,

„Brauchen uns nicht wundern, dass wir so keine Siege holen“

Der 1. FC Köln hat gegen Union Berlin die nächste Pleite kassiert. Das 1:2 (0:1) war inzwischen das siebte sieglose Spiel in Folge bei vier Niederlagen und nur drei Unentschieden. Während offensiv kaum etwas zusammenlief, kassierten die Geißböcke hinten die Gegentore einmal mehr zu einfach. Entsprechend hart gingen die Spieler nach der Partie selbst mit sich ins Gericht. 

Aus Müngersdorf berichtet Marc L. Merten 

Mark Uth: „Wir haben im Moment Probleme, uns Torchancen herauszuspielen. Was vor der Corona-Unterbrechung geklappt hat, funktioniert momentan nicht. Wir müssen weiter hart arbeiten. Uns fehlen die tiefen Laufwege und die Steckpässe, um die Stürmer in Szene zu setzen. Wir müssen uns nochmal strecken, wir sind noch nicht durch. Man macht sich schon Sorgen, im Fußball ist schon alles passiert. Jetzt steht ein Derby an und da sind wir heiß. (Zur potentiellen Elfmeter-Szene in der Nachspielzeit) Wenn man es auf den Bildern sieht, ist die Szene meiner Meinung nach noch klarer, als ich es gefühlt habe. Es hätte Elfmeter geben müssen, aber das hat sich der Schiedsrichter nicht getraut.“

Rafael Czichos: „Wir haben uns in der ersten Halbzeit träge machen lassen. Wir wussten, dass es ein Spiel mit vielen hohen Bällen und Zweikämpfen wird. Wir haben komplett das Tempo auf der Strecke gelassen. Dann kriegen wir Standardgegentore. Das ist zu einfach und wir brauchen uns nicht wundern, dass wir so keine Siege mehr holen. Man hatte heute das ganze Spiel nicht das Gefühl, dass wir frisch sind. Da müssen wir uns an die eigenen Nase fassen, das Spiel müssen wir nicht verlieren. Es war zu wenig, das muss uns allen klar sein. Am Mittwoch wartet der nächste Brocken. Egal, was es im Moment ist, aber es muss weg.“

Sebastiaan Bornauw: „Wir wussten, dass Union gut bei Standards ist. Ich muss mir die Wiederholungen noch einmal anschauen, um zu sagen, was da genau schief gelaufen ist. Eigentlich sind Standardsituationen auch unsere Stärke, deswegen hätte das für uns eigentlich kein Problem sein sollen. Für mich ist der aktuelle Druck kein Problem. Wir müssen uns jetzt auf das Spiel in Leverkusen fokussieren, denn wir wissen, dass sie im Moment gut drauf sind.“

Wir haben für die Bedeutung des Spiels zu wenig investiert

Markus Gisdol: „Ich denke, wir sind gut in die Partie gekommen, haben versucht den Gegner laufen zu lassen, wollten geduldig sein und haben dominant gespielt. Wir haben uns aber locken lassen und sind ungeduldig geworden. Das wollten sie provozieren. Das ging einher mit einer Unachtsamkeit bei einem Eckball. So ist Verunsicherung in die Mannschaft gekommen. Daraus müssen unsere Jungs lernen und vernünftig weiterspielen und nicht schon wieder eine Unachtsamkeit bei einem weiteren Standard zulassen. Zwar wären wir hinten raus beinahe wieder zurückgekommen. Ich hatte aber den Eindruck, dass wir für die Bedeutung des Spiels zu wenig investiert haben. Der Gegner hatte mehr Spannung, wollte es mehr und hat uns so den Zahn gezogen. Ich habe keine Lust die Saison austrudeln zu lassen. Das war heute zu wenig, das können wir besser. Ich erwarte dass jeder einzelne mehr investiert. Ich sehe, wo die Meter fehlen. Überall machen wir einige Meter zu wenig. Das müssen wir ansprechen. Wir waren in den letzten Spielen immer wieder knapp an Erfolgserlebnissen dran und hatten nicht das nötige Spielglück. Heute war es aber insgesamt zu wenig. Ich möchte nicht zulassen, dass wir denken, die Saison vorbei ist. Wenn Pause ist, ist Pause. Jetzt aber noch nicht. Wir müssen weiter hart spielen.“

Urs Fischer: „Es war ein umkämpftes Spiel, aber darauf waren wir vorbereitet. Die Mannschaft hat unseren Plan über 90 Minuten sehr gut umgesetzt. Nur die Phase direkt nach der Halbzeit haben wir gebraucht, um uns an den Systemwechsel von Köln zu gewöhnen. Danach hatten wir das Spiel aber wieder unter Kontrolle. Das war ein wichtiger Sieg für uns.“

53 Kommentare
  1. Max Moor says:

    Es ist Erbärmlich eure Scheiße! Mir tut nur der Cordoba , Modeste und Bornauw leid das die solch ein schlechtes Team mitspielen müssen , kein Mittelfeld seid Jahren ! Abwehr untere 2.Liga .. TW schwach da braucht man sich wirklich nicht zu wundern und dann ein Katterbach Stammplatz .. Schmitz .. Verlieren Wir eben weiter ..Dankeschön

  2. Max Moor says:

    Die FC Noten erspare ich mir . Hector Schmitz Leistner Katterbach 6 Horn 5- Cordoba 2 , Kainz 5 usw. Gute Noten gibs Heute nur für Cordoba der mir vorne Leid tut mit so einer Mannschaft! Uth hau bloß wieder ab die 10 Mio ist der nicht Wert. Für 2-3 Mio ja aber keine 10 für den fast 30Jährigen. Cordoba soll bleiben in Köln und den Quaison sollte man holen obwohl erstmal Torwart, Abwehr und Mittelfeld richtig Aufgeräumt werden müsste . Dann lieber mit Modrste , Cordoba und Terodde vorne und dahinter die ganzen Versager weg ! ! !

  3. Max Moor says:

    So viele Angstgegner hatten Wir noch nie . Köln macht sich immer mehr Lächerlich , das ist nur noch peinlich.Kessler war nie ein Ersatz und Horn macht was er will im Kasten und die Spieler davor genauso Vogelwild wie sone Hühnerhaufen präsentieren die sich jede Woche ..Oh man da wird der Opptenhövel wieder strahlen Heute … Und der Sven Boss wieder seinen Stempel setzen und der FC wieder im freien Fall ohne Erfolg. Da kommt nix mehr das Team ist Out .

  4. Bob Brown says:

    Wenn die Möglichkeit besteht mit dem Ball nach vorne zu gehen ,wenn Platz ist, wird trotzdem umgedreht und nach hinten gespielt.
    Kommen die noch klar ?! Die wollten doch verlieren! Das war unfassbar was die da abgeliefert haben, 1 mal ist jemand statt abgedreht durch gelaufen und schon war mega Platz da und es wurde gefährlich. Ich dachte jetzt haben sie es gepeilt, nix da, nächster Ball wieder hinten rum. Horn kommt nicht mal im 5 Meter Raum raus der Stümper, selbst wenn er auf der Linie geblieben wäre hätte er den Ball wahrscheinlich abgewehrt, aber nicht mal das bekommt der gelevelt.
    Uth kannte wieder zurück zu seinen Kumpel schicken, selbst die Standarts oder lange Bälle kommen nicht mehr.
    Wir können echt feiern wenn wir nicht wirklich noch absteigen. Wir holen kein Sieg mehr, nicht einen!

  5. Max Moor says:

    Gisdol Raus ! Hector Raus und die 6 Mio Gehalt vernünftig setzen ! Schmitz , Katterbach Raus , Leistner geh zu Union wo Du hin gehörst !!! Horn gehe nach Bergheim .. mein geliebter Verein ist so schlecht wie nie . . Ich könnte Kotzen diese Pfeifen …..Scheiße

  6. Max Moor says:

    Ich habe es ja schon letzten Monat hier geschrieben das es noch richtig eng wird und wir kaum Siege holen ! Und der Schlaumeier Gerd Mrosk peilt 3/4 Siege an und nix kam so wie er es schön redete . Hatte Max doch wieder Recht weil ich die Scheiß e kommen seh . Die sind Schlecht die Truppe

  7. Dieter says:

    Hat der Czichos zu lange im Kamillendampfbad gessesen oder was falsches geraucht, ‚man hatte das ganze Spiel nicht den Eindruck das wir frisch sind!!!!!‘ ich glaub das nicht ,was für eine unsinnige Ausrede, die Frische hat gefehlt ? Habt ihr zu lange auf der Mutti gelegen oder was ? Muss ich nächste Woche mal meinem Chef sagen………

  8. BM says:

    Gisdol hat wohl ein z. T. anderes Spiel gesehen. Sein Kommentar bleibt so mangelhaft wie seine Aufstellung. Und er hat nicht das Format, eigene Fehler einzugestehen. Ich erinnere mich an Peter Stöger, der hatte Gerhardt in Bielefeld auf die Bank gesetzt – und dies in der Pause korrigiert, sich aber auch öffentlich für seinen Fehler entschuldigt.

  9. Franz-Josef Pesch says:

    Du musst gewinnen „wollen“ !! und dazu sind die Spieler des FC leider z.Zt. nicht in der Lage. Die immer gleichen Entschuldigungen und Durchhalteparolen kann man schon nicht mehr hören, kämpfen ist angesagt und sonst nichts !!

  10. Florian Scheper says:

    Also die meisten hier haben echt einen an der Pfanne! Wo wären wir heute ohne Gisdol und Uth? Wir haben die Klasse so gut wie sicher dank dieser beiden und lese hier sowas wie „vom Hof jagen“. Vor Corona waren beide unentbehrlich und nun nicht mehr? Lächerliche Köln Fans. Nennt euch bitte nicht so.

  11. Susanne Lex says:

    Man sollte mal den Ulreich anbaggern. Kohle hat er bestimmt genug gemacht bei Bayern. Der will spielen und das wäre die Gelegenheit für ihn und dem FC das große Problem Torwart zu den Akten zu legen. Probieren sollte man es. Dazu würde ich Antwi Adjei vom sc Paderborn holen

  12. Florian Scheper says:

    Natürlich spielen sie gerade scheisse aber dann kannst auch Hector verkaufen und Horn und Drechsler und und und. Will auch keine Leistung schön reden aber es an 2 oder 3 Personen auszumachen ist das lächerlichste was ich je gehört habe.

  13. Max Moor says:

    Oh man da hab ich mal den Katterbach genannt der mal nicht spielte aber mehr schlecht spielt statt gut und schon ist man unten durch .. andere schreiben Alles nur schön das Wir noch 4 Teams weg hauen in den letzten Spielen und nix passiert , Alles nur dummes gelaber mit diesen Spielern holen Wir nichts da zu viel schlecht und zu wenig gut sind . Und den Besten wollen hier die meisten los schicken .. Unfassbar . Warum Cordoba gehen soll ist mir ein Rätsel … Alle bis auf Modeste und Cordoba sind ersetzbar mit Sicherheit und dann liest man hier nur sowas dämliches ….oh man wie bekloppt sind die Alle nur noch

  14. Max Moor says:

    verstehe auch nicht warum wir immer nur soviele Millionen Minus machen mit schwachen Spielern und Leverkusen den Leno verkauft für viele Millionen um dann Stammtorwart Hrdecky von Frankfurt ablösefrei zu Verpflichten Damals .. Andere machen es einfach besser auf vielen Positionen und wir haben 5 Mann im Defensiven Mittelfeld und auf anderen Positionen kaum Qualität bis aufn Sturm sonst Mau

  15. wiwakoe says:

    Solange die Mannschaft nicht zu dem Spiel zurück kommt wie vor corona ist sie nicht Liga reif. Jeder Spieler sollte sich die letzten Spiele ansehen und seine Leistung beschreiben und vor der gesamten Mannschaft seine Schwächen und Fehler beschreiben und dann selbst Lösungen benennen. Vielleicht könnte das helfen.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar