, ,

Mission Schadensbegrenzung: Der FC meint es ernst


Dass Marcel Risse den 1. FC Köln nach sieben Jahren womöglich verlassen könnte, ist ein klares Indiz für den Weg, den Horst Heldt und Markus Gisdol eingeschlagen haben. Einen verdienten Spieler wie den 30-jährigen, dazu charakterlich einwandfrei, dem notwendigen Umbruch unterzuordnen, zeigt die Ernsthaftigkeit, mit der die Verantwortlichen den FC neu aufbauen wollen. Diese Entwicklung ist wohl auch dem Umstand geschuldet, dass keine Zeit mehr zu verlieren ist.

Köln – Die abschließende Analyse nach der vergangenen Saison, so ist aus dem Geißbockheim zu hören, fiel umfassend und auch selbstkritisch aus. Zwar sind mit Horst Heldt und Markus Gisdol die zwei Hauptverantwortlichen des sportlichen Bereichs erst seit November 2019 in Amt und Würden. Doch der erweiterte Staff inklusive Führungspersonen wie Geschäftsführer Alexander Wehrle und nicht zu vergessen die Profis des 1. FC Köln stehen schon länger in Diensten des Vereins. Nachdem die Selbstkritik seit 2017 eher scheinheilig daher gekommen und selbst sachliche Kritik großspurig beiseite gewischt worden war, scheint es den heutigen Verantwortlichen mit der Aufarbeitung ernst.

Und so hat am Geißbockheim das große Aufräumen begonnen. Heldt, Wehrle, Gisdol und Co. sind emsig damit beschäftigt jahrelange Fehler auszumerzen. Sichtbar ist dies bislang in acht Abgängen im Profi-Bereich sowie im Umbau der physiotherapeutischen Abteilung geworden. Dass die meisten Abgänge auf Leihbasis vollzogen werden, zeigt jedoch, dass die Korrekturen nur langsam vorangehen, zunächst nicht nachhaltig sein können und noch mehrere Jahre andauern werden. „Schadensbegrenzung“ lautet daher eines der Wörter, die beim FC intern in Bezug auf die Saison 2020/21 benutzt werden. Ein Begriff, der das ganze Ausmaß dessen beschreibt, was der im September 2019 angetretene Vorstand und die im November 2019 angetretene sportliche Führung von ihren Vorgängern geerbt haben.

Verlassen 13 Spieler oder mehr den FC?

Immer deutlicher tritt hervor, wie überlebenswichtig der Klassenerhalt in der kommenden Saison wäre. Ein neuerlicher Abstieg würde bedeuten, die besten Spieler unter Wert zu verlieren und gleichzeitig jene Spieler nicht loszuwerden, die man eigentlich schon jetzt nicht mehr weiter beschäftigen möchte. Im Falle eines neuerlichen Gangs in die Zweite Liga würden dem FC aufgrund der verschwenderischen letzten Jahre sowie der Corona-Krise die finanziellen Mittel fehlen, um wie vor zwei Jahren einen Angriff auf den sofortigen Wiederaufstieg auszurufen. Der FC stünde vor den Scherben dessen, was man seit 2017 kaputt gemacht hat. Umso überlebenswichtiger erscheinen die kommenden Wochen und Monate für den Verein.

Allen voran kommt Gisdol die Aufgabe zu, die Mannschaft trotz aller Probleme auf dem Transfermarkt bestmöglich auf die Saison vorzubereiten, körperlich wie taktisch. Heldt hat damit begonnen den Kader zu reduzieren und ist damit noch längst nicht fertig: Sollten nach den bisherigen acht Abgängen auch noch Koziello, Schaub, Sobiech, Queiros und Risse den Klub verlassen – und sei es nur auf Leihbasis -, hätte der FC in diesem Sommer 13 (!) Spieler abgegeben. Weitere könnten gar noch dazu kommen, doch immerhin hätte der Kader dann eine trainierbare Größe. Mit wenigen, aber gezielten Neuzugängen will Heldt anschließend die Mannschaft ähnlich punktuell verstärken wie dies im Winter mit den drei Leihschäften Uth, Leistner und Rexhbecaj gelungen war. Sollte dies gelingen, wären die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Mission Klassenerhalt geschaffen.

Anderer Geist als in den letzten Jahren

Mut macht auch der Spielplan, den die Deutsche Fußball Liga am vergangenen Freitag veröffentlichte. Hatte der letztjährige Spielplan noch einem Trainer-Entlassungs-Programm geglichen und Wort gehalten, erscheinen in dieser Saison die 34 Spieltage für den FC deutlich ausgeglichener zwischen vermeintlich stärkeren und vermeintlich schwächeren Klubs. Ob sich dies wirklich als Vorteil erweisen wird, bleibt freilich abzuwarten. Doch zumindest haben die Kölner eine Sorge weniger. Genügend andere gibt es fraglos weiterhin und wird es noch lange geben. Die angerichteten Schäden sind immens. Die Lust auf Veränderung beim FC allerdings offenbar ebenfalls. Und sollten die Verantwortlichen nun tatsächlich auch vor großen Namen nicht mehr Halt machen, beweist dies einen anderen Geist als in den letzten Jahren.

99 Kommentare
  1. BM says:

    Der fußballerische Offenbarungseid Leistner eine Verstärkung – da muss es um einen Verein tatsächlich schlecht stehen, wenn man eine solche Meinung vertritt. Mal schau‘n, welches der angeblich so zahlreichen Angebote der Dresdner denn annimmt. Dem HSV hätte ich vor dem Trainerwechsel einen solchen Coup zugetraut. Dass der FC ihn nicht weiter verpflichtet hat finde ich bislang die beste Nachricht für die neue Saison.
    Zur Gegenwart: die im Artikel angerissenen „großen Namen“ würden mich mal interessieren. Ich würde Höger und Clemens nennen, kann es mir aber bei Gisdol kaum vorstellen, dass Höger dazu zählt. Und was soll das immer mit dem ach so großen Kader, mit Castrop hat der FC aktuell 28 Feldspieler, inklusive Queiros etc. Augsburg hat 33, Hertha und Werder 31 und möglicherweise andere Klubs ebenso viele oder mehr Feldspieler unter Vertrag, ich hatte keine Lust, dies durchzusehen. Eher ist doch die Qualität vieler Kicker das eigentliche Problem, auch bei einigen, die hier unumstritten sind. Wenn ich konstatieren muss, dass z. B. Czichos quasi gesetzt ist, der bei Aufsteiger Bielefeld aber so gut wie keine Nominierungschance hätte, sagt dies doch einiges aus. Zuvorderst auch über unseren Ex-Manager, der ja nur Erstliga-Kicker verpflichtete – hat er doch ernsthaft behauptet, der Witzbold.

      • Dieter says:

        Neukölln was soll man anders sagen wenn man das liest, 13 Spieler abgeben, da fehlt noch die Info das wir keinen einzigen verkauft haben , 10 von 11 von 13 stehen dann wieder auf der Matte, teilweise mit Gehaltszuzahlung ! Nur Bartels verschenkt und Kessler Karriereende.
        Das soll ein positives Signal sein, es ist schon Klasse wenn wir etwas weniger Gehalt zahlen müssen, was ist denn los hier ? Und ist der rest wirklich im Stande die BL zu halten, es ist ja weitestgehend der Kader der letzten Saison minus Uth, Wenigstens eine ganz dicke Baustelle könnte bald geschlossen werden, das wäre positiv, ein BL tauglicher Torwart ! Da kann man nur hoffen das es einfach nur gut für uns läuft und wir wieder Glück haben das wir die richtigen Gegner im richtigen Moment haben, wie wir es von Nov- bis März hatten.

  2. Tom51427 says:

    Ich weiß nicht, ob Herr Merten eine Wette verloren hat, aber diese Meinung über den FC, der jetzt ernsthaft und professionell jeden Stein umdreht, hat er sicherlich recht exklusiv.
    Ein möglicher Transfer von Marcel Risse ist lediglich dem feinem Charakter des Spielers geschuldet, der -im Gegensatz zu den Högers, Clemens und Horns dieser Mannschaft- noch Ehrgeiz zeigt. Das dies nicht Teil des Masterplans von Horst Heldt war, zeigt seine Reaktion, dass es natürlich nicht für Marcel Risse gilt, wenn es darum geht, im Falle eines gescheitetes Transfers Lösungen zu finden. „Das gilt ausdrücklich nicht für Marcel Risse“….und der Geissblog feiert dennoch die neue Professionalität des FC, sich nun endlich auch an „heilige Kühe“ heranzuwagen. Peinlich!
    Nein, tatsächlich ändert sich gar nichts, außer die Namen der Protagonisten. Jetzt darf sich halt Horst Heldt versuchen. Der zeigt wie Veh keinen Plan auf (Beispiel Zieler: bereits vor Wochen einem Wechsel aus nachvollziehbaren Gründen abgesagt; jetzt kommt er doch. Für nicht gerade kleines Geld). Stattdessen agiert er auf Sicht. Jeder Abgang des aktuellen Kaders wird gefeiert; wobei der FC in nicht einem einzigen Fall finanziell unbeteiligt bleibt. Das ist keine neue Ernsthaftigkeit, sondern eine aktuelle Notwendigkeit, welche den finanziellen Kollaps aktuell erst einmal für diese Saison verhindert. Und der erste Transfer lässt leider vermuten, dass Horst Heldt sich sehr wohl in seinem jahrelangen Netzwerk fühlt; aber leider wirklich nur dort. Gleichwohl, wer Leistner in der Rückschau als einen gelungenen Transfer bezeichnet, hat objektiv eh eine andere Sicht der Dinge.

    • kalla lux says:

      Viele richtige Sachen die du da schreibst!
      Vor allem mit den Abgängen. Ich sehe da auch nichts was dem FC weiterhilft,ausser vielleicht 1/3 des Gehaltes zu sparen.Darüber lässt sich streiten,ich mag diese Leihen nicht,weil sie nichts endgültiges sind.Ein Verkauf mit Verlust ist einmalig,Leihen nicht.
      Wie viele hier schon geschrieben haben,ist bei den Leihspielern auch keine Empfehlung der Spieler zustande gekommen.
      Egal ob HH meint sie müssten Spielpraxis sammeln.Was also bringen die Leihen?
      Zu dem Netzwerk des HH,da sind nur Spieler drin die er mal unter sich hatte,oder aber mal auf seinem Zettel standen,wo er noch woanders tätig war.
      Einen jungen talentierten Spieler wird man auch unter HH weiter vermissen.
      Die müssen ab jetzt aus dem eigenen Nachwuchs kommen!

      • Gerd1948 says:

        Das Problem für Heldt wäre ja auch tatsächlich Spieler zu finden, die keiner auf dem Zettel hat. So einfach stelle ich mir das auch nicht vor Kalla. Mir würde es reichen, auch unserem ziemlich grossen Kader geschuldet, dass er punktuell es schafft eine Verpflichtung zu finalisieren. Also kann es erst mal nur um einen 10er gehen, wenn Cordoba denn mal weg ist.

        • kalla lux says:

          Gerd ich habe doch geschrieben: Talente werden aus unserer eigenen Jugend kommen müssen. Held hat eigentlich immer die selben auf dem Radar.Spieler halt die er kennt,mal scouten lies,oder sonstwas.
          Überraschungen werden da keine kommen.
          Hm nen 10er,kenne im Moment keinen der für Lau auf dem Markt ist.Die einzige Möglichkeit das fehlen dieses Spielertyps auszugleichen,sehe ich in einer anderen Spielanlage.
          Da ist der Trainer gefordert.
          Den ich glaube nicht das wir diese Saison irgend einen BURNER bekommen werden.Den wird es eh nur mit einem anderem Scouting wie zuletzt geben.Jugend und Scouting ist der einzige Weg den der FC jetzt gehen kann.Und natürlich einen Trainer der damit etwas anfangen kann!

          • Gerd1948 says:

            Mal abwarten, es gibt dieses Karussell ja wirklich, aber das dauert bis mindestens in den September wo gute Spieler auf den Markt geschleudert werden.

          • Gerd1948 says:

            Ist ja nicht für lau, sondern für Cordoba, daneben könnte man Özcan stellen, als Leihe dazu nen Stürmer, der auch mal den Weg aus dem 16er sucht

  3. ChongTesafilm says:

    Leute hier in der Kommentarabteilung ist ja jetzt schon wieder mehr Pfeffer drin, als in meiner Jägersauce gestern abend. Um die Stimmung noch mieser zu machen hier nochmal der Aufruf:

    TippSpiel für alle Orakel a la Krake Paul Paul. https://www.kicktipp.de/geissblog/

    Gerne mitmachen, je mehr desto besser! Der Übersicht halber gerne auch mit Foren-Namen einschreiben!

    COME ON TONI LEISTNER!!!!
    COME ON DESIGNERFINGERHUT!!!!

  4. Alex Jupp says:

    Zu großer Kader…
    Ich kann er nit mehr hören. Wann ist mal jemand wegen eines zu grossen Kaders abgestiegen??? Nie!!.
    Von den aktuell im Kicker 30 Spielern sind 12 (!) Unter oder gleich 23 Jahre alt. Wenn man 6 Jugendliche zum Profi macht ( und das in der Regel) für kleines Gehalt, dann hat man halt einen grossen Kader.
    Klar haben wir n paar Bankdrücker, die auch ich gerne los werden würde. Aber es gab ja auch schon öfter abgeschriebene Spieler, die plötzlich wichtig wurden u dann auch gut spielten.
    Also locker bleiben…..es gibt sehr schlimmeres als einen grossen Kader.

  5. Hesback says:

    In der Tat kostet das Shirt nur 136€, für meinen voreiligen Schuss entschuldige ich mich wie es für einen wohl erzogenen Menschen gehört.
    Wusstet Ihr eigentlich das die Caten-Brüder ihren Urlaub auf MYKONOS verbringen,jedes Jahr im Sommer,auch 2020?

  6. Gerd1948 says:

    Ab wie vielen Krümel darf ich die eh schon überteuerten Brötchen nach dem aufschneiden noch umtauschen? Gestaffelt nach voller Rückerstattung, Teilerstattung ?
    Wie viel Mehl braucht ein menschlicher Körper überhaupt?
    Are frinds electric?
    Ist es schon 9 ?

  7. Edson Arantes do Nascimento says:

    Ob der Lappen,den Held da trägt 136€, 400€ oder meinetwegen 600€ kostet interessiert mich genau so wenig wie der Sack vom Papst.
    Ist ja auch Helds Sache wofür er sein Geld rausknallt.
    völlig unnüdige Diskussion.
    Hier geht es doch im Artikel um Schadensbegrenzung, und genau die versucht der Horst zu erreichen.
    Aber dann wird wieder rumgeheult, daß es ja nur Leihen sind,bei denen das Gehalt teilweise noch mitgetragen wird. Stimmt ,deshalb ja Schadensbegrenzung und nicht Schadentilgung.

  8. Matthias says:

    Mein Gott, wie viel Langeweile einige hier aus dem Forum doch haben müssen!
    Und dazu dann die „fachmännischen“ Kommentare über den einen oder anderen Spieler und über die Verantwortlichen!
    Wenige argumentieren hier sachlich und vor allem sachgerecht! Die anderen langweilen mit „geistigem Dünnsch….“

  9. Norbert Furmanek says:

    Ne , Ne !!! Herr Merten !! Was Sie in Ihrer Kolummne von sich geben da spreizen sich die Hörner. Sicher hat der FC Spieler abgegeben ; aber war das die ELITE ?? Von der Sorte gibt es genug. Und das evtl. bei Abstieg Spieler unter Wert verkauft werden müssen —– da wäre keiner drauf gekommen. Es könnte aber auch ganz anders kommen. Corona lässt grüßen. Und zu dem angenehmen SPIELPLAN : das dürfte einen Profi nicht kratzen gegen welche ,, Spitzenmannschaft „(?) er spielen muss !! Bis auf die BAYERN sollte es gegen alle anderen Mannschaften möglich sein zu punkten. Hoffentlich zeigt der FC endlich mal entsprechend seinem MOTTO ,dass er SPÜRBAR ANDERS ist. Es wird Zeit…………!!

  10. Matthias says:

    Ich bleibe bei meiner Aussage, oder hält hier irgendjemand einen Gutteil der Kommentare als zum Thema passend und unserer gemeinsamen Sache dienend?
    Einige wenige Beispiele, die ich anders sehe:
    Leistner hat uns geholfen, seine Spielweise passte zum Abstiegskampf! Dennoch ist es besser, ihn ziehen zu lassen!
    Modeste wird überwiegend schlecht geschrieben; ich sehe in ihm eine realistische Chance, Cordoba im Falle eines Abschieds zu ersetzen. Für bis zu 15 Tore traue ich ihn zu.
    Cordoba ist in meinen Augen nicht die Zukunft für den FC: je länger die Saison dauerte, desto besser kennen die Abwehrspieler mit ihm klar. Dabei berücksichtigt ich sich, dass die Mannschaft insgesamt schlechter wurde.
    Warum wird vor allem H.H. immer wieder kritisiert? Ist es ihm nicht gelungen, die Mannschaft punktgenau zu verstärken? Leistner, Bornauw und Uth? Warten wir doch zuerst einmal an, was ihm bis zum Saisonstart gelingt!
    Die Arbeit der verschiedenen Organe kann ich nicht beurteilen, weshalb ich mich dazu sich nicht äußere! Aber welcher Außenstehende kann das schon? Äußerst auch aber trotzdem!
    Das Thema Gisdol ist für mich sehr schwierig. Ich hatte die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen, als er verpflichtet wurde. Dabei hatte ich seine kurzfristigen Erfolge vor Augen, und die darauf folgenden Abstürze! Das gleiche Muster bei uns! Und doch wird mit ihm verlängert!? Vielleicht können die Verantwortlichen es besser beurteilen als zB ich. Das ist der Grund, warum ich mich auch dazu nicht äußere. Das mache ich erst, wenn die Zeit dafür genommen ist.
    Usw, usw….

    • holger7 says:

      Ich kann dir nur zustimmen. Ich würde sogar so weit gehen, dass ich sowohl Modeste als auch Terodde zutrauen würde, uns mit den nötigen Toren zu versorgen. Beide zusammen bestimmt 15 Tore. Und zur Zeit wird doch eh nur ausgeliehen und verdünnt. Ist ja auch richtig. Diejenigen, die gerade verliehen werden, haben in den letzten Jahren nicht ansatzweise gezeigt, dass sie BL-Niveau haben. Und Thema Neuzgänge: Abwarten…… ich glaube da kommt was. Ob es reicht? Wer weiß das schon!!!

    • Edson Arantes do Nascimento says:

      Unterschreibe ich alles mit einer Ausnahme,da ich so Prognosen welcher Spieler wieviele Tore in der Saison macht für äußerst schwierig halte.
      Ich würde Modeste auch noch das ein oder andere Tor zutrauen.Aber dafür braucht er auch den richtigen Vorbereiter.
      Cordoba sehe ich auch zu leicht ausrechenbar und sein Transfer käme jetzt zur rechten Zeit. Eine Vertragsverlängerung wird sich der Effzeh nicht leisten können,will man endlich von dem überzogenen Gehaltsgefüge wegkommen.

    • Boom77 says:

      Bornauw war keine H. H.- Verpflichtung. Ob modeste wirklich wieder an die 15 Tore ran kommt, bleibt abzuwarten und kritisch zu sehen. Der Mann wir im November 33 und mit zunehmendem Alter – wie alle spieler – weder schneller noch beweglicher. Hoffnung macht einzig, dass er in den Spielen nach der Corona-Pause drei Mal gertoffen hat, was Cordoba auch nicht häufiger – trotz mehr Spielzeit – gelungen ist. Bei Cordoba stimme ich dir zu. Ich halte ihn auch nicht für unsere „Lebensversicherung“. 13 tore sind für einen Stürmer zwar gut, aber jetzt auch nicht überragend.

      • Gerd1948 says:

        Naja geht doch Matthias das sachbezogene. Danach darf man sich dann auch gerne fragen, warum hier soviel off topic ist. Ich teile zwar nicht viel von dem was du schreibst, aber das macht ja nix. Übrigens maßt sich hier jeder an über die Arbeit eines Vorstands, Mitgliederrats, Sportdirektors, Trainers Rechtsaußen oder Linksverteidiger zu philosophieren, also tu dir keinen Zwang an. Alle 3 Verpflichtungen im Winter waren dringend nötig und richtig. Das die ganze Mannschaft beim Re Start abgebaut hat ist ne andere Sache. Mo müsste bei einem Weggang von Cordoba nicht eine bestimmte Anzahl Tore erzielen, je nachdem wen man für ihn verpflichtet. Das ist müssig. Bei der Trainerfrage ging es übrigens zu 99% um den kurzfristigen Erfolg.

  11. Dieter says:

    Bei allen Kaderumbauten auch in der Vergangenheit , seit es diese ganze Ausleiherei zum Zwecke von Unterbringung für späteren Nutzen oder besseren Verkauf sei mal ein Punkt erwähnt den ich nicht mehr nachvollziehen kann.
    In den erfolgreichen Jahren der Vergangenheit war ein Punkt für den FC immer eine Säule des Erfolgs, das war die hohe Identifikation die sehr viele Spieler in vielen jahren zum Verein hatten, wenn ich Risse sehe heute sicher ncoh bei einigen Vorhanden. Ich frage mich nur wenn z.B. junge Spieler wie Öczan , Biissek oder Ostrak verleiht , vorher natürlich dann eine Aussage damit produziert das sie nicht gut genug sind für den FC, welche Identifikation man dann noch empfindet. Sörensen z.B. kann ich mir gut vorstellen das der absolut gar keinen Bock hat nochmal für den FC zu spielen, oder Schaub oder Koziello , geschasst im Winter, den Gedanken das die hier neu durchstarten ist sicher vebunden mit der vorraussetzung selbkritisch zu sein, aber wenn man sich so recht gar nicht halt zu schulden kommen lassen ? Ein paar schlechtere Spiele macht jeder Fußballer, würde ich behaupten. Also das sehe ich als großen Nachteil von diesem ganze Verleiherei an, man wird zum Stückgut das man verleiht. Im falle eines Transfers kann der Spieler wieder frei seine Zukunft im anderen Club planen und vollgas geben, aber ist das bei der Leihe auch so. Und das hat völlig überhand genommen, unter dem Aspekt dann besser verkaufbar zu werden ist das ja noch schlimmer, das ist der doppelte Arschtritt, man wird zur Handelsware wo ein höherer Verkaufspreis erzielt werden soll , und wenn nicht kommst du zurück und wir schmeißen dich ganz raus. Toller Motivationspunkt, wir machen immer noch leistungssport und backen keine Brötchen. Auf der einen seite holen wir Sportpsychologen weil Spieler ja auch Menschen sind, aber was das betrifft ist alles egal. Gibt es ein beispiel wo ein ausgeliehener Spieler dann so richtig eingeschlagen ist, mir fällt erst mal keiner ein, aber vielleicht hat das Forum ja die Namen im Kopf ?

    • Boom77 says:

      Vielleicht solltest du aufhören, zu sehr in der Vergangenheit zu leben?

      Die Identifikation mit einem Club ist auch nicht alles. Es bringt nichts, wenn die Identifikation hoch, dafür aber die Leistungsfähigkeit gering ist. Mit 11 kölsche Jung werden wir den Abstieg sicher nicht verhindern. Zumal das Thema der Identifikation eher bei den spielern als bei den Clubs anzusiedeln ist. Die Spieler sind diejenigen, denen es recht egal ist, ob sie sich mit einem Club ausreichend identifizieren können, wenn nur das Gehalt hoch genug ist. Das war im Übrigen auch schon früher so. Oder ist ein Tony Woodcock nur zum Fc gewechselt, weil er sich insgeheim schon immer als „Kölner“ fühlte? Oder ein van Gool? Oder ein Polster (der sich zudem so mit dem FC indentifiziert hat, dass er nach dem ersten Abstieg zu den Ostholländern gewechselt ist, weil ein Toni Polster nicht absteigt)? Oder meinst du tatsächlich, ein Overath wäre in Köln geblieben, wenn Real bei ihm und nicht beim Netzer angeklopft hätte?

  12. Joe Thom says:

    Die ganze Ausleiherei heißt für mich das man mit diesen Spielern nicht mehr plant, weil sie nicht den Erwartungen entsprechen die man sich bei der Verpflichtung versprochen hat…..Anscheinend gibt es auch keinerlei Interessenten die einen gegen Ablöse verpflichten würden weil keiner die Qualität hat die man sich für Millionen verspricht also alles nur Ladenhüter… lustig wird es nächstes Jahr wenn die alle wieder zurückkommen mit dann vielleicht 45 Spielern im Kader, keinen Cent im Portemonnaie und sportlich abgestiegen….. das entsprechende Trikot mit nem Kreuz vorne drauf haben sie ja schonmal…klar werden jetzt hier wieder die Gutmenschen schreiben man darf das nicht alles so negativ sehen aber bitte dann sollen die mir mal sagen was an dem Verein noch positiv ist…außer die Verbindung von tiefstem Herz seit 50 Jahren …R.I.P. 1 Fc Köln

    • Gerd1948 says:

      Kriegen die denn alle Kinder beim ausleihenden Verein oder wie kommst du auf 45? alles so Mutmaßungen mit kein Cent, abgestiegen, da darfst du dich aber auch nicht wundern übern Veto. Natürlich heisst es das, dass man Jahr für Jahr zig Leute immer und immer wieder weiter verleihen muss, denn wenn sie so weit weg von der Stammelf sind, also nahezu ohne Einsatz, dann haben sie nicht mal einen großen Verkaufswert. Man hat aber nun mal auch in dem betreffenden Spieler was gesehen, was er vllt woanders zur Geltung bringt, wenn man dort auf ihn setzt. Genau das wäre dann die Chance für die Wertsteigerung oder eben die Chance für den Spieler sich zu empfehlen nach allen Seiten. Fakt ist eben nur, dass Gisdol und Heldt das händeln müssen ohne für diesen Kader gesorgt zu haben.

  13. Peter says:

    Selbst wenn Modeste in der Lage wäre 15 oder mehr Tore zu schießen, brauchen wir auch einen der Ihn entsprechend in Szene setzen kann , diese Person fehlt mir bis heute noch ! Alles nur schön reden bringt auch nichts, das Gefühl ist schlecht ! Und Punkt !

  14. ingman says:

    Das sich hier so viel über das Ausleihen oder das Verleihen von Spielern aufgeregt wird, kann ich nicht nachvollziehen.
    Es ist doch der Situation geschuldet. Kein Verein ob 1. 2. Oder 3. Liga hat Zuschauereinnahmen. Viele Vereine kämpfen und nackte Überleben. Es hat keiner Mal eben 1 oder 2 Millionen um einen Spieler zu kaufen und wenn man sieht wie zur Zeit die Leibgeschäfte ablaufen, dass der Spieler 1/3 verzichtet der aufnehmende Verein 1/3 Gehalt zählt und der abgebende 1/3 weiterzahlt. Dann bringt das doch für alle was…wenn Dich ein Spieler statt 750 tausend im Jahr nur noch 250 tausend im Jahr kostet….ist das doch schon Mal was und ob die alle nach einem Jahr wieder bei uns aufschlagen ist auch nicht gesagt. Können sich ja auch durch gute Leistungen während der Leihe auch für andere Vereine empfehlen.
    Ich finde der HH macht das bisher gut und er wird sich damit finanziellen Spielraum für ein, zwei Verstärkungen schaffen.
    Man muss nicht immer nur schwarz sehen. Man kann auch Mal Licht anmachen

    • Gerd1948 says:

      Nur wenn man weiß wo der eigene Lichtschalter ist, ernsthaft. Manche sind wohl zum lachen unregelmäßig in den Keller gebracht worden, weils nicht viel zu lachen gab. Dass das keine voll umfängliche Lösung ist wissen die Leute hier auch, die damit klar kommen. Die Misswirtschaft verfolgt uns eben noch ein paar Transferperioden, trotzdem gilt es das bestmöglichste rauszuholen und das ist mit Sicherheit nicht, die Leute einfach in eine Trainingsgruppe 2 zu setzen weiter voll zu bezahlen, dass sie bei Bedarf mal bei der U 21 aushelfen. Sowas muss eine absolute Ausnahme bleiben , dass Profis da eingesetzt werden. Denn das blockiert die Entwicklung von jedem einzelnen Spieler, der dafür da draußen auf der Bank sitzen bleibt. Es geht nur, dass die Spieler selbst die Initiative ergreifen und ihre Karriere wieder ankurbeln.Wenn wir dabei dann einen Teil Gehalt weiter bezahlen ist das lediglich ein Deal mit dem aufnehmenden Verein, der Vertrag vorher wurde ja im Vollbesitz unserer geistigen Kräfte gefertigt.

  15. ingman says:

    Apropos Modest….das der das Toreschiessen nicht verlernt hat, könnte man doch sehen. Der muss nur auch Mal paar vernünftige Zuspiele bekommen.
    30 vernünftige Vorlagen sind sicher 10 bis 15 Tore….da braucht man den John nicht zwingend.

  16. Peter says:

    Es geht ja nicht nur um Cordoba , selbst wenn Er geht und das wird so sein , wird es weitergehen! Nur wo geht der Weg dann hin ? Hat ein halbwegs guter Spieler Lust zu einem Verein zu gehen , der schon jetzt den Abstiegskampf ausruft und chronisch klamm ist , allein mir fehlt der Glaube .
    Gerne würde ich mich vom Gegenteil überzeugen lassen , nur mit Jöngelkes und durchschnittlichen Spieler wird das wahrscheinlich sehr eng werden . Bin gespannt.

      • Heinz says:

        Du Feigling hast doch schon ein Verhältnis mit Hannelore. Jetzt machst du auch noch Helena an. Wissen die eigentlich schon das du auf Herrn Boom 77 stehst ? Also dich selbst befriedigst .Sage den Ladys das du ab 3 Hasseröder dann MaxMoor bist der wahre Experte hier.

          • Heinz says:

            Was muss man für Probleme haben den ganzen Tag und das Woche für Woche vor dem Computer, Laptop oder Handy zu sitzen um seinen scheiss selbst zu lesen . Nun , wenn man keine Frau und Kinder hat , und die Kohle fehlt mal was sinnvolles zu machen , dann kann man ja hier sich selbst befriedigen. Feigling

          • Heinz says:

            Könnte es sein ? Ein Fallanalytiker (auch: Profiler und Profilersteller) ist meist ein Angehöriger der Polizei, der zur Aufklärung von schweren Verbrechen operative Fallanalyse betreibt.

          • Gerd1948 says:

            Und der Herr Heinz so? Ein Kreuzworträtsel nach dem anderen mit Lösungsheft, oder den ganzen Tach am Fenster hängen im Erdgeschoss und Leute ankacken? Profiler hatte sich wegen fehlender Vorbildung ja schnell erledigt. Kannst ja nicht mal richtig lesen anscheinend.

          • Heinz says:

            Auch ein Eigenheim hat natürlich ein Erdgeschoss doch habe ich es geschafft ohne Bildung mir so etwas zu bauen. Im Gegensatz zu dir Flachpfeife habe ich auch noch Ziele im Leben. Bin leider bis zu meiner 2 .Op da noch etwas eingeschränkt. Das erste Ziel wird es sein Dir in Ost auf die Hohlbirne zu kloppen. Feigling

  17. Peter says:

    Es ist doch nur Fußball , Depressionen kann der bei mir nicht auslösen ! Aber als FC Fan hat man es nicht leicht , eine Kontinuität ist einfach nicht möglich . Es sollte doch mal möglich sein , sich über Jahre hinweg in der BL zu etablieren, ohne ständiges Auf und Ab .

    • Heinz says:

      Wie kannst du Dir über Clemens ein Urteil erlauben? 19 Monate verletzt. Lass in doch erstmal wieder auf dem Platz agieren. Was soll denn der FC mit einem Spieler machen der solange Verletzt war , machen ? Leihe und Verkauf nicht möglich. Chance geben und dann sehen was geht .

  18. Gerd1948 says:

    Du bist doch noch zu blöd zum erben Heini, weil mit welcher Quali willst du dir das erarbeitet haben? Suchst du hier ne Frau oder was sollte das vorhin du armer Nichtsnutz. Du spamst hier nur Müll und gehst den Leuten auf die Nerven du Nullnummer. Glaubst du ich wär so arm und würde mich an nem angeblichen Rollstuhlfahrer vergreifen. Du bist wirklich krank aber gut ist, dass das hier jeder normal mitdenkende merkt. Ich hab übrigens tatsächlich viel Urlaub im Moment ,deswegen aber keine Langeweile. Überdies geht dich mein Privatleben nen dicken Driss an. Bis die Tage Psycho, lass Hilfe zu.

    • Heinz says:

      Was hat das mit einem Erbe zu tun ? Ja , arm bist du . Im Geiste zeigst du hier deine Erbärmlichkeit . Warum versuchst du immer Leute auf deine Erbärmlichkeit mit einzubinden? Schon mal überprüft wär auf deinen Müll antwortet ? MaxMoor , Boom77 usw . Du hast im Leben nichts erreicht, null Komma Null. Beschreibst dein Hartz Gehabe hier mit Langzeit – Urlaub. Drei mal null ist null , du bist aber eine Ober Null . Recht hast du aber , dein Privatleben geht mich nichts an . Ist aber auch egal. Hast mir ja Recht gegeben mit meiner Vermutung. Keine Frau , keine Kinder und Brückenbauer.

  19. Thomas Müller says:

    „Schadensbegrenzung – der FC meint es ernst“ – Es ist wie mit meinen Kindern, wenn sie etwas Verbotenes getan haben: „Ok, noch einmal mache ich das wirklich nicht! Ganz in echt!“. Jahr für Jahr freue ich mich auf die neue Saison, Jahr für Jahr werde ich enttäuscht (die Euro-Saison mal außen vor, die sich aber ja auch als Strohfeuer entpuppt hat…). Der FC wird sich nie ändern, sondern – im besten Fall – eine Fahrstuhlmannschaft bleiben. Dank Gisdol sind wir in der vergangenen Saison erstklassig geblieben, wie man aber nach den letzten 10 Spielen den Vertrag mit ihm, der immerhin noch ein Jahr gelaufen wäre, um gleich zwei Jahre verlängern kann, ist mir ein Rätsel. Oder hat Real bei ihm angeklopft? Wenn dann an anderer Stelle gebettelt wird, keine Erstattungen zu fordern, wird mir übel. Ich habe keinerlei Erstattung für die vergangene Saison gefordert – dafür wurde mir u.a. ein T-Shirt versprochen, welches bis heute nicht bei mir angekommen ist. Die kommende Saison lasse ich dann die Dauerkarte mal ruhen – wer soviel Geld für vermeintliche Top-Spieler und – noch mehr – für Abfindungen übrig hat, dem kann es nicht ernsthaft um meine 380 Schleifen gehen. Wenn sich dann noch Stephan Engels aus dem Off meldet und medienwirksam Vorstandsambitionen geltend macht, dann vervollständigt dies mein aktuelles Bild von unserem heiß geliebten Verein. Und nun gehe ich in den Dom und zünde ein Kerzchen für den FC an, damit künftig alles „spürbar anders“ wird. Jetzt aber wirklich.

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar