,

Corona-Tests negativ: U21 wieder im Trainingsbetrieb


Zwei Tage zwischen Hoffen und Bangen haben beim 1. FC Köln am Donnerstagmittag ein gutes Ende gefunden: Die Corona-Tests bei der Mannschaft und dem Trainerstab der U21 fielen allesamt negativ aus, sodass nach zweitägiger Unterbrechung die Vorbereitungen auf das nächste Regionalliga-Spiel wieder aufgenommen werden können.  

Köln – Es war eine Punktlandung: Am Donnerstagmittag, wenige Minuten vor 12 Uhr, erreichten die Testergebnisse den Kölner U21-Trainer Mark Zimmermann. Bis dahin hing der Übungsleiter genau wie seine Mannschaft in der Schwebe, ob die für 14 Uhr angesetzte Trainingseinheit auch tatsächlich stattfinden darf. Auf GBK-Nachfrage bestätigte Zimmermann, dass sich die Corona-Verdachtsfälle nicht bestätigt hätten, weshalb der Fußballlehrer seine Schützlinge am Nachmittag auf dem Trainingsplatz wird begrüßen können. Die vergangenen knapp 48 Stunden hatten alle Beteiligten sicherheitshalber isoliert zuhause verbracht.

Für die FC-Reserve war es die erste Zwangspause seit dem Lockdown im März, als die Regionalliga-Saison 2019/20 vorzeitig abgebrochen worden war. In Zeiten explodierender Fallzahlen in Nordrhein-Westfalen und auch angesichts dessen, dass andere Teams des FC-Nachwuchsleistungszentrums zwischenzeitlich aufgrund von Verdachtsfällen pausieren mussten, ist durchaus bemerkenswert, dass die U21 bisher unbeschadet durch die zweite Corona-Welle gekommen ist. Beim FC hofft man, dass das Hygiene-Konzept bei der FC-Reserve weiter funktioniert.

FC entgeht Belastung durch Nachholspiele

Dies entlastet die junge Mannschaft zudem im ohnehin dichten Terminkalender der Regionalliga West, bewahrt es sie doch vor zahlreichen Nachholspielen, wie sie beispielsweise der arg Corona-gebeutelte Ligarivale Alemannia Aachen in diesen Wochen zu absolvieren hat. Das zwischenzeitlich auf der Kippe stehende Heimspiel der U21 gegen den SC Wiedenbrück kann nun also wie geplant am Samstag (14 Uhr) im Franz-Kremer-Stadion stattfinden. Das Trainerteam muss bis dahin nur die beiden ausgefallenen Vorbereitungstage kompensieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar