,

Funkels Kader ohne Andersson, aber mit Dennis und Lemperle


Friedhelm Funkel hat am Freitag erstmals den Kader des 1. FC Köln nominieren müssen. Der 67-jährige wartete dabei mit mehreren Überraschungen auf. Bitter für die Geißböcke: Der FC muss am Samstag gegen Bayer 04 Leverkusen auf Sebastian Andersson verzichten. Dafür nominierte Funkel unter anderem Emmanuel Dennis.

Köln – Als der Mannschaftsbus des 1. FC Köln am Freitag um 19 Uhr in Richtung Teamhotel aufbrach, stand der erste Kader von Friedhelm Funkel für den Saisonendspurt fest. Von vorne herein war klar gewesen, dass Ondrej Duda gesperrt sowie Jan Thielmann und Ismail Jakobs angeschlagen fehlen würden. Vor dem Abschlusstraining hatte sich dann auch die Befürchtung bestätigt, dass Sebastian Andersson ausfallen würde. Der Schwede fehlte bei der letzten Einheit am Geißbockheim.

Bereits am Mittag hatte sich Funkel auf der Pressekonferenz vorsichtig geäußert: „Wir müssen abwarten, wie Sebastian das Training am Donnerstag verkraftet. Ich hoffe, dass er heute mitmachen kann und wünsche mir, dass er morgen dabei ist. Aber wir müssen Vernunft walten lassen. Wenn ein Risiko besteht, wird er nicht spielen. Mit der Gesundheit eines Spielers darf man nicht spielen.“ Letztlich zeigte sich, dass Anderssons Knie nicht gehalten hatte und das er nicht spielfit sein würde.


Anzeige: Jetzt mit Betano auf Funkels Derby-Sieg wetten!

Ihr wollt auf einen FC-Sieg im Derby bei Bayer 04 Leverkusen setzen? Dann meldet Euch beim GEISSBLOG-Wettpartner Betano.com an, sichert Euch die 20-Euro-Freiwette und tippt auf Sieg – bei einer Siegquote für den Effzeh von 5,40. Einfach auf das Banner klicken!


Für Andersson rückte wie erwartet Emmanuel Dennis in den Kader. Der Nigerianer war zuletzt von Markus Gisdol gänzlich verschmäht worden. Funkel belohnte den Leihspieler für eine engagierte Trainingswoche. Doch nicht nur ihn: Für die fehlenden Flügelspieler Jakobs und Thielmann nominierte Funkel den Griechen Dimitris Limnios sowie Youngster Tim Lemperle. Lemperle hatte am ersten Spieltag gegen Hoffenheim im Kader gestanden, war aber nicht zum Einsatz gekommen. In der ersten DFB-Pokal-Runde gegen Altglienicke war er 13 Minuten vor Schluss eingewechselt worden. Sein Bundesliga-Debüt für die Geißböcke hatte er in der vergangenen Saison am 34. Spieltag gefeiert. Nun darf er erneut Bundesliga-Luft schnuppern – zumindest steht er im Aufgebot.

Der FC-Kader im Überblick

Tor: Timo Horn, Ron-Robert Zieler

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Benno Schmitz – Sebastiaan Bornauw, Rafael Czichos, Jorge Meré – Jannes Horn, Noah Katterbach

Zentrales Mittelfeld: Jonas Hector, Max Meyer, Salih Özcan, Elvis Rexhbecaj, Ellyes Skhiri

Flügelspieler: Dominick Drexler, Florian Kainz, Dimitris Limnios, Marius Wolf

Angriff: Emmanuel Dennis, Tim Lemperle

Nicht berücksichtigt: Julian Krahl, Tolu Arokodare, Sava Cestic, Marco Höger, Marvin Obuz, Robert Voloder

Gesperrt: Ondrej Duda

Angeschlagen: Sebastian Andersson, Ismail Jakobs, Jan Thielmann


40 Kommentare
  1. Gerd1948 says:

    Gregor so wirklich Sinn mit Wolf in der Mitte seh ich nicht. Klar, WIR kennen Dennis nicht als Mittelstürmer aber vllt kann man ihn ja zwingen. Ich bin aber auch noch überhaupt nicht schlüssig wen Funkel bringt. Würde mich nicht wundern wenn weder Dennis noch Limnios spielen aber irgendwen wird er vorne in der Tat aufbieten. Da es ja Duda nicht sein kann hoffe ich mehr auf Dennis als auf Wolf.

    Kommentar melden
  2. Norbert Furmanek says:

    Wenn dem so sein sollte , warum dann der Trainerwechsel ? Hatte Funkel mehr zugetraut —-Tolu , Cestic nicht dabei ,aber Benno ! :–((((( Und Dennis MS ? Das wird ein Flop ! Oder Dennis–Limnios— Kainz wechseln ständig ihre Positionen. Irgendwie sehe ich schon wieder schwarz

    Kommentar melden
  3. Ben Meyer says:

    Also mich würde ja schon freuen, wenn Funkel erkennt dass Czichos ein Drittliga Spieler ist ( wie Drex, der ständig den Ball verliert, oder ihn aus der Luft weder annehmen, noch weiterverarbeiten kann) und auch niemals darüber hinauswachsen wird, und er Mere und Borni in der Innenverteidigung bringt, dazu Easy rechts, denn auch Schmitz ist absolut nicht Bundesliga tauglich, und Noah auf links. Dazu Hector und Shkiri auf den 6er Positionen, Kainzi und Wolf aussen, Max auf der 8/10 und Dennis vorne drin weil wir momentan keinen anderen haben, sehe ihn eigentlich eher als eine Art spielenden Stürmer um Andersson herum. Er muss halt auch defensiv arbeiten, aber Anlaufen und Ballgewinn sind eben nicht seine Stärken. Er kann mit dem Ball was anfangen, mal 2 Leute stehen lassen, aber aufgrund der wenigen Einsatzzeiten haben wir das leider selten gesehen.

    Kommentar melden
  4. Alexander Belke says:

    Genau das ist das Problem und ein Rätsel beim FC . Wer soll die Tore machen ohne einen echten Stürmer. Deshalb ist es wichtig aus der zweiten Reihe zu Schießen und zwar so oft wie nur möglich. Deshalb Distanzscüsse üben.
    Denke FF wird es dehnen auch so etwas in der Art gesagt haben.
    Mutig sein und auch mal den Abschluss suchen.
    Und rennen, rennen, rennen.
    Für den anderen immer da sein, bereit sein die Fehler des anderen Spieler auszubaden.

    Come on FC

    Kommentar melden

Dein Kommentar

Willst du an der Diskussion teilnehmen?
Mache mit!

Schreibe einen Kommentar