,

DFB-Pokal: FC muss im Achtelfinale nach Regensburg


Der 1. FC Köln hat erneut einen vermeintlich leichteren Gegner im DFB-Pokal zugelost bekommen. Die Geißböcke müssen in der Runde der letzten 16 Klubs beim SSV Jahn Regensburg antreten. Nach den Erfolgen gegen Altglienicke und Osnabrück trifft der FC damit erneut auf einen unterklassigen Klub und dürfen sich realistische Chancen auf das Erreichen des Viertelfinales ausrechnen.

Köln – Darauf hatte der 1. FC Köln insgeheim gehofft. Sechs Nicht-Bundesligisten hatten es ins Achtelfinale geschafft – und die Geißböcke haben eines dieser vermeintlich leichteren Lose zugeteilt bekommen. Am Sonntag war es in der ARD-Sportschau soweit: Der SSV Jahn Regensburg, so das Los, empfängt den FC am 2. oder 3. Februar 2021 im Jahnstadion. Der Zweitligist liegt aktuell auf Rang 14 des Bundesliga-Unterhauses.

Überhaupt gibt es im Achtelfinale nur zwei Bundesliga-Duelle (Wolfsburg gegen Schalke, Stuttgart gegen Gladbach). Alle anderen Partien finden zwischen Bundesligisten und unterklassigen Klubs statt. Ein gutes Omen für den 1. FC Köln ist die Statistik gegen Regensburg: Bislang trafen die beiden Teams viermal in Pflichtspielen aufeinander. Nur das letzte Aufeinandertreffen verlor der FC mit 3:5 daheim. Die ersten drei Duelle, inklusive den bisherigen Auswärtsspielen in Regensburg, konnte der FC für sich entscheiden.

Sollten sich optimistische Fans aufgrund des Loses bereits weitere Pokal-Termine in ihren Kalender eintragen wollen, so findet das Viertelfinale am 2. und 3. März 2021, das Halbfinale am 1. und 2. Mai 2021 sowie das Finale am 13. Mai 2021 statt. Letztmals im Viertelfinale stand der FC im Jahr 2010 und verlor gegen Augsburg. Das letzte Halbfinale bestritten die Geißböcke 2002 gegen Bayer Leverkusen und verloren nach Verlängerung. Beim letzten Pokalfinale stand noch Horst Heldt als Spieler auf dem Platz – im Jahr 1991, als der FC gegen Werder Bremen im Elfmeterschießen verlor.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar