicht gefunden. Aktuell trainieren die Spieler in Köln mit der U21 von Trainer Mark Zimmermann und reisen am Samstag mit der Mannschaft ins Trainingslager nach La Manga. 

Köln – Vier Spielern hat der 1. FC Köln in dieser Wintertransferperiode nahe gelegt, sich nach einem neuen Verein umzusehen. Matthias Bader, Niklas Hauptmann, Vincent Koziello und Louis Schaub haben keine Zukunft mehr am Geißbockheim und sollen noch im Januar einen neuen Verein finden. Während Louis Schaub keine Probleme haben dürfte, einen neuen Arbeitgeber zu finden und wohl kurz vor einem Wechsel zum Hamburger SV steht, scheint es derweil kaum Interessenten für das übrige Trio zu geben.

Sie lassen sich nichts anmerken

Zumindest dürfte sich keiner der drei Spieler derzeit in konkreten Verhandlungen befinden. Am Samstag soll das Trio mit der U21 des FC ins Trainingslager nach La Manga reisen und für eine Woche mit der Mannschaft die Vorbereitung auf die Rückrunde in der Regionalliga absolvieren. Einen entsprechenden Bericht der Kölnischen Rundschau bestätigte Trainer Mark Zimmermann am Freitag dem GEISSBLOG.KOELN. Bereits in den vergangenen sieben Tagen trainierten die aussortierten Spieler bei der U21 mit und standen beim gestrigen 3:1-Testspielerfolg gegen den SV Bergisch Gladbach jeweils für eine Halbzeit auf dem Platz. Mit ihrer nicht-Berücksichtigung bei den Profis gehe das Trio aktuell professionell um. „Wir sprechen fast jeden Tag mit ihnen“, sagte Zimmermann dem GBK. „Sie lassen sich nichts anmerken. Sobald das Training läuft sind sie voll dabei.“

Dass Koziello, Hauptmann und Bader nun auch mit der U21 ins Trainingslager reisen, ist gleichzeitig ein deutliches Zeichen, wie schwierig es für die Spieler und den Verein ist, in der Wintertransferperiode einen geeigneten Abnehmer zu finden. Alle drei konnten sich in der letzten Halbserie nicht ins Rampenlicht stellen, kommen sie zusammen doch nur auf elf Einsatzminuten in der Bundesliga. Zudem dürfte es wohl kaum einen Verein geben, der bereit ist, das üppige Gehalt von Hauptmann und Koziello zu übernehmen.

Rückkehr zu den Profis unwahrscheinlich

Rückblickend gleicht die Zusammenarbeit zwischen dem FC und den Spielern einem großen Missverständnis. Während Bader noch ablösefrei als Talent für die rechte Seite geholt wurde, kosteten Hauptmann und Koziello zusammen knapp sechseinhalb Millionen Euro an Ablöse. Ob das Trio nun dauerhaft bei der Mannschaft von Trainer Mark Zimmermann bleiben wird, sollten sie keinen neuen Verein finden, ist aktuell noch unklar. Im Gespräch mit dem GEISSBLOG.KOELN deutete Geschäftsführer Horst Heldt an, in diesem Fall mit allen Beteiligten nach einer geeigneten Lösung zu suchen. Nach einer Rückkehr in die Profimannschaft klang das jedoch erstmal nicht. Dauerhaft planen kann Zimmermann aber freilich nicht mit den Spielern. „Sie tun uns gerade gut, weil sie viel Qualität reinbringen. Planen können wir aber nicht mit ihnen, weil wir nicht wissen, wie die nächsten Tage verlaufen.“

Zunächst werden die drei aber für eine Woche mit der Mannschaft in La Manga trainieren, sollte sich zwischenzeitlich nicht doch noch ein Transfer ergeben. Dort wird das Trio möglicherweise auch auf Leon Schneider treffen. Der 19-jährige Innenverteidiger war bereits in dieser Woche mit den Profis im Trainingslager in Benidorm. Eine Option scheint nun wohl, dass Schneider am Samstag gar nicht mit zurück nach Köln, sondern direkt ins knapp 200 Kilometer entfernte La Manga reisen wird.

5 Kommentare
  1. Steffen Türk says:

    Also ich bin nicht aus Köln und daher hätte ich mal an die Kölner Bevölkerung eine Frage, warum die Kölner Politiker so gegen den FC ist, kommen die alle aus Düsseldorf oder Leverkusen???
    Ich verstehe nicht wieso man so gegen den Ausbau des Geißbockheims ist!!!???

  2. frankycologne says:

    Frage mich warum es für Koziello keinen mittelmäßigen Klub in der französischen oder türkischen Liga gibt, der Interesse hat? Und Hauptmann per Leihe zurück nach Dresden, mit hoher Übernahme des Gehalts. Dann kann er sich zumindest wieder ins „Schaufenster“ stellen. Und für Bader sollte es doch eigentlich auch einen Zweitligisten geben, bei dem er unterkommt… da sind jetzt die vielbeschworenen Berater gefragt was zu aktiveren!

    • Herr Janosch says:

      Dresden hat abgewunken. Wohl zu schlecht. Koziello hat über ein Jahr kein Pflichtspiel mehr. Den will selbst die Kreisliga nicht mehr. So ist das nun mal. Der Trainer muss ihn einwechseln wenn man ihn im Sommer los werden will.

    • kalla lux says:

      Koziello war schon in Nizza kein Stammspieler!
      Ist in meinen Augen zu schwach für Liga 1,egal ob BL oder FRA!
      Hauptmann 1 Millionen Gehalt.
      Da winkt jeder 2 Liga Club ab!
      Bader kann höchstens in die 3 Liga,Da kommt er ja auch her.
      Alle 3,ich sag mal 4 mit LS waren hochgelobte AV Einkäufe,die eigentlich jetzt durch ihr hohes Gehalt unvermittelbar sind!
      Da sitzen sie lieber hier aus, Geld gibts ja auch so!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar