,

Mit Andersson und Neuzugängen nach Bielefeld


Der 1. FC Köln hat sich auf den Weg zu seinem ersten Auswärtsspiel der neuen Saison gemacht. Mit dabei ist auch Sebastian Andersson. Der Stürmer war zuletzt fraglich, nachdem er sich im Zweikampf mit Salih Özcan am Knie verletzt hatte. Auch die beiden Neuzugänge Dimitris Limnios und Tolu Arokodare stiegen am Freitag in den Bus. 

Köln – Gegen 14.30 Uhr machte sich der FC-Tross am Freitag mit zwei Bussen auf den Weg nach Bielefeld. Nach dem Abschlusstraining war auch schnell klar, welche Spieler Markus Gisdol in seinen Kader berufen würde. Während Florian Kainz und Ismail Jakobs den Geißböcken noch länger fehlen werden, muss der Trainer auch weiterhin auf Benno Schmitz und Anthony Modeste verzichten. Dem Angreifer wird nach seiner langen Verletzungspause erst noch die nötige Zeit gegeben, körperlich wieder fit zu werden. Ebenfalls fehlten Christian Clemens und Jorge Meré, die mit muskulären Problemen zunächst kürzer treten müssen.

Dafür reisten die beiden Neuzugänge Tolu Arokodare und Dimitris Limnios mit nach Bielefeld. Das Duo soll bei den Geißböcken die Offensive verstärken. Möglich, dass zumindest Limnios am Samstag ruh bereits in der Startelf stehen wird. Auf der rechten Seite hat Markus Gisdol aktuell kaum Alternativen. Je nach körperlichem Zustand von Sebastian Andersson, der bis zuletzt fraglich war, könnte auch Arokodare bereits auf einen Einsatz hoffen.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Frederik Sörensen, Sava Cestic, Jannes Horn, Noah Katterbach

Mittelfeld: Jonas Hector, Ellyes Skhiri, Marco Höger, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Dimitris Limnios, Jan Thielmann, Ondrej Duda, Dominick Drexler

Angriff: Sebastian Andersson, Tolu Arokodare

Verletzt: Florian Kainz, Ismail Jakobs, Benno Schmitz, Jorge Meré

Im Aufbautraining: Anthony Modeste, Christian Clemens

Bei der U21: Tim Lemperle, Robert Voloder

Liebe GBK-User,

die GEISSBLOG-Redaktion hat sich dazu entschlossen, den Kommentarbereich vorübergehend zu deaktivieren.

Wir arbeiten an einer neuen Form dieser Funktion, in der sich unsere User weiterhin offen und intensiv austauschen können. So emotional dies mitunter zugehen kann, wollen wir jedoch Beleidigungen künftig von vorne herein einen klaren Riegel vorschieben.

Wann und in welcher Form diese Funktion wieder zur Verfügung stehen wird, ist noch nicht entschieden. Wir halten Euch auf dem Laufenden und bitten bis dahin um Verständnis, dass in dieser Zeit keine Kommentare beim GEISSBLOG.KOELN veröffentlicht werden können.

Beste Grüße

Eure GBK-Redaktion