,

Freigestellt: Christian Clemens vor Abgang beim 1. FC Köln


Der 1. FC Köln und Christian Clemens könnten schon in wenigen Tagen wieder getrennte Wege gehen. Der 29-jährige ist ab sofort vom Training freigestellt, fehlte am Dienstag bei der Einheit der U21, zu der er ab dieser Woche eigentlich versetzt worden war. Der Vertrag des Rechtsaußen läuft im Sommer 2021 aus und wird nicht verlängert. Wohin geht es nun für den verletzungsanfälligen Außenbahnspieler?

Köln – Während die Profis und die U21 am Dienstag am Geißbockheim trainierten, fehlte Christian Clemens auf beiden Trainingsplätzen. Der 29-jährige weilte am Morgen nur kurz im Grüngürtel und brauste dann wieder davon. Wie der FC auf GBK-Nachfrage bestätigte, ist Clemens freigestellt, um Verhandlungen mit einem anderen Klub über einen Winter-Wechsel führen zu dürfen. Der Express hatte zuerst berichtet. Die Geißböcke, das ist längst bekannt, wollen Clemens gerne im Januar von der Gehaltsliste streichen.

Dafür war Clemens Ende der vergangenen Woche zusammen mit Frederik Sörensen und Robert Voloder als Signal der sportlichen Führung in die U21 versetzt worden. Während Voloder verliehen werden soll, sollen Clemens und Sörensen (Verträge laufen aus) ein halbes Jahr vor dem Vertragsende abgegeben werden. Zuletzt hatte es geheißen, Clemens wolle in die deutsche Zweite Liga wechseln. Doch auch ambitionierte Drittligisten könnten in Frage kommen, ebenso das Deutschland-nahe Ausland. Namen potentieller Vereine sickerten am Dienstag noch nicht durch.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sonja Eich (@geissblog.sonja)

Zweiter Abschied steht bevor

Klar ist: Der FC bräuchte mehrere Abgänge im Winter, im selbst auf dem Transfermarkt aktiv werden zu können. Gerüchten um Kingsley Ehizibue (mehr dazu hier) folgte nun die Freistellung Clemens‘. Das kölsche Eigengewächs hatte den FC im Sommer 2013 für knapp unter drei Millionen Euro in Richtung Schalke verlassen und war dreieinhalb Jahre später für eine ähnliche Summer wieder zum FC zurückgekehrt, nachdem sich Marcel Risse schwer am Knie verletzt hatte. Doch auch Clemens hatte kein gesundheitliches Glück. Spätestens seine Verletzung im April 2019 warf ihn vollends aus der Bahn und nahm ihm wohl jede Chance noch einmal auf die Bundesliga-Bühne zurückzukehren. Nun also steht der neuerliche Abschied vom FC bevor.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar