Quarantänemaßnahme: U19-Spiel gegen Essen abgesagt!


Die Chance für die U19 des 1. FC Köln, die ersten drei Punkte der Saison einzufahren, ist dahin: Wie der FC soeben bekannt gab, ist das Spiel der A-Junioren gegen Rot-Weiss Essen abgesagt. Grund dafür ist ein positiver Coronafall im Umkreis der Mannschaft. 

Von Lars Tetzlaff

Köln – Was gestern schon im Umfeld des FC als Vermutung kursierte, ist nun leider Fakt: Die ursprünglich für Sonntag angesetzte Partie der U19 gegen Rot-Weiss Essen wurde abgesagt, „nachdem für U19-Spieler des 1. FC Köln Quarantänemaßnahmen angeordnet wurden“, teilt der FC mit.  Die betreffenden U19-Spieler seien als Kontaktpersonen eines COVID-19-Falls klassifiziert worden. Eine bestätigte COVID-19-Infektion im Kader der U19 gebe es nach aktuellem Stand aber nicht. Ob neben der Begegnung gegen Essen auch das Pokalspiel gegen Bayer Leverkusen am 3. Oktober in Gefahr ist, ist derzeit noch nicht bekannt.

Schon Anfang August legte das Corona-Virus weite Teile des Nachwuchsleistungszentrums lahm. Zu beginn der Vorbereitung musste der Trainingsbetrieb von der U15 bis zur U17 weitestgehend ausgesetzt werden. Auch ein Testspiel der U19 fiel dem Virus damals zum Opfer. Nun können die Nachwuchs-Geißböcke nur hoffen, dass die eigenen Spieler weiterhin negativ getestet bleiben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar