,

Cordoba und Youngster zurück – Schaub trainiert bei U21


Während der 1. FC Köln um die dringend benötigten Neuverpflichtungen kämpft, hat Markus Gisdol am Dienstag zumindest schon zwei Rückkehrer im Training willkommen heißen können. Jhon Cordoba und Robert Voloder meldeten sich zurück, während Anthony Modeste sich langsam wieder ans Mannschaftstraining heran kämpft. Derweil wurde auch Louis Schaub wieder gesichtet – allerdings anders als Frederik Sörensen nicht bei den Profis. Der Österreicher bleibt aussortiert. 

Köln – „Ich bin kein Schönwetter-Chef. Grad wenn’s knüppeldick vom Himmel regnet, musst du als Chef schon mal auf unpopulären Kurs… Das ist extremst wichtig. Macht das Spaß? Nee! Ist es notwendig? Absolut! So wie sich der Bär auch schon mal ’ne Tatze abbeißt, um sich aus ’ner Falle zu befreien.“ Diese Büro-Weisheit sagte einst Bernd Stromberg, jener fiktiver Chef der gleichnamigen Fernsehserie, deren Hauptcharakter von Christoph Maria Herbst gespielt wurde. Was das mit dem 1. FC Köln zu tun hat? Herbst weilte am Dienstag am Geißbockheim, zusammen mit Schauspieler-Kollege Jürgen Vogel. Sie drehten im Franz-Kremer-Stadion Szenen für den Kinofilm „Es ist nur eine Phase, Hase“. Vogel als FC-Trainer – sogar einige FC-Spieler durften als Statisten mit dabei sein.

Cordoba meldet sich zurück

Am Vormittag hatten die Spieler noch unter ihrem richtigen Trainer trainiert. Markus Gisdol hatte seine Mannschaft erstmals in dieser Woche zusammengerufen. Die erste Pflichtspiel-Woche der Saison vor dem DFB-Pokal-Spiel am Samstag gegen Altglienicke begann mit guten und schlechten Neuigkeiten. Unabhängig der Transfer-Problematik meldete sich Jhon Cordoba im Mannschaftstraining zurück. Der Kolumbianer hat den Schreckmoment der vergangenen Woche mit kurzzeitigen Leistenproblemen überwunden und konnte die gesamte Einheit absolvieren. Ebenfalls mit dabei war Robert Voloder. Die weiteren Junioren-Nationalspieler sollen am Mittwoch und Donnerstag wieder einsteigen.

Bei der U21: Schaub bleibt außen vor

Anthony Modeste konnte nur den athletischen Teil des Trainings mitmachen, ehe er mit dem erkälteten Rafael Czichos einen gemeinsamen Lauf am Decksteiner Weiher absolvierte. Frederik Sörensen absolvierte derweil die sportmedizinischen Leistungstests und soll am Mittwoch erstmals nach seiner Rückkehr aus Bern wieder am Kölner Mannschaftstraining teilnehmen. Darin unterscheidet sich Sörensen von Louis Schaub. Auch Schaub tauchte am Dienstag überraschend wieder am Geißbockheim auf, allerdings nicht zum Training mit den Profis, sondern mit der U21. „Es bleibt dabei, dass der interessierte Verein ihn haben möchte, aber wir haben beschlossen, dass er erst einmal bei der U21 trainieren kann“, sagte Horst Heldt auf GBK-Nachfrage. Der Österreicher bleibt damit aussortiert und wartet auf den Wechsel zu jenem Klub, mit dem er schon seit Wochen einig ist, der aber weiterhin seinen Kader noch nicht auf die notwendige Größe reduziert hat, um Schaub verpflichten zu können.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar