, ,

„Ein Zeichen der Zusammenarbeit, dass wir offen alles besprechen“

Markus Gisdol bleibt beim 1. FC Köln unter Druck. Der Trainer der Geißböcke muss am Samstag beim VfL Wolfsburg bestehen, eine der konstantesten und stärksten Mannschaften in dieser Bundesliga-Saison. Mit welchem Personal will der FC bei den Wölfen bestehen? Und wie sieht der 51-jährige selbst seine Situation? Markus Gisdol und Horst Heldt sprachen vor dem 27. Spieltag über die Situation des 1. FC Köln. 

23 Kommentare
  1. Littbarski77 says:

    Tja..Horst Heldt spreche ich nicht eine grosse Affinität zum Klub ab..aber erstmal gute Fragen wegen Dennis Marc..Tolu würde mich auch mindestens genauso interessieren..wenn morgen Andersson..Tolu und Dennis eventuell alle nicht dabei sind..dann wird das schwer zu akzeptieren sein..und Kainz wahrscheinlich nur eine halbe Stunde spielt..aber immer positiv..im Hinspiel 2:2 und zweimal geführt..brauchen aber auch Matchglueck..Duda und Skhiri auf jeden Fall dürfen sich nicht die 5te Gelbe abholen..

    Kommentar melden
  2. Gerd1948 says:

    Warmlaufen vllt gerade nicht. Es wäre jedenfalls schön, dass man merkt, das weiter konzentriert verteidigt wird. wir müssen speziell in den vielen „Endspielen“ weg kommen davon große Böcke zu schießen. Ich bin überzeugt, dass sich Räume öffnen, dafür muss man aber möglichst lange hinten den Stevens halten.

    Kommentar melden
  3. kalla lux says:

    Marc, hast du bei deinen Fragen wirklich klare Aussagen erwartet?
    Du bist doch jede Woche auf den PK´s, Hotte redet nur drum herum.
    Was soll er auch sagen, das sein Trainer nicht mit Stürmern umgehen kann?
    Das sein Trainer niemand fördern oder aufbauen kann?
    Da er und die Katze alles besprechen, macht das doch auch alles Sinn(❁´◡`❁)

    Kommentar melden
  4. Huey L. says:

    Danke Marc, für deine wirklich guten Fragen., auch wenn diese Horst Heldt wenig begeistern mögen, sieht man sich seine Mimik an. Die Antwort- Standards waren zwar zu erwarten, dennoch hast du den Finger in die Wunde(n) gelegt und vielleicht „bleibt ja was hängen“. Da man ja angeblich von Vereinsseite keine Foren liest, erfährt man wenigstens auf diese Art und Weise, was sich außerhalb der Blase tut.

    Kommentar melden
  5. Gerd1948 says:

    Der einzige der abgebügelt wurde war mein „Spezi“ Haubrichs und das nicht zu Unrecht. Erst vergisst er den Text und dann kommt ein Evergreen. Nee, da brauch ich nicht für iwen Partei zu ergreifen, aber da bin ich schon auch was stolz auf unser Team hier, obwohl natürlich nicht Tacheles als Antwort zu erwarten ist auf ne Performance von Dennis etwa. Andererseits stärkt man aber auch Spieler nicht so, wenn man ihnen nicht Vertrauen schenkt nach einem schlechteren Spiel, in dem man vllt im nächsten wieder das System ändert oder eben nur die Formation.

    Kommentar melden

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar