,

Zieler gibt sich zurückhaltend – wilde Gerüchte um zwei FC-Profis


Während Ron-Robert Zieler noch immer der einzige Neuzugang beim 1. FC Köln ist, nehmen die Gerüchte um andere Profis der Geißböcke zu. Angeblich soll Ismail Jakobs das Interesse aus Italien auf sich gezogen haben. Anthony Modeste soll derweil für ein Leihgeschäft in die Türkei in Frage kommen. Zwei Gerüchte, die wohl kaum Realität werden dürften – außer beim 1. FC Köln passieren in diesem Sommer noch verrückte Dinge.

Köln – „Die letzten Wochen waren die schwersten meiner Karriere“, sagte Ron-Robert Zieler am Dienstagabend nach dem Testspiel des 1. FC Köln gegen den VfL Bochum. Aus Hannover war der ehemalige Nationaltorhüter verjagt worden. Nun ist er zumindest für ein Jahr zurück beim FC und will dort – ja, was eigentlich? „Meine Rolle ist klar kommuniziert“, sagte der 31-jährige im Franz-Kremer-Stadion. Also die Rolle der Nummer zwei mit dem Anspruch die Nummer eins zu werden. „Ich werde die Rolle annehmen. Klar ist: Ich bin Herausforderer, aber ich gebe Gas, das entspricht meinem Naturell.“

Ob dieses Gas-geben reichen wird, um Timo Horn gefährlich zu werden, bleibt abzuwarten. Doch beim 1. FC Köln würde man es ohnehin am liebsten sehen, wenn Horn sich alleine schon durch einen ernsthaften Konkurrenten wieder weiterentwickeln würde, nachdem seine Entwicklung in den letzten Jahren stehen geblieben war. Vor der Abstiegssaison hatte Horn zu den uneingeschränkten Leistungsträgern beim FC gehört. Auf dieses Niveau will man ihn am Geißbockheim wieder hieven – und unternimmt nun den Versuch mit Zieler als Nummer zwei, dessen Anspruch es zumindest sein müsste den Platzhirschen zu verdrängen.

Dem FC liegen keine Anfragen vor

Derweil tun sich auf einem in Bewegung kommenden Transfermarkt nun auch vermehrt Gerüchte um FC-Profis auf, die der FC eigentlich nicht abgeben will. Ismail Jakobs soll nach einem Bericht des italienischen Online-Portals centotrentuno.com für Cagliari Calcio interessant geworden sein. Demnach soll der Serie-A-Klub bereit sein sieben Millionen Euro für den 21-jährigen zu überweisen. Freilich wäre dies viel Geld für den Youngster und auch für die klammen Kölner. Doch weder dürfte Jakobs derzeit Interesse an einem Wechsel haben noch die Geißböcke an einem Verkauf. Der Linksaußen wurde nicht zuletzt gerade erst zu einem der Gesichter der Trikot-Kampagne gemacht, stets ein klares Indiz dafür, auf wen die Kölner in der nächsten Saison setzen. Selbst wenn sich hinter dem Gerücht ein genuines Interesse verbergen sollte, müsste der Tabellen-14. der vergangenen Saison in Italien wohl tatsächlich eine Summe von sieben Millionen Euro bieten, um Sportchef Horst Heldt ins Grübeln zu bringen. Ganz zu schweigen von Jakobs selbst, sich bekanntlich in seiner Heimatstadt pudelwohl fühlt und gerade erst am Anfang seiner Karriere steht.

Etwas konkreter klingen auf den ersten Blick die Gerüchte um Anthony Modeste und Besiktas Istanbul. Nach mehreren türkischen Medienberichten über ein Interesse des 15-maligen Meisters erklärte nun Savaş Çorlu, Sportreporter aus Istanbul, im türkischen Fernsehen, dass sich Modeste mit Besiktas grundsätzlich einig sei und für ein Jahr an den Bosporus ausgeliehen werden wolle. Es müssten sich nun die Klubs einigen. Doch nach GBK-Informationen weiß man am Geißbockheim weder etwas von einem Interesse eines Klubs an Jakobs noch an Modeste. Zudem gilt es als praktisch ausgeschlossen, dass der FC in der aktuellen Stürmer-Situation über eine Ausleihe Modeste nachdenken würde. Schließlich steht Simon Terodde vor dem Abschied, Jhon Cordoba spekuliert auf einen Wechsel zu einem größeren Klub. Modeste wäre dann der einzig verbliebene Stoßstürmer.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar