,

Ismail Jakobs zwischen Abstiegskampf und dem Traum von Olympia


In seiner zweiten Profi-Saison beim 1. FC Köln wartet Ismail Jakobs aktuell noch auf einen Scorerpunkt. Der Flügelspieler ist im derzeitigen System von Trainer Markus Gisdol vornehmlich mit der Defensivarbeit beschäftigt. Neben dem Abstiegskampf hat der 21-jährige aber auch die bevorstehende Europameisterschaft mit der U21 im Blick und rechnet sich gleichzeitig Chancen auf eine Olympia-Teilnahme aus. Am Mittwoch sprach Ismail Jakobs in einer Medienrunde über… 

…das bevorstehende Spiel gegen die Bayern: „Generell gibt es gegen die Bayern nur Bonuspunkte. Man sagt immer: Gegen Bayern kann nur gewinnen. Aber es ist wirklich so. Alles andere als eine Niederlage wäre eine Überraschung. Sie werden uns nicht unterschätzen, auch wegen des Hinspiels. Bayern ist ein bisschen aufgewacht durch die Spiele gegen Bielefeld und Frankfurt. In der Champions League haben sie sich jetzt wieder Selbstsicherheit geholt.“

…das schwache Offensivspiel in dieser Saison: „Wir haben eine relativ defensive Ausrichtung, die darauf ausgelegt ist, dass wir hinten gut stehen. Dementsprechend ist es für uns Außenspieler schwierig, offensiv Akzente zu setzen. Im Abstiegskampf ist es verständlich, dass wir hinten dicht machen wollen. Aber wir haben es bis jetzt selten hinbekommen, das Offensivspiel richtig in Szene zu setzen.“

Kann nicht zufrieden sein

…seine persönliche Bilanz ohne Tor und Vorlage: „Es liegt vielleicht sowohl an der Grundausrichtung als auch an mir persönlich. In der Fünferkette bin ich vor allem mit den Defensivaufgaben beschäftigt. Trotzdem nehme ich die Aufgabe so an, ich spiele auch gerne hinten. Grundsätzlich kann ich nicht zufrieden sein, weil ich mir andere Ziele mit Toren und Vorlagen gesetzt habe. Die Saison ist noch nicht vorbei, ich versuche alles um das zu drehen.“

…die Absprachen mit Markus Gisdol: „Der Trainer ist offen für Vorschläge und das, was wir sagen. Im Endeffekt entscheidet aber er, wie aufgestellt wird und in welcher Formation wir spielen.“

…seine bevorstehende Teilnahme an der U21-EM und Olympia: „Ich habe da wenig dran gedacht, weil hier einfach so viel los war. Ich kenne es noch nicht wirklich, eine EM zu spielen. Ich habe noch keinerlei Vorstellungen, was da auf mich zukommen wird. Olympia ist auf jeden Fall mein Ziel. Ich habe die Chance, mich beim FC dafür ins Rampenlicht zu spielen und auch bei der EM zu beweisen.“

…Neuzugang Emmanuel Dennis: „Ich finde, dass wir in Regensburg gut harmoniert haben. Er ist ein Spieler, der den Unterschied ausmachen und uns weiterhelfen kann. Für ihn ist es schwierig, in unserem System zu spielen. Er ist etwas anderes aus Brügge gewöhnt.“

…einen möglichen Wechsel im Sommer: „Gerade in dieser Situation macht man sich da wenig Gedanken drüber. Wir sind im Abstiegskampf, ich habe viel mit dem Fußball um die Ohren. Es ist überhaupt noch kein Thema für mich.“

…seine bevorstehende Aufgabe im Spiel gegen München: „Ich mag es immer, gegen große Namen zu spielen. Ich mag die Herausforderung. Wenn Sané oder Coman kommen, will ich mich nicht davor drücken. Ich will den Spielern Probleme bereiten, weil ich weiß, dass ich es kann.“

11 Kommentare
  1. Gerd1948 says:

    Bisher bezweifele ich, dass Jakobs bessere Leistungen auf seiner bevorzugten Position als LV bringen könnte, zumal diese das System Gisdols derzeit nicht hergibt. Wie wahnsinnig schnell er ist sieht man in fast jedem Spiel. Gerade er stand für diese Tempoläufe auf der Außenbahn, die auch weniger geworden sind. Drücken wir die Daumen, dass er seine Nahziele erreichen kann und verletzungsfrei bleibt dafür.

    Kommentar melden
  2. Fueuer emmer says:

    Ich würde mir wünschen, dass er für seinen Einsatz belohnt wird. Technisch ist er nicht ist noch vie Luft nach oben und seine Flanken kommen auch sehr ungenau. Doppelpässe sehr selten. Daher auch noch kein Tor und keine Vorlage. Schnelligkeit und körperlichkeit mögen in Gisdols Spielanlage und -system vorteilhaft sein, ob es aber auch für Nationalmannschaften reicht….?

    Kommentar melden
  3. Norbert Furmanek says:

    Frau Eich !!!!!! Sie erwähnen bei Jacobs einen eventuellen Wechsel !!!!! Auf Grund welcher überragenden Leistungen ?? Habe ich was übersehen ?? Wenn er die technischen Fähigkeiten eines Dennis hätte könnte man tatsächlich drüber reden. Und Jacobs als einen FC – Star zu titulieren macht das alles unglaubwürdig !!!! Er steht gerade am Anfang einer Karriere —–??????

    Kommentar melden
    • Marc L. Merten says:

      Hi Norbert,
      ich hab grad mal nachgesehen: Die liebe Frau Eich (ich nenne sie Sonja) hat ihn doch gar nicht als „FC-Star“ bezeichnet, oder habe ich was überlesen? Immer diese Fake News hier in den Kommentaren, schlimm. ;-)
      Und was einen möglichen Wechsel angeht: Es ist beim FC ein offenes Geheimnis, dass es im Sommer nur zwei finanzielle Optionen gibt:
      a) Verkauf von Anteilen
      b) Verkauf von Spielern
      Jakobs ist einer der wenigen Spieler, die – u.a. weil deutscher U21-Nationalspieler – einen gewissen Marktwert haben, den man in ein Millionengeschäft umwandeln könnte. Technische Fähigkeiten hin oder her, Jakobs gilt als Verkaufskandidat. Viele Grüße

      Kommentar melden
  4. gregor69 says:

    Iso macht das richtig gut,muss halt im Moment viel defensiv arbeiten.Er ist noch jung und wird konstanter werden und seinen Weg machen.Er war vor paar Spielen bester Mann im Team.Finde schon,dass er seine U21 Nominierung sich verdient hat.Und als Star zu tituliert zu werden,ist doch nun wirklich Gang und Gebe in der Regenbogen Presse,das muss man nicht so ernst nehmen.Ich mag den Jungen,hat nen fetten Speed,immer gute Einstellung und alles andere wird ohne Zweifel kommen und konstanter werden.

    Kommentar melden

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar