,

Transfer-Hammer: Modeste vor Wechsel nach Frankreich


Kurz vor Toreschluss gibt es beim 1. FC Köln wohl nochmal einen echten Transfer-Hammer: Dem Vernehmen nach steht Anthony Modeste vor einer Leihe zum französischen Erstligisten AS Saint-Étienne. In Frankreich hat das Transferfenster anders als in Deutschland noch bis Mitternacht geöffnet. 

Köln – Als erstes hatte der französische Journalist Mohamed Toubache-Ter über den möglichen Wechsel von Anthony Modeste in die Ligue 1 berichtet. Was zunächst nur als loses Gerücht daher kam, konnte Horst Heldt am Montagabend dem GEISSBLOG.KOELN dann bestätigen. Noch sei zwar nichts final entschieden, so der FC-Geschäftsführer, man befinde sich „aber in Gesprächen.“

Modeste nach seiner Rückkehr nur noch Schatten seiner selbst

Zunächst soll es sich bei dem Transfer um eine Leihe bis zum Saisonende handeln. Letztlich wäre der Wechsel der vorerst traurige Höhepunkt einer misslungenen Rückkehr des einstigen 25-Tore-Helden aus der Saison 2016/17. Nachdem Modeste aus China zurückgekehrt war, konnte sich der Franzose weder unter Markus Anfang, Achim Beierlorzer noch Markus Gisdol so richtig durchsetzen. In insgesamt 45 Bundesliga- wie Zweitliga-Einsätzen gelangen dem Angreifer zehn Tore. Beim FC besitzt der Franzose noch einen Vertrag bis 2023. Im Anschluss daran ist der 32-jährige noch fünf weitere Jahre als Offensiv-Trainer der Geißböcke eingeplant. Nun scheint es jedoch vorerst eine halbjährige Unterbrechung der Zusammenarbeit zu geben. Für Modeste wäre der Wechsel nach Frankreich gleichzeitig eine Rückkehr in seine Heimat, wo der Angreifer bereits in Nizza, Angers, Bordeaux und Bastia aktiv war. Beim AS Saint-Étienne spielte zudem bereits Modestes Vater Guy. In Frankreich schließt das Transferfenster anders als in Deutschland erst um Mitternacht. Bis dahin müsste der Deal also in trockenen Tüchern sein. Weitere Transferaktivitäten wird beim es beim 1. FC Köln darüber hinaus aber nicht mehr geben.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar