,

„Finanziell extrem entgegen gekommen“: Meyer-Deal perfekt


Der 1. FC Köln hat Max Meyer unter Vertrag genommen. Der 25-jährige wechselt ablösefrei bis Saisonende ans Geißbockheim, nachdem er Mitte Januar seinen Vertrag bei Crystal Palace aufgelöst hatte. Meyer ist nach Emmanuel Dennis der zweite Neuzugang des FC binnen weniger Tage. 

Köln – Der 1. FC Köln rüstet auf: Nach der am Montag bekanntgegebenen Verpflichtung von Emmanuel Dennis haben die Geißböcke nun auch Max Meyer verpflichtet. Der Mittelfeldspieler wechselt ablösefrei ans Geißbockheim und hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. Nach GBK-Informationen kassiert Meyer für die fünf Monate beim FC gerade einmal ein niedriges sechsstelliges Gehalt und birgt damit ein vergleichsweise geringes finanzielles Risiko für die wirtschaftlich angeschlagen Geißböcke.

Max ist uns finanziell extrem entgegen gekommen

„Der Wechsel zum FC wurde nur möglich, weil Max uns in finanzieller Hinsicht extrem entgegengekommen ist. Er kann im Mittelfeld auf mehreren Positionen zum Einsatz kommen, ist spielintelligent, sehr ballsicher und sucht selbst gerne den Abschluss. Das will Max bis zum Saisonende bei uns einbringen und seine Qualitäten in der Bundesliga wieder unter Beweis stellen“, sagte FC-Geschäftsführer Horst Heldt bei der Bekanntgabe des Transfers. Der Spieler selbst hofft, beim FC an seine früheren Leistungen anknüpfen und diese in der Bundesliga unter Beweis stellen zu können. „Für mich war die Perspektive entscheidend, spielen zu können. Ich will die Chance beim FC nutzen, um mich auf Top-Niveau zu präsentieren und dabei mithelfen, dass der Klub die Klasse hält“, erklärte Max Meyer.

Über Rot-Weiss Oberhausen und den MSV Duisburg wechselte Meyer in den Nachwuchsbereich des FC Schalke 04, wo er in der Saison 2012/13 sein Debüt bei den Profis feierte. Im Sommer 2018 wechselte Meyer schließlich in die Premier League zu Crystal Palace, wo er insgesamt 56 Mal zum Einsatz kam. In dieser Saison blieb der Mittelfeldspieler jedoch ohne Einsatz, weshalb er im Winter eine Veränderung anstrebte und seinen Vertrag vorzeitig auflöste. Beim FC erhält Max Meyer die Rückennummer 13 und könnte genau wie Emmanuel Dennis bereits am Sonntag gegen Bielefeld sein Debüt geben.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar