,

Wer soll den FC gegen Altglienicke zum Sieg schießen?


Pflichtspiel-Auftakt für den 1. FC Köln: Gegen die VSG Altglienicke starten die Geißböcke in die neue Saison. Der ambitionierte Viertligist soll für den FC kein Stolperstein werden, doch das Aus der Hertha gegen Braunschweig am Freitagabend (4:5) war eine Warnung, dass die Kölner achtsam in die erste Runde starten müssen. Doch mit welchem Personal? 

Köln – Markus Gisdol hat auf den ersten Blick keine allzu argen Personalsorgen, zumindest nicht auf Seiten der Ausfälle. Natürlich wiegen die Verletzungen von Anthony Modeste und Florian Kainz insofern schwer, als dass jeder Offensivspieler den Geißböcken aktuell gut zu Gesicht stehen würde. Doch eigentlich müsste ein Kader den Ausfall von nur zwei verletzten Spielern locker auffangen können.

Schwierig macht die Lage die noch fehlenden Neuzugänge für die Offensive. Doch weil Markus Gisdol am Donnerstag diverse Spieler explizit für ihre starke Vorbereitung gelobt hat (mehr dazu hier), dürfte klar sein, wie die Startelf am Samstag gegen Altglienicke aussehen wird: Rückkehrer Jannes Horn startet hinten links, Elvis Rexhbecaj wird vor Jonas Hector und Ellyes Skhiri auf die Zehn rücken, Jan Thielmann auf der rechten Außenbahn beginnen. Das zumindest wäre die logische Folge auf Basis dessen, was Gisdol am Donnerstag selbst erklärte.

Dimitris Limnios wird wohl erst nach dem Bundesliga-Auftakt gegen die TSG Hoffenheim zu einer Option werden, sobald er, wie erhofft, im Laufe der nächsten Woche zum Team stoßen kann. Und wenn der FC zum nächsten Wochenanfang auch noch ein oder zwei weitere Transfers perfekt machen sollte, wären auch diese wohl für das erste Ligaspiel nur knapp rechtzeitig integriert. Doch für den Pokal-Auftakt am Samstag um 15.30 Uhr in Müngersdorf hat Gisdol ausschließlich das bekannte Personal zur Verfügung – und das muss es richten.

So könnte der FC spielen: Horn – Schmitz, Bornauw, Czichos, Horn – Skhiri, Hector – Thielmann, Rexhbecaj, Jakobs – Cordoba

Wie würdet Ihr aufstellen? Diskutiert mit!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar