,

Bornauw-Aus fürs Derby? Katterbach ist zurück


Sebastiaan Bornauw droht auch im Derby am Mittwoch bei Borussia Mönchengladbach auszufallen. Der Belgier, der dem 1. FC Köln am Freitag beim SC Paderborn gefehlt hatte, konnte auch am Samstag nicht wieder trainieren. Der Innenverteidiger laboriert an muskulären Problemen. Derweil gibt es gute Neuigkeiten von Noah Katterbach.

Köln – Noah Katterbach konnte am Samstag erstmals nach seiner Bänderverletzung wieder mit der Mannschaft trainieren. Der Linksverteidiger meldete sich damit drei Wochen nach einer Verletzung im Spiel gegen den FC Bayern München zurück und könnte noch vor der Länderspielpause in den Partien gegen Mainz und Düsseldorf zum Einsatz kommen. Das Derby am Mittwoch dürfte für Katterbach zu früh kommen. Danach aber könnte der 18-Jährige wieder einsatzbereit sein.

Das Derby in Gladbach am Mittwoch (18.30 Uhr) verpassen könnte auch Sebastiaan Bornauw. Der Belgier hatte das Abschlusstraining vor Paderborn am Donnerstag mit muskulären Problemen vorzeitig beenden müssen und war in Köln geblieben. Am Samstag hieß es von Vereinsseite, man schaue bei dem 20-Jährigen von Tag zu Tag. Doch ein Einsatz bei der Borussia gilt als eher unwahrscheinlich, zumal man keine längerfristige Verletzung bei dem so wichtigen Innenverteidiger riskieren möchte. Da neben Bornauw auch Rafael Czichos ausfällt, spielten in Paderborn Toni Leistner und Jorge Meré im Zentrum der Viererkette. Dieses Duo dürfte auch am Mittwoch wieder gesetzt sein.

Derweil kann der FC auf einen Einsatz von Jonas Hector hoffen. Der Kapitän war nach seinem Tor in Paderborn eine Viertelstunde vor Ende der Partie angeschlagen ausgewechselt worden. Doch am Samstag gaben die Geissböcke Entwarnung. Hector muss nicht zu näheren Untersuchungen zu den FC-Ärzten. Stattdessen trainierte der 29-Jährige am Samstag individuell. Bei den Geissböcken geht man davon aus, dass der defensive Mittelfeldspieler für das Derby in Gladbach wieder fit sein wird.

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion