, ,

Heldt schimpft: „Die Länderspiele sind jetzt der Oberwitz!“


In ganz Europa werden mehr und mehr Großveranstaltungen abgesagt oder die Zuschauer ausgesperrt, doch in der anstehenden Länderspielpause sollen trotzdem hunderte Nationalspieler durch die Welt fliegen. Horst Heldt hat nach dem Bundesliga-Geisterspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln (2:1) auf FIFA und UEFA geschimpft.

Aus Mönchengladbach berichtet Marc L. Merten

Längst sind in vielen Augen die wirtschaftlichen Verlockungen der gesundheitlichen Vernunft gewichen. Die Bundesliga verständigt sich zähneknirschend auf den vorläufigen Zuschauer-Ausschluss bei allen Spielen. Doch in der anstehenden Länderspielpause sollen die Nationalspieler zu ihren Nationalteams reisen, die UEFA hält noch an der Austragung der Europameisterschaft fest. Horst Heldt regte am Mittwoch an, alles auf den Prüfstand zu stellen. Dabei nahm er die internationalen Verbände in die Pflicht. Das sagte Heldt über…

…das Geisterspiel in Mönchengladbach: „Beide Mannschaften haben das in einer skurrilen und ungewöhnlichen Situation gut gemacht. Schade, dass die Zuschauer nicht kommen durften. Sie hätten ein sehr gutes Derby gesehen. Ich finde, dass wir ein Klasse-Spiel gemacht haben und den Ausgleich verdient gehabt hätten. Die Gegentore waren unglücklich, alleine hätten wir im letzten Drittel noch konsequenter spielen müssen. So stehen wir mit leeren Händen dann, aber mit vielen Erkenntnissen.“

…das nächste Geisterspiel gegen Mainz: „Es ist kein Nachteil, das schon mal erlebt zu haben mit Blick auf Samstag. Es ist das Gefühl eines Testspiels, das war für alle auf dem Platz nicht einfach.“

Vielleicht spielen wir ja die EM nicht in diesem Jahr

…die anstehenden Diskussionen in der DFL: „Viele Diskussionen, die es vor dem Geisterspiel gegeben hat, werden jetzt vielleicht etwas sachlicher. Eine große Erkenntnis ist, dass die Bundesliga ohne Fans keinen Spaß macht. Ich glaube, das haben alle erlebt, die heute im Stadion waren oder das Spiel zuhause am Fernseher verfolgt haben. Das sollte uns bei allen notwendigen Diskussionen bewusst sein. Es ist wichtig, für Atmosphäre im Stadion zu kämpfen.“

…den Zeitplan für die Saison: „Ich weiß nicht, ob die Saison im Mai endet, aber ich denke generell, dass wir die Saison zu Ende spielen sollten. Die Saison abzubrechen, damit könnte ich wenig anfangen. Vielleicht spielen wir ja die Europameisterschaft nicht in diesem Jahr, sondern im nächsten Jahr. Das würde uns allen Luft verschaffen. Wen interessiert schon die Klub-WM? Was ist das überhaupt?“

FIFA und UEFA müssen aus ihrer Deckung kommen

…die anstehendn Länderspielpause: „Ich halte Länderspiele in der jetzigen Phase für einen absoluten Wahnsinn. Da stimme ich meinem Kollegen Jörg Schmadtke zu. FIFA und UEFA müssen aus ihrer Deckung kommen und dürfen sich nicht verstecken. Ich halte es für sehr bedenklich, mit welchen Bedingungen wir uns auseinandersetzen müssen und in zehn Tagen Nationalspieler um die Welt reisen sollen. Wenn sie das nicht machen würden, müssten wir fürchten, dass sie von der FIFA gesperrt werden. Das ist der Oberwitz schlechthin. Wir sollten darüber nachdenken, ob in einer solchen Situation unsere Spieler noch durch die Welt reisen lassen sollten. Wir hätten die Chance ein bisschen Luft zu bekommen.“

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar