,

Vorstand fordert Aufarbeitung: „Wir erwarten eine Analyse“

Nichts von dem, was der 1. FC Köln vor dem letzten Spiel gegen Werder Bremen angekündigt hatte, konnte die Mannschaft am Samstag bei der peinlichen 1:6 (0:3)-Niederlage auf den Platz bringen. Weder wurde die Mannschaft ihrer Verantwortung gegenüber der Liga gerecht, noch gelang ein versöhnlicher Abschluss vor der Sommerpause. Vielmehr müssen die Verantwortlichen am Geißbockheim nun jeden Stein umdrehen. 

Geschichte des Spiels: Das letzte Kapitel der diesjährigen Bundesliga-Saison versprach einiges an Spannung im Abstiegskampf: Im Fernduell kämpften Fortuna Düsseldorf und Werder Bremen um den Relegationsplatz. Der FC war zwar bereits seit dem vorletzten Spieltag gerettet, wollte sich aber mit einem Erfolgserlebnis aus der Saison verabschieden. Das erzählte man sich am Geißbockheim zumindest vor der Partie und sprach von einer Verantwortung der Liga gegenüber. Darauf verließ sich offenbar auch die Fortuna, die ihre Partie bei Union Berlin mit 0:3 abschenkte. Die Kölner schienen sich unterdessen mit den Gedanken bereits im Urlaub zu befinden, gewehrt haben sie sich gegen ihr zehntes sieglosen Spiel in Folge zumindest nicht. Vielmehr geht es für die Geißböcke nun mit einer schallenden Ohrfeige in die Sommerpause.

Das Ergebnis: Nur neun Heimtore hatte der SV Werder Bremen bis zum 34. Spieltag erzielt. Vier Tore sollten es gegen den FC mindestens sein, um sich für die Eventualität eines Düsseldorfer Unentschiedens in Berlin zu wappnen. Wirklich wahrscheinlich war dies angesichts der bisherigen Saisonverlaufs also nicht. Doch dann kamen die Geißböcke an die Weser und luden Werder zu sechs Treffern ein, hübsch begleitet. Nur der Kölner Beifall für die gelungenen Bremer Aktionen fehlte noch. Für Werder war es der höchste Bundesliga-Sieg seit 2009.

Mann des Tages: Aus Bremer Sicht dürfte hier wohl Milot Rashica stehen. Oder vielleicht Yuya Osako. Beide trugen mit überragenden Leistungen zur Demontage der Kölner Elf bei. Aus Kölner Sicht kann man sich jedoch über das Bundesliga-Debüt von Tim Lemperle freuen. Mit seiner Einwechselung war der 18-jährige bereits das fünfte Eigengewächs, das in dieser Saison seine Premiere im Fußball-Oberhaus feiern durfte. Beinahe hätte der Youngster sogar mit seinem ersten Ballkontakt sein erstes Tor erzielt: Nach einer Ecke setzte der Offensivspieler eine Direktabnahme knapp neben den Kasten.

Comeback des Tages: Fast genau auf den Tag genau 14 Monate ist es her, dass sich Christian Clemens im Zweitligaspiel gegen Darmstadt das Kreuzband riss. Am letzten Spieltag feierte der Flügelspieler nun sein Comeback. Seine Rückkehr hatte sich der 28-jährige jedoch sicherlich anders vorgestellt.

Zitat des Spiels: „Es war scheiße, was wir hier abgerufen haben.“ (Marco Höger)

Lage der Liga: Der 1. FC Köln hat Fortuna Düsseldorf in die Zweite Liga geschickt. Nicht nur, dass die Geißböcke dem rheinischen Rivalen in buchstäblich letzter Sekunde am 27. Spieltag drei sicher geglaubte Punkte geklaut hatten. Am letzten Spieltag schenkten die Kölner mit einer indiskutablen Leistung dem SV Werder Bremen die Relegation. Auch der Zweitliga-Dritte wird wohl keinen Dankesgruß nach Köln schicken. Denn mit dem 1:6 haben die Geißböcke ganze Aufbauarbeit an der Weser geleistet und den Bremern ordentlich Selbstvertrauen geschenkt.

Erkenntnis des Spiels: Der 1. FC Köln hat ein Jahr nach dem Aufstieg die Klasse gehalten. Das ist die beste Nachricht, die es in dieser Saison am Geißbockheim zu hören gibt. Nach einem schwachen ersten Saisondrittel folgte ein überragender Zwischenspurt, nach der Corona-Pause aber ein fast noch schwächeres Ende als im ersten Saisondrittel. Der FC geht mit zehn sieglosen Spielen in Folge in die Sommerpause und wird sich in dieser einige Fragen gefallen lassen müssen. „Tagesaktuell kommentiert der Vorstand keine sportlichen Leistungen, weder nach Niederlagen noch nach Siegen“, sagte Präsident Werner Wolf am Tag nach dem 1:6 in Bremen. „Natürlich erwarten und bekommen wir aber nach dieser Saison von der sportlichen Leitung eine Analyse und welche Schlüsse daraus gezogen werden.“ Wie groß das Vertrauen in Horst Heldt und Markus Gisdol ist, zeigt die Vertragsverlängerung mit dem Sportchef und die angedachte Verlängerung mit dem Trainer. Die Hoffnung schwingt dabei mit, dass die Kölner zu den richtigen Ergebnissen kommen werden. Dann hätte die Krise das Potential reinigender Kraft. Doch klar ist auch: Heldt und Gisdol sind nun gefordert. Andernfalls muss man kein Prophet sein, um festzustellen, dass schon jetzt der Beginn der nächsten Saison unter einem Brennglas stattfinden wird.

115 Kommentare
    • Ziesi says:

      Ich bin noch nicht gewillt, in Gisdol den Sündenbock zu sehen. Erstens konnte er nur mit dem arbeiten, was er hatte, zweitens hat er erreicht, was vor Monaten kaum noch einer für möglich hielt und drittens fehlt mir die Phantasie, wer ihn ersetzen sollte. Der Trainermarkt gibt nichts her.

    • Stephan Kuhl says:

      Hallo, Gisela raus? So ein Schwachsinn, die Mannschaft hat ihr wahres Gesicht gezeigt, nicht der Trainer.
      Einen neuen Torwart,dass ist die wichtigste Position. Diese Unsicherheit überträgt sich mittlerweile auf die Vorcoronaabwehr, die sehr stabil war. Selbst Leistner, oder Bornow sind nicht wiederzuerkennen. Im Mittelfeld sind nur Zerstörer und Uth ist nicht immer in Topform. Man sollte auf die jungen Leute setzen, mit Verstärkung wird es Schwierig, da erstmal 20 von 37 Profis weg müssen, aber wer zahlt ausser für Cordoba und Bornouw, niemand. Die Altlasten von Schmadtke und Veh, die das Geld ja nur so raus gehauen haben, für fast nur Schrott. Skihri, eine Enttäuschung auf ganzer Linie , Verstraete zum Glück weg, Schindler, Drexler, Czichos gute 2.
      Ligaspieler, mehr nicht. Modeste hat sich in China satt gemacht, kaum noch Einsetzbar und Terodde bleibt auf ewig ein 2.Liga Stürmer. Kainz Ist als einziger Spieler in der Coronakrise mit Cordoba gesetzt gewesen. Es wird eine schwere 2.Saison, wie immer, dann in Bremen noch 5 Mio Fersehgelder verspielt. Wir habens ja. Doch das unser größter Pfand, die Fans die Mannschaft immer getragen hat, sind diese ganzen Missstände erst jetzt wieder zum Vorschein gekommen, was unter Beierlorzer schon klar ersichtlich war. Wir können uns bei den jungen Spielern und Uth bzw. Cordoba bedanken, dass wir nicht abgestiegen sind. Wer hat sie eingesetzt? Gisdol! Einzig seine späten Wechsel in den Spielen kann man ihm zum Vorwurf machen. Das ein Wirtz bei den Pillen spielt, sagt doch alles über unsere frühere sportliche Leitung aus, ein Skandal. So ein Talent war seit Litti nicht mehr da. Ich bin komzerterniert, bin froh 10 tolle Jahre mit dem FC in den 80 erlebt zu haben, seit dem ist doch bis auf Ewald und Stöger nur noch Scheiße auf dem Rasen passiert. Andere holen sich aus den Krisen immer wieder, nur wir sind seit 30 Jahren, nie mehr zu alter Stärke auch nur ansatzweise zurück gekehrt.
      Das ist doch alles kein Zufall, in dieser Fußballstadt. Andere haben eigene Stadien und Hotels mit Sportzentren. Die Stadt Köln hat uns da richtig im Riss gelassen, was wären für Einnahmen möglich gewesen für beide Seiten. Der Klüngel hier geht mir so auf die Nüsse. Ich werde wohl ohne eine weitere Meisterschaft zu Grabe gehen.
      Ich bin entsetzt und kann das alles nicht mehr mit Erklärungen entschuldigen. Der FC, bzw.die angeblichen Macher der letzten Jahrzehnte eine Trauerposse, ohne Ende und das alles ohne Not. Wir haben alles um einen tollen Verein zu kreieren, doch es fehlen die wirklichen Experten in allen Ebenen. Bayern war 79 fast tot, ein Fachmann und seine Mitspieler haben den Verein gross gehalten. Wäre hier auch alles möglich gewesen. Ich glaube nicht mehr an die grosse Wende, 30 Jahre warte ich jetzt schon, es ist zum heulen.

      • Norbert Furmanek says:

        Da haste recht !!!! Ohne Knete geht sowieso nichts mehr !!! Darum , die eigenen Leute fordern und fördern !!!!! Wie in den 70 er Jahren !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Ziesi says:

    Auf die Aufarbeitung und Erkenntnisse bin ich auch gespannt… Bei mir sind die Zweifel größer als die Hoffnung. Die Transferperiode wird es zeigen. Sofern es gelingt, zumindest 2 faule Äpfel zu entsorgen und 2 überraschende Transfers zu tätigen, lasse ich mich ab August liebend gerne eines Besseren belehren. Übrigens August: weiß jemand schon Genaues, wann das Vorbereitungstraining wieder startet? Würde das schon kommuniziert?

  2. Max Moor says:

    Hier ist meine ehrliche Saison Analyse! T.HORN / 6+
    Ehizibue / 6
    Bornauw / 3
    Czichos / 4-
    Merè / 5
    Leistner / 6
    Katterbach / 6
    Hector / 5
    Rex / 5
    Shkiri / 4
    Jacobs / 5+
    Kainz / 5+
    Drexler / 6
    Clemens / –
    Thielemann / 5+
    Cordoba / 2+
    A. Modeste / 5
    Terodde / 5
    Verstraete / 6-
    Schmitz / 6-
    Höger / 6-
    Lempere .. / –
    Kessler / –
    Uth / 4
    Schindler / 6

    • borobe mercato says:

      borobe mercato says:
      28. Juni 2020, 20:47 Uhr um 20:47

      Da ist wieder unser Kobold keine Ahnung aber dicke Hose.
      Meine Wertung der Kommentare vom Moorhuhn beschämend und unsäglich.

      Du bist kein Fan du bist unglaublich negativ und unerträglich.
      ich frage dich nochmal bis du überhaupt mitglied und warst diese
      Saison im Stadion ? bisher keine Antwort

  3. FC Neukoelln says:

    So, jetzt hat jeder mal drüber geschlafen. Was bei manchen leider nicht den gewünschten Effekt mit sich brachte, dass der Puls von 180 runter kommt (die GBK-Redaktion eingeschlossen) und der Hals langsam mal wieder abschwillt. Und ich verstehe jeden Einzelnen in seiner Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit oder Resignation.
    Wenn es nun aber darum geht, die Saison in Gänze aufzuarbeiten – wie die Überschrift dieses Artikels suggeriert – so sollte man zunächst einmal festhalten, dass Heldt/Gisdol geliefert haben. Niemand hatte einen Klassenerhalt Mitte Dezember noch für möglich gehalten. Niemand. Und das, obwohl kaum im Amt sie gerade einmal 6 Wochen Zeit hatten, die Mängel eines nur ungenügend zusammengestellten Kaders im gemeinhin als „schwierig“ geltenden Winter-Transferfenster geringfügig korrigieren zu können. Meiner Meinung nach durch 3 Ausleihen (Uth, Elvis, Leistner) übrigens ziemlich gut und ohne den Verein mit langfristigen Verträgen zusätzlich zu belasten.
    Man kann jetzt das Auftreten des Trainers oder Managers seit Corona bewerten wie man möchte – man sollte dabei nicht vergessen, welche Möglichkeiten ihnen dabei zur Verfügung standen. Und wie glücklich man sich dabei schätzen konnte, über einen Jahrgang mit aussergewöhnlich vielen Talenten im Nachwuchs zu verfügen, von denen 2 (Katterbach, Jakobs) dem Verein entlang der Mission Nichtabstieg richtig, richtig geholfen haben. Da war auch einfach mal sehr viel Glück dabei, dass beide derart eingeschlagen sind – völlig erwartbare Leistungsschwankungen mit einbezogen. Noch einmal: mit einem Kaderwert auf Rang 15 und einem denkbar unsäglichen Saisonstart haben wir abschliessend Rang 14 erreicht. Das erzählt nicht nur von Unvermögen. Das ist kein Totalausfall aller Systeme. Das ist genau ein Platz besser als jeder Wahrscheinlichkeitsrechner aufgrund des Marktwertes vor der Saison prognostiziert hätte. Mission completed.
    Und das – so der Narrativ von knapp 90% der hier Kommentierenden in den letzten 24 Stunden – soll jetzt also ein totaler Scherbenhaufen sein. Der schlimmste FC aller Zeiten. Zum schämen. Trainer raus. Aha. Soso.
    Man möchte demnach einen Trainer vor die Tür setzen, der als dritte, vierte, fünfte Wahl ein Amt übernommen hat, welches alle anderen, ihm Bevorzugten vor ihm abgelehnt haben. Und was auch nach Gisdol schwierig bis unmöglich zu besetzen sein wird – weil diesen Verein mit einer in Teilen derart beknackt kommentierenden, undankbaren, aufgrund ihrer eigenen Historie mit einer völlig vergifteten Erwartungshaltung (Hallo Dieter!) ausgestatteten Anhängerschaft einfach niemand – im Klartext: keine Sau – trainieren möchte, der auch nur ansatzweise (Sach)Verstand hat. Du willst Dir Deine Karriere ramponieren? Geh doch zum FC :)
    „Wir erwarten eine Analyse“ – so die Überschrift dieses Artikels. Dann gebt den Verantwortlichen doch bitte auch Gelegenheit dazu. Denn dass innerhalb des Mannschaftsgefüges einiges im Argen ist, darüber gibt es doch keine zwei Meinungen. Das anzupacken, auszumisten und mit gezielten Verstärkungen – ob gekauft oder geliehen – mal wieder auf sowas wie Betriebstemparatur zu kommen ist jetzt Aufgabe der Verantwortlichen. Dann schauen wir doch mal. Und wenn das schief geht – aber auch erst dann – werden wir mal wieder die Reißleine ziehen. Sind wir ja ohnehin ziemlich gut drin. Noch besser ist glaube ich nur der HSV.
    Alles andere wäre so unfair wie unanständig. Come on FC!

    PS: ich habe mich aber auch gefreut heute über ein paar Kommentare die in die Richtung dessen gingen, was ich hier zu vermitteln versuche. In dem Zusammenhang Grüße an José Mourinho (wer hätte das gedacht nachdem wir uns wegen Veh zunächst oft angepault haben – wobei ich Dir im Nachhinein recht gebe :), Pascal, ingman, ichfreuemich, borobe mercato, anderl1712, Dieter Verl und Julia Thinius.

    • Max Moor says:

      Das is doch schön gerede ! Das Team ist Tod und die 3 guten Leistungen gegen Berlin , Frankfurt und Leverkusen waren noch das beste in dieser Saison sonst mit viel Glück und Verstand drinne geblieben ! Ein 2. mal wird es so nicht kommen denn die Leistungen der letzten 10 Spiele waren Grauenvoll so wie Anfang der Saison bzw. Ende letzte Saion 2. Liga bzw. beim Abstieg vor 2 Jahren ! ! !

      • Bob Brown says:

        Ein Marktwert der auf TM ausgedacht wurde beschreibt nicht das können eines einzelnen Spielers, ich verstehe was du meinst aber der Marktwert ist nicht aussagekräftig. Siehe Union, siehe Schalke, Frankfurt , Bremen und und und.

        • FC Neukoelln says:

          In einer Gleichung mit vielen Variablen ist der (mehr oder weniger gut) geschätzte Marktwert aber ein wichtiger Indikator in der Bewertung von einzelnen Spielern oder einer ganzen Mannschaft. Da kommt dann vieles dazu an Einflüssen, und am Ende ist es wie beim Kochen. Es geht um Ausgewogenheit aller geschmacksgebenden Komponenten.
          Mir fällt da die Berliner Currywurst als wirklich sehr gutes Beispiel ein :)

    • Dieter says:

      „Niemand hat den Klassenerhalt mitte Dezember noch für möglich gehalten“ ich glaube du verwechselst da was , das war in der Stöger Abstiegssaison wo wir nach 15 Spielen mit 3 Punkten 12 Punkte abgeschlagen waren, im November wie Gisdol kam hatten wir 8 Punkte , genau wie Paderborn und waren 4 Punkte hinter Platz 15. Das war alles andere als eine unlösbare Aufgabe, 2 Siege aus dem keller , sonst nichts ! Ich finde das Thema mit dem Retterteam Gisdol Held überbewertet. Mitte Dezember mit einem Sieg gegen die Rot Treter aus Leverkusen, dem Sieg in der 2. Hälfte gegen ein völlig vom EL Streß ausgelauchtes Frankfurt und dem glücklichen 1:0 gegen Bremen waren wir mit 17 Punkten schon aus diesem Keller, auf Platz 15. Warum also sollte man dem 15. mit 17 Punkten den Klassenerhalt absprechen. Die Wintertransfers waren für mich Aktionismus der im Endeffekt wenig gebracht hat, leistner war in der Nachbetrachtung kein Retter, Uth hatte mehr Schatten wie Licht und hat als Ego Shooter den Zusammenhalt des Team gewaltig ins wanken gebracht, wo auch Gisdol schuld ist, der ihm 100% Freiheiten eingeräumt hat. Und Rex, sicher ein gutes Talent, aber müßig zu Fragen ob wir mit Schaub, Hauptmann und Koziello nicht genauso weit gekommen wären. Ich bin nicht der Meinung das der Fc derzeit der größte Scherbenhaufen aller Zeiten darstellt, aber wir treten einfach nur weiter auf der Stelle, und das seit vielen Jahren. Meine Erwartungshaltung die du ansprichst, ich find es traurig das wir scheinbar im Verein nicht mal mehr gemeinsam das Ziel verfolgen wieder dauerhaft BL spielen zu wollen, so jedenfalls wie in den letzten 25 Jahren wird das nichts, des es ist keine Änderung in Sicht. Das diese Vorstand Krampen jetzt eine Analyse fordern ist symbolträchtig , man ist doch nicht etwa überrascht das so was passieren konnte, jeder mit etwas Fußball Know How hätte ihnen aber vor der Saison schon sagen können das einer Mannschaft die um den Klassenerhalt spielt solche sachen macht ! Was sich ändern muss fängt genau beim Vorstand an, von der Zielsetzung ‚bester nicht Investorenclub‘ bis zum Klüngel mit der Stadt um Stadion und Grüngürtel, bei beidem gibts nichts zukunftsträchtiges zu hören. Da wäre noch die neue Satzung (neu, na ja 9 Jahre schon alt) und den Zustand das wir ein sogenannter ‚mitgliedergeführter Verein ‚ sind, wobei das völliger Blödsinn ist denn alle e.V. sind das. Nur nicht bei allen Proficlubs kann und darf so ein Gremium aus Hobbyfussfallern und Klüngel Lobbyisten genannt Mitgliederrat die Sportabteilung Gmbh führen und dem Vorstand sagen was er zu tun hat. Schwere Hypothek im Profi Fussballgeschäft ! Und wenn das alles geklärt ist kann man sich mal mit Team und Trainer beschäftigen, denn egal welcher Trainer da ist, mit den oben genannten Rahmenbedingungen kommt immer das selbe raus, Abstiegskampf und Aufstiegskampf, nennt sich Fahrstuhl ! Kölle Alaaf, in dieser Saison sind wir wieder mal drin geblieben.

    • ichfreuemich says:

      100%-ige Zustimmung. Hervorragender Kommentar.

      Ich bin auch der Meinung, dass uns teilweise die spielerische Klasse fehlt und ein Schaub oder Koziello sehr gut tun würden.

      Wenn ein Spieler wie Osako der beste Spieler auf dem Platz war, sollte dies uns sehr zu denken geben … .

      • Christ Walker says:

        Weder Koziello noch Schaub werden die Spieler sein, die diese Lücke schließen.
        Sofern Cordoba bleibt und das hoffe ich, weil wir sonst noch eine zusätzliche Baustelle haben, brauchen wir einen 10er/hängende Spitze die torgefährlich ist. Schaub ist das nicht, auf Außen ist er nicht bundesligatauglich. Damit ist kein Platz für ihn. Die Zeit in Hamburg hat auch nicht grad seine Aktien gesteigert.
        Koziello ist defensiv in der Bundesliga viel zu anfällig um auf der 6 zu spielen. Auf der 10 reicht es vor allem offensiv nicht.

        Wir werden zu 100% beide nächstes Jahr nicht mit tragenden Rollen sehen.

        • Dieter says:

          Wann sind sie denn zu der Erkenntnis über die beiden gekommen, z.B. Schaub , unter Beierlortzer hatte er 9 Einsätze , 2 x Man of the Match und kicker Note 3,56, zu dem Zeitpunkt 3. bester Spieler nach diesen Noten des FC, ich teile diese Bewertung absolut ? Koziello , hat nicht ein Spiel in der BL machen dürfen , und das soll ein Urteil erlauben das er nicht BL tauglich sei, wie geht das ? Bei Mere verhält sich das ähnlich , er hatte nur einen schwachen Auftritt gegen Hertha, sonst bei den 11 Einsätzen durch aus nicht schlecht, kicker Note 3,56 , trotz der 6 gegen Hertha. Komisch ist, bis auf Bournow kommen die anderen IV alle weit schlechter weg , sehe ich genauso ! Ich hab stark den Eindruck das die beiden Glücksritter ihre KJaderplanung nichtz nach Leistung sondern nach Nase machen…….

      • Norbert Furmanek says:

        Ha ha ha !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Und wo war Osako in den anderen Spielen ????? War zigmal neben der Spur !!! Keine Defensivaufgaben wahrgenommen etc. Und ausgerechnet ,,Dem “ geben unsere Defensiven Geleitschutz !!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Leckopfanni……….

    • Litt Pierrebarski says:

      Danke Neukölln. Wichtiger einordnender Kommentar. Ich finde es immer gut, wenn erst nachgedacht und dann geschrieben wird. Nebenbei hoffe Ich dass das letzte Saisondrittel mit dieser epischen Nicht-Leistung gegen Bremen zumindest Anlass Für einen Nachdenk-Prozess seitens der Vereinsführung ist. Gisdol machte leider nicht den Eindruck. In der nächsten Saison fehlt ein Team wie Paderborn, welches durchweg einen Abstiegsplatz blockiert, das wird ein heisser Tanz für den FC wenn wir weiterhin ohne Spielidee arbeiten wollen.

      • Boom77 says:

        Was? Unterschätzt mir die Heidenheimer nicht… Das wurde hier schon immer getan. Alle hier hatten nur gemutmaßt, ob Werder oder Düsseldorf die Relegation gegen den HSV spielt. Ich sagte damals, schon, die Messe ist noch nicht gelesen und hatten auf Heidenheim getipp/gehofft… und wer hatte Recht? Nicht der Max Moor ;)

        In dem Sinne erstmal: Nur der HSV! Nur der HSV!! Nur der HAAAA EEESSSS FAUUUUU!!!! :p

        Wer sagt, dass Heidenheim nicht gegen Werder die Relegation für sich entscheidet? Letztes Jahr hätte auch keiner geglaubt, dass Union es gegen den VfB schafft. Ich hoffe und tippe einfach mal wieder auf Heidenheim… Dann hast Du Deinen Paderborn-Ersatz ;)

    • Christ Walker says:

      „Und das – so der Narrativ von knapp 90% der hier Kommentierenden in den letzten 24 Stunden – soll jetzt also ein totaler Scherbenhaufen sein. Der schlimmste FC aller Zeiten. Zum schämen. Trainer raus. Aha. Soso.“

      Eine Reihe glückliche Siege wird positiv völlig verklärt bis zum geht nicht mehr und bei Niederlagen das gleiche in die andere Richtung. Das ist jetzt nichts was es beim Effzeh exklusiv gibt, aber ich habe schon das Gefühl, dass vieles eine Nummer emotionaler ist. Ich glaube die letzten Wochen waren wichtig und zwar weil so niemand im Verein, Kader oder Umfeld verblendet in die nächste Saison geht. Der Kader für die nächste Saison ist eine Katastrophe: Viel zu groß, viel zu viel Durchschnitt und auch keine Struktur zu erkennen. Dafür kann Heldt nix und Gisdol auch nix. Dennoch sind die Dinge so wie sie sind und es wartet eine Menge Arbeit im Sommer.
      Stand heute (sofern Bremen die Klasse hält) sehe ich außer Bielefeld keinen Verein mit einer schlechteren Ausgangssituation als uns. Sicher wir haben mehr Möglichkeiten diese zu verbessern als z.B. Union, aber nächste Saison wird es einzig und allein ums überleben gehen und da müssen wir ehrlich sein: Stand heute wäre das ein Erfolg. Schön, wenn bereits heute alle das im Bewusstsein haben und nicht nicht in 2 Monaten nach einem schwachen Saisonstart.

    • Norbert Furmanek says:

      Auf die Analyse bin auch mal gespannt !!!!!!!Ausser viel Bla Bla wird sowieso nix kommen !!!!! Ausmisten !!!!! Stinkstiefel raus !!! Jungspunde rein !!!!! Und FC Neukoelln !!!!!!!! Mit dem Kader nicht vor Union Berlin , Mainz 05 ,und die Großstadt Freiburg zu kommen ist unsäglich !!! Ein Armutszeugnis !!!!!!! Wann bekommen wir mal Kompetenz in den Club ??????????? Seit wie langer Zeit feiern wir Auf-und Abstiege ???????

  4. Andreas Bartelmes says:

    Aufarbeitung… ja,wir wollen uns steigern… bla ..
    Mit der Truppe geht das nicht.
    Einzig Bornow, cordoba, haben überzeugt. .mit Abstrichen Kainz, Hector, Drexler. Uth anfangs ja nachher nee.
    Das ist zu wenig. Der Trainer ist immer der Depp.

    • Dieter says:

      Der Trainer ist nicht der Depp , sondern der Verantwortliche. So ist das immer und überall im Leben, auch wenn man heute immer mehr versucht Gremien Verantwortung zu übergeben damit am Schluss niemand mehr was Schuld ist. Man bekommt als Trainer Geld dafür Verantwortung zu übernehmen für seine Truppe, dafür bestimmt man wer spielt, wie man spielt, was man spielt, wie man trainert, was man trainiert und wann man trainiert u.s.w ….

  5. Max Moor says:

    Gerd , Düsseldorf war gerettet , zumindest Relegation und Wir gehen mit ein 0 : 0 ins Spuel und das hätte Bremen nicht gereicht nicht mal ein 8 : 8 ! begreifst Du das nicht oder was ist los . Man geht doch nucht von einer Köln Niederlage aus uns Brwmen wäre weg !

    • Gerd1948 says:

      Vllt liest du mal oben den Artikel. Ja, manchmal tatsächlich geh ich darauf ein, was da oben steht. Da wird in den Raum gestellt, dass der FC das mitverschuldet hätte, dass die Dummdoofen abgestiegen sind gestern. Sind wir aber nicht, auch nicht wenn wir ne saumäßige Leistung an den Tag gelegt haben. Was meinst du was mir das egal ist, womit man rechnet andernorts? Die haben durch ihre zig Unentschieden verkackt. Auch von daher hat Bremen noch was richtig gemacht, nämlich Spiele gewonnen oder verloren. Wenn man so hinten dran ist , wie Bremen dann zählt nichts anderes mehr. Ist halt dumm gelaufen für Düsseldorf ,aber jeder spielt 2x gegeneinander und hat ein Jahr lang Zeit über dem Strich zu stehen. Ich hoffe du hast mich jetzt…

      • Max Moor says:

        Okay , wenn Du das so siehst ist ok . Das verstehe ich dann auch . Zu viele Renis halt und hätten schon eher Sack zu machen sollen . . ich bin kein Düsseldorf Fan znd Brwmwn auch nicht aber hätte es Düsseldorf mehr gegönnt schon durch Hennings der gute Saison spielte aber mwhr als Religation wollt ich auch nicht für die .

  6. FC-Freund says:

    Mein Bauchgefühl sagt: nach dem 7. Spieltag der kommenden Spielzeit stehen wir auf dem 18. Tabellenplatz, Markus Gisdol wird entlassen und nach einer Übergangszeit von 1 Spiel das unter den Interimscoaches Pawlak und Schmid ebenfalls vergeigt wurde, da die Sensibelchen ja sooo verunsichert sind, wird Martin Schmidt als neuer Heilsbringer präsentiert!

  7. Frank Buschmann says:

    Ich würden den Vertrag mit MG nicht verlängern.
    Einfach ihm erklären, wir warten bis zur Winterpause ab, weil erst mau, dann 10 Spiele super, dann 9 Spiele maumau.
    Da wird sich jeder kluge Mensch drauf einlassen.
    Ansonsten haben wir einfach nicht viel mehr Qualität in der Mannschaft.
    Da kann Kloppo kommen und als CoTrainer Pep und Mourinho mitbringen.

    Und nun muss man versuchen, die Qualität etwas zu steigern .
    Torhüter der Druck auf Timo macht ( vielleicht ja Krahl)
    Sörensen und Öczan und Schaub nach der Leihe einbinden.
    Und sich fragen, was man mit Mere vorhat.
    Modeste und Terrode braucht wir auch nicht zusammen, mit Jhon zu ähnliche Spielertypen.
    Höger, Leistner, Risse, Schmitz, (Mere), Koziello, Schindler,Hauptmann,Sobiech müssen leider gehen

    Die Neuzugänge müssen dann mal sitzen.

    • Max Moor says:

      Buschi . . weiter mit Timo Horn na Danke der hält seid 3 Jahren schlecht . Was ist mit J.Horn … Rex… Verstraete ist auch noch nicht durch ob die den Kaufen .. Clemens …Drexler .. Ehizibue .. Katterbach packt das auch nicht so wie ich ihn zuletzt gesehen hab .. Jakobs genauso .. Thielmann wirs es auch nicht packen da sind andere Jungen einfach weiter wie sone Haverts oder Sancho !

      • CK says:

        Der Havertz ist 21 Thielmann und Katterbach 18 / 19 gib denen mal 2-3 Jahre in der Bundesliga um sich zu entwickeln dann schaffen die das auch aber sie müssen halt konsequent spielen. Entweder man vertraut seinen Talenten oder man lässt es. Bringt doch nichts denen jetzt das Vertrauen zu entziehen…
        Gleiches gilt für Jacobs und Rexhbecaj auch wenn die „schon“ 20 sind…

    • Norbert Furmanek says:

      Da kann Kloppo kommen !!!!?????? Warum so ironisch ???? Der würde denen aber das Laufen beibringen !!!! Und damit wäre die halbe Miete drin !!!!! Wenn ich technisch unterlegen bin dann kann ich durch viel Laufeinsatz den Gegner schön mürbe machen !!!!!!

  8. Max Moor says:

    Top Geissblog User Zwanzig 20 : Gerd Mrosk bis auf 2 Ausetzer Note 1- n Dietwr gebe ich 1 + , Hesbeck und Paul Note Note 1+ Sternchen die haben es genau erkannt . Bartelmes 1 , Boom77 4- , Buschmann 6 , Heinz 1 , ingman 6 , Kalla sonstwas 5 , DeKa 1+ , FC Neukoeln 6- , Herrmann ne 3, Mercato 6- , Ck ne 3 , und dieser Ostfriesenhennes 6 , wer fehlt noch …. Susanne Lex 1+ , Ziesi 3 , Geissbock60 1 , usw.

    • Max Moor says:

      Ich hab doch gutes Gedächtnis . ;-) Wir werden sehen wie es kommt und vielleicht schafft es Herr Heldt ja eine tolle Mannschaft zu bringen . Zeit ist nun da . Oder es geht so weiter mit dem FC und wir gehen sang und klanglos ab aber nur auf Platz 15/14 zu hoffen wird nicht passieren da muss Leistung her . Und der eine sieht Platz 8 -12 in Höger und Horn , Katterbach & Co. . ein Witz ..Wahnsinnig .. Platz 14 ist nach den letzten Spielen eigentlich noch zu gut . Platz 10/12 hätte ich mir gewünscht aber gut . Die peinlichen Auftrittw muss man trotzdem abstellen . Verlieren ist Alles kein Beinbruch aber das “ wie “ schon .

  9. Heinz says:

    Tagesaktuell kommentiert der Vorstand keine sportlichen Leistungen, weder nach Niederlagen noch nach Siegen“, Ist der Rutemöller im Altersheim verloren gegangen? Wenn Sie in finden dann können sie sich ja mal beraten. Karnevals-Verein.

  10. kalla lux says:

    Gisdol zur Erklärung beim „Findungsgespräch“:
    Ich hatte das Gefühl die Jungs sind gut drauf,haben schließlich im Training mal den Ball laufen lassen.
    Ich habe dann so aufgestellt das die 3 hinten alles nach vorne drechen und der Rest versucht den Ball zu
    kontrollieren und dann laufen zu lassen. Hat leider nicht geklappt.
    Ausserdem waren wir „VIELLEICHT“ hinten etwas steif und langsam, aber das ist der guten Trainingsleistung anzukreiden. Weil das Team dadurch verunsichert war!
    Bitte gehen sie jetzut mit den Jungs nicht zu hart ins Gericht!
    Sind alles gute Jungs, die immer ihr bestes geben.

    Die 3 Oberen & AW& HH schauen sich an,nicken sich zu und alles ist wieder gut.
    Alles „AUFGEARBEITET“, endlich Urlaub!

    DIE NEUE SAISON KANN KOMMEN

    Hurra!

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar