Ellyes Skhiri könnte den 1. FC Köln im Sommer verlassen. (Foto: Bopp)

Begehrter FC-Profi: Erste Klubs klopfen bei Ellyes Skhiri an

Der 1. FC Köln wird sich aller Voraussicht nach auf einen Abgang von Ellyes Skhiri vorbereiten müssen. Der Mittelfeldspieler gehört zu den wertvollsten Profis im Kader und hat nach einer starken Saison die Begehrlichkeiten internationaler Topvereine geweckt. Dem FC würden damit gleichzeitig wichtige Transfereinnahmen garantiert.

Köln – Es ist kein großes Geheimnis, dass der 1. FC Köln im Sommer Spieler verkaufen muss. Durch die Millionen-Verluste aufgrund der Corona-Pandemie werden die Geißböcke wie schon im Vorjahr durch den Abgang von Jhon Cordoba Transfereinnahmen generieren müssen. Neben Sebastiaan Bornauw gehört dabei sicherlich Ellyes Skhiri zu den interessantesten FC-Spielern für andere Vereine.

Lyon wohl mit erstem Angebot

Der Grund liegt auf der Hand: Skhiri ist mit seinen 25 Jahren noch vergleichsweise jung, spielt beim Abstiegskandidaten mit fünf Toren und drei Vorlagen eine starke Saison und gehört zudem zu den laufstärksten Spielern der Bundesliga. So verwundert es nicht, dass drei Spieltage vor Saisonende in der Bundesliga die ersten Gerüchte um den tunesischen Nationalspieler auftauchen. Wie das französische Medium Espace Manager nun berichtetet, sollen bereits zahlreiche internationale Topklubs ihre Fühler nach Skhiri ausgestreckt haben. So soll beispielsweise Olympique Lyon aus Skhiris französischer Heimat bereits ein Angebot unterbreitet haben. Aber auch der FC Sevilla, Atalanta Bergamo sowie der FC Chelsea mit Trainer Thomas Tuchel sollen an den Diensten des defensiven Mittelfeldspielers interessiert sein.

Einen Mangel an Interessenten dürfte es nach der starken Saison des 25-jährigen also nicht geben. Für den 1. FC Köln, der mit Dejan Ljubicic schon einen potentiellen Nachfolger verpflichten konnte, sicherlich kein Nachteil, wenn gleich mehrere Vereine um Ellyes Skhiri buhlen. Da dieser darüber hinaus beim FC noch einen Vertrag bis 2023 besitzt, dürfe der bislang zweitbeste Torschütze der Geißböcke in dieser Saison den Kölnern zumindest im Falle des Klassenerhaltes einen zweistelligen Millionenbetrag einbringen – sofern er überhaupt wechseln möchte.
[av_button_big label=’Bist Du schon Teil der GBK-Community?’ description_pos=’below’ link=’manually,https://geissblog.koeln/2020/04/fuer-neue-projekte-unterstuetzt-den-geissblog-koeln/’ link_target=’_blank’ icon_select=’no’ icon=’ue800′ font=’entypo-fontello’ custom_font=’#ffffff’ color=’custom’ custom_bg=’#c64237′ color_hover=’custom’ custom_bg_hover=’#ff0400′ custom_class=” admin_preview_bg=”][/av_button_big]

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

DISKUTIER MIT!

simple-ad

This is a demo advert, you can use simple text, HTML image or any Ad Service JavaScript code. If you're inserting HTML or JS code make sure editor is switched to 'Text' mode.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen